WikiNews de

August 13, 2012

Brasilien: Deutsche Bank an Korruptionsskandal beteiligt

Brasilien: Deutsche Bank an Korruptionsskandal beteiligt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:13, 13. Aug. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Maluf war zweimal Bürgermeister von São Paulo, wird wegen Korruption beschuldigt und steht auf der Fahndungsliste von Interpol

São Paulo (Brasilien), 13.08.2012 – Mehr als 200 Millionen US-Dollar sollen unter Beteiligung der Deutschen Bank illegal in das britische Steuerparadies Jersey transferiert worden sein, so berichten brasilianische Medien. Pikant dabei: Es geht um öffentliche Gelder der Stadt São Paulo aus den Jahren 1993 bis 1996. In dieser Zeit war der jetzt 80jährige Paulo Maluf Bürgermeister der 11-Millionen-Einwohner-Stadt.

Die Stadt Sao Paulo prüft derzeit, die Deutsche Bank auf Rückzahlung des Geldes zu verklagen. Wie die brasilianischen Behörden mitteilten, gebe es Beweise dafür, dass Flavio Maluf, der Sohn des ehemaligen Bürgermeisters, die Gelder ins Ausland verschoben habe. Sein Vater bestreitet die Vorwürfe und sagte, er habe keine Konten im Ausland. Paulo Maluf war bereits in den Jahren 1969 bis 1971 Bürgermeister von São Paulo gewesen. Gegen ihn laufen mehrere Ermittlungsverfahren. Inzwischen steht er auf der Fahndungsliste von Interpol, so dass ihm bei einer Auslandsreise die Verhaftung drohen würde.

Bereits 2009 kam es zu einer ersten Vereinbarung zwischen der Deutschen Bank und der Stadt São Paulo, welche die Rückzahlung von 5 Millionen US-Dollar vorsah. Damals ging es um Gelder aus der Staatskasse, die in den Jahren 1993 bis 2001 – während der Amtszeit der Bürgermeister Paulo Maluf und Celso Pitta – unterschlagen worden waren. Die Gesamtsumme der missbräuchlich verwendeten Gelder wurde zunächst auf über 150 Millionen US-Dollar geschätzt.

Die Deutsche Bank pflegt mit Brasilien seit über 100 Jahren Geschäftsbeziehungen. Die „Deutsche Überseeische Bank“, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bank, hatte am 1. August 1911 unter dem Namen „Banco Alemão Transatlântico“ eine Niederlassung in Rio de Janeiro eröffnet.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Deutsche Bank

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

December 18, 2007

Brasilianisch-argentinische Rakete erfolgreich gestartet

Brasilianisch-argentinische Rakete erfolgreich gestartet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 15:20, 18. Dez. 2007 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Rio de Janeiro / São Paulo (Brasilien), 18.12.2007 – Nachdem der Start viermal aufgrund schlechter Wetterbedingungen verschoben wurde, konnte am Sonntag, den 16. Dezember in Brasilien erfolgreich eine Forschungsrakete vom Typ „VS-30“ gestartet werden. Bei der Mission, die eine Höhe von 150 Kilometern erreichte und neun Minuten und 25 Sekunden dauerte, handelt es sich um ein Gemeinschaftswerk zwischen Brasilien und Argentinien. Beide Staaten haben gemäß einem Vertrag aus dem Jahr 1998 Experimente beigesteuert, die nun als Nutzlast in den Weltraum transportiert wurden. Der Start erfolgte um 9:15 Uhr MEZ vom Startzentrum Boca do Infierno im brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Norte. 122 Kilometer vom Startplatz entfernt landete die Nutzlast im Atlantischen Ozean. Danach wurde sie geborgen, die Auswertung soll in Buenos Aires erfolgen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Unbemannte Raumfahrt

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 19, 2007

Brasilien: Passagierflugzeug auf dem Flughafen São Paulo verunglückt

Brasilien: Passagierflugzeug auf dem Flughafen São Paulo verunglückt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 14:29, 19. Jul. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Acidentetam10.jpg
TAM Linhas Aéreas Flight 3054.jpg

São Paulo (Brasilien), 19.07.2007 – Am Dienstagnachmittag, den 17. Juli, ist ein Airbus A320 der brasilianischen Fluggesellschaft TAM Linhas Aéreas mit der Flugnummer „JJ3054“ verunglückt, als er versuchte, am Flughafen Congonhas in São Paulo zu landen. Das Flugzeug ist nach dem Aufsetzen über die nasse Rollbahn gerutscht, hat eine Durchgangsstraße überquert und ist anschließend in eine Tankstelle und eine Lagerhalle gerast, wo es am Ende in Flammen aufging.

„Das Flugzeug beschleunigte, als es das Ende der Rollbahn erreichte, und versuchte noch einmal zu starten, um der Straße auszuweichen, krachte dann aber in das Gebäude und explodierte“, sagte Junior Matos der französischen Nachrichtenagentur Agence France-Presse.

Die Behörden gehen davon aus, dass alle 180 Personen an Bord des Flugzeugs gestorben sind. Es wird befürchtet, dass weitere 15 Menschen, die sich auf dem Erdboden befanden, ebenfalls tot sind.

Zuvor hatten brasilianische Medien berichtet, dass acht Leute, teilweise aus dem Flugzeug und teilweise von der Tankstelle, zur Behandlung in das örtliche Krankenhaus eingeliefert worden seien und auch der brasilianische Abgeordnete Júlio Redecker an Bord der Maschine gewesen sei.

Zum Zeitpunkt der Bruchlandung wurden tiefhängende Wolken und starker Regen gemeldet. Zusätzlich hatte die Rollbahn schon längere Zeit Probleme mit stehendem Wasser. Bislang wurde aber keiner dieser beiden Faktoren als Ursache für die Havarie angegeben.

Der Staatsanwalt Rodrigo Pinho sagte, die Behörden würden sorgfältige Nachforschungen anstellen, um „die Ursache herauszufinden und zu ermitteln, wer verantwortlich war“.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Luftfahrt

Quellen

englischsprachige Quelle Dieser Artikel ist eine Übersetzung eines fremdsprachigen Wikinews-Artikels vom 18.07.2007, 15:09 Uhr, für den folgende Quellen verwendet wurden:

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 7, 2007

Neugeborenes bringt mehr als sechs Kilogramm auf die Waage

Neugeborenes bringt mehr als sechs Kilogramm auf die Waage

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 17:29, 7. Feb 2007 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

São Paulo (Brasilien), 07.02.2007 – Cassia und José Natalino Silva aus Mirassol, einer Kleinstadt im brasilianischen Bundesstaat São Paulo, sind stolze Eltern eines Jungen geworden. Baby Arthur kam am Montag, dem 5. Februar, mit einem Geburtsgewicht von 6,1 Kilogramm zur Welt. Die Geburt des ungewöhnlich schweren Babys lockte zahlreiche Schaulustige in die Klinik.

Die Ärzte hatten bis zum Schluss damit gerechnet, dass das Kind etwa 4,5 Kilo wiegen würde. Nach Angaben der Ärzte ist der neugeborene Junge, abgesehen davon, dass er wie ein fünf Monate altes Kind aussieht, völlig gesund.

Noch schwerer war der vor gut einer Woche im mexikanischen Cancún geborene Antonio Vasconcelos mit einem Geburtsgewicht von 6,6 Kilogramm. Antonios Eltern, die 23-jährige Teresa Alejandra Cruz und der 38-jährige Luis Vasconcelos, sind begeistert. Auch ihre vor sieben Jahren geborene Tochter war bei der Geburt mit über fünf Kilogramm ungewöhnlich schwer.

Keines der beiden Babys wird es aber ins Guinness-Buch der Rekorde schaffen. Den Spitzenplatz darin nimmt ein 1955 in Italien geborener Junge ein, der bei der Geburt 10,2 Kilogramm wog.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 21, 2006

Schumacher verpasst zweiten Qualifikationsteil und startet in seinem letzten Rennen von Platz zehn

Schumacher verpasst zweiten Qualifikationsteil und startet in seinem letzten Rennen von Platz zehn

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Freude bei Ferrari

São Paulo (Brasilien), 21.10.2006 – Weltmeisterschafts-Tabellenzweiter Michael Schumacher erreichte im Qualfying zum Rennen am Sonntag den 22. Oktober nur die zehnte Startposition. Trotz großen Drucks fuhr der deutsche Rennfahrer im ersten Teil des „Qualifying“ auf Platz eins. Erhöhter Mechanikeraufwand im zweiten Qualifikationsteil ließ Probleme bei den Flügeleinstellungen andeuten und führte zu einem „stehenden“ letzten Qualifikationseinlauf eines sichtlich enttäuschten Michael Schumacher.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Sport

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

November 5, 2005

Erster Fernsehsender auf Esperanto

Erster Fernsehsender auf Esperanto – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Erster Fernsehsender auf Esperanto

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 10:15, 7. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

São Paulo (Brasilien), 05.11.2005 – Der Internet-Fernsehsender Internacia Televido sendet seit heute in der internationalen Sprache Esperanto und ist damit der erste Fernsehsender auf Esperanto. In der Anfangsphase wird täglich nur anderthalb Stunden Filmmaterial gesendet, das während des Tages mehrmals wiederholt wird.

Das Projekt begann im Oktober 2003 als Initiative des Brasilianers Flavio Rebelo, dem Chefredakteur des Esperanto-sprachigen Internet-Portals Ĝangalo. Anfang 2004 reiste er durch Europa, um unter europäischen Esperantisten Geld für die Initiative zu sammeln.

Das angepeilte Startkapital von 35.000 Euro wurde allerdings nie erreicht. Stattdessen hat Flavio Rebelo die Pläne etwas zurückgeschraubt, um mit den 23.000 Euro Startkapital das Projekt trotzdem zu realisieren. Durch die veränderte Planung wird jetzt in der Anfangsphase nur anderthalb anstatt vier Stunden Filmmaterial pro Tag gesendet.

Am heutigen ersten Ausstrahlungstag des Fernsehsenders werden zwei Dokumentationen über ein Volksfest im spanischen València und über den Esperanto-Weltkongress in Zagreb (2001) sowie der Zeichentrickfilm „La Fantasta Florvendejo“ gesendet.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 21, 2005

Ayrton Senna wäre 45 geworden

Ayrton Senna wäre 45 geworden – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Ayrton Senna wäre 45 geworden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

São Paulo (Brasilien), 21.03.2005 – Er war einer der größten Rennfahrer aller Zeiten: Ayrton Senna da Silva, der Formel 1 Weltmeister von 1988, 1990 und 1991 auf McLaren-Honda. Heute würde er 45 Jahre alt werden.

Es war der 25. März 1984, als der junge Brasilianer auf Toleman-Hart erstmals in der Königsklasse auftauchte. Er startete zwar nur von Platz 16 und schied mit Turboladerschaden vorzeitig aus, doch seine Karriere sollte groß werden: Nach einem Jahr wechselte er zu Lotus, wo er in drei Jahren insgesamt sechs Rennen gewann. Zwar konnte er in dem Team, das seit dem Tod Colin Chapmans auf dem absteigenden Ast war noch nicht um die Weltmeisterschaft kämpfen, doch McLaren-Honda Chef Ron Dennis wurde auf ihn aufmerksam. 1988 begann seine Zeit bei McLaren, als er zum Einstand gleich seine erste Weltmeisterschaft gewann. Legendäre Duelle mit Alain Prost fanden ihren Höhepunkt 1989 und 1990 jeweils in Suzuka, als die Weltmeisterschaften durch Rammstöße entschieden wurden.

Mit dem Honda-Ausstieg 1992 sank auch der Stern von McLaren. Als er 1993 in Adelaide seinen letzten Grand Prix gewann, war das auch der 104. Sieg für McLaren, das Team um Ron Dennis zog damit sogar kurzzeitig an Ferrari vorbei. Nach seinem Wechseln zu Williams-Renault gab es für 1994 keine Zweifel daran, wie der Weltmeister heißen sollte: Nachdem Alain Prost seine Karriere beendet hatte, schien die Saison zum Spaziergang zu werden. Doch nachdem er die ersten beiden Rennen nicht beenden konnte, stand es am 1. Mai 1994 20:0 nach Punkten für den jungen Michael Schumacher, als in der sechsten Runde das Unfaßbare geschah: Die Lenkachse von Sennas blauem Williams-Renners brach; in der Tamburello-Kurve fuhr er ungebremst in die Mauer. Ayrton Senna wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht, wachte dort nochmal kurzzeitig auf und verstarb. Für die Formel 1 brachte der Tag, an dem die Sonne vom Himmel fiel, eine existenzbedrohende Krise, die in grotesken Sicherheitsvorschriften mündete. Nach dem Tod Ayrton Sennas war die Formel 1 nicht mehr dieselbe.

Wenige Monate nach seinem Tod starb auch das Team, das ihn groß gemacht hat: Lotus verschwand am Ende der Saison 1994, weil kein Geld mehr da war. Als er McLaren den Rücken kehrte, gab es eine Vereinbarung zwischen Ron Dennis und Ayrton Senna: Er wollte seine Karriere bei McLaren beenden. Ende 1996 wäre er zu McLaren zurückgekehrt, die inzwischen eine erfolgreiche Partnerschaft mit Mercedes-Benz eingegangen sind. Senna im Silberpfeil… .

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Formel 1
  • Portal:Geburtstage

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Siehe auch die Diskussionsseite für Details.

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.