Ayrton Senna wäre 45 geworden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

São Paulo (Brasilien), 21.03.2005 – Er war einer der größten Rennfahrer aller Zeiten: Ayrton Senna da Silva, der Formel 1 Weltmeister von 1988, 1990 und 1991 auf McLaren-Honda. Heute würde er 45 Jahre alt werden.

Es war der 25. März 1984, als der junge Brasilianer auf Toleman-Hart erstmals in der Königsklasse auftauchte. Er startete zwar nur von Platz 16 und schied mit Turboladerschaden vorzeitig aus, doch seine Karriere sollte groß werden: Nach einem Jahr wechselte er zu Lotus, wo er in drei Jahren insgesamt sechs Rennen gewann. Zwar konnte er in dem Team, das seit dem Tod Colin Chapmans auf dem absteigenden Ast war noch nicht um die Weltmeisterschaft kämpfen, doch McLaren-Honda Chef Ron Dennis wurde auf ihn aufmerksam. 1988 begann seine Zeit bei McLaren, als er zum Einstand gleich seine erste Weltmeisterschaft gewann. Legendäre Duelle mit Alain Prost fanden ihren Höhepunkt 1989 und 1990 jeweils in Suzuka, als die Weltmeisterschaften durch Rammstöße entschieden wurden.

Mit dem Honda-Ausstieg 1992 sank auch der Stern von McLaren. Als er 1993 in Adelaide seinen letzten Grand Prix gewann, war das auch der 104. Sieg für McLaren, das Team um Ron Dennis zog damit sogar kurzzeitig an Ferrari vorbei. Nach seinem Wechseln zu Williams-Renault gab es für 1994 keine Zweifel daran, wie der Weltmeister heißen sollte: Nachdem Alain Prost seine Karriere beendet hatte, schien die Saison zum Spaziergang zu werden. Doch nachdem er die ersten beiden Rennen nicht beenden konnte, stand es am 1. Mai 1994 20:0 nach Punkten für den jungen Michael Schumacher, als in der sechsten Runde das Unfaßbare geschah: Die Lenkachse von Sennas blauem Williams-Renners brach; in der Tamburello-Kurve fuhr er ungebremst in die Mauer. Ayrton Senna wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht, wachte dort nochmal kurzzeitig auf und verstarb. Für die Formel 1 brachte der Tag, an dem die Sonne vom Himmel fiel, eine existenzbedrohende Krise, die in grotesken Sicherheitsvorschriften mündete. Nach dem Tod Ayrton Sennas war die Formel 1 nicht mehr dieselbe.

Wenige Monate nach seinem Tod starb auch das Team, das ihn groß gemacht hat: Lotus verschwand am Ende der Saison 1994, weil kein Geld mehr da war. Als er McLaren den Rücken kehrte, gab es eine Vereinbarung zwischen Ron Dennis und Ayrton Senna: Er wollte seine Karriere bei McLaren beenden. Ende 1996 wäre er zu McLaren zurückgekehrt, die inzwischen eine erfolgreiche Partnerschaft mit Mercedes-Benz eingegangen sind. Senna im Silberpfeil… .

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Formel 1
  • Portal:Geburtstage

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Siehe auch die Diskussionsseite für Details.