WikiNews de

May 19, 2010

Fußball: WM-Aus für deutschen Kapitän Michael Ballack

Fußball: WM-Aus für deutschen Kapitän Michael Ballack

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 20:51, 19. Mai 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Archiv

München (Deutschland), 19.05.2010 – Herber Schlag für die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft: Gut drei Wochen vor Beginn der Fußball-WM 2010 in Südafrika wurde bekannt, dass der deutsche Nationalspieler und Kapitän Michael Ballack wegen eines Sehnenrisses im rechten Sprunggelenk aufgrund eines Fouls von Kevin-Prince Boateng (FC Portsmouth]] ausfällt. Dies bestätigte der der DFB-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München. Konkret wurden ein Innenband und ein Teil des vorderen Syndesmosebandes durch das Foul zerstört, hieß es weiter. Boateng hatte sich zwar mehrfach entschuldigt, für Ballack sah es aber nach Absicht und somit einem unsportlichen Foul aus. Boateng hatte im Spiel nur die Gelbe Karte gesehen.

Die Nachricht vom WM-Ausfall des Kapitäns nahmen Team und die Fußballwelt mit großer Bestürzung auf. Bundestrainer Joachim Löw hat nicht nachnominieren lassen und sieht jedoch den WM-Titel in weiter Ferne. Nach einer kurzen Atempause spornte er die verbleibenden Spieler an, alles auf eine Karte zu setzen und aus sich herauszuholen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Fußball

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

June 8, 2006

Ballacks Verletzung verhindert Teilnahme am WM-Eröffnungsspiel

Ballacks Verletzung verhindert Teilnahme am WM-Eröffnungsspiel

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 17:00, 8. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Michael Ballack wird nicht beim WM-Eröffnungsspiel dabei sein

Hamburg (Deutschland), 08.06.2006 – Michael Ballack wird beim WM-Eröffnungsspiel am Freitag, bei dem die deutsche Nationalmannschaft gegen Costa-Rica aufläuft, auf der Bank sitzen. Seine Teilnahme an dem Spiel, über die in den letzten Tagen in der Presse spekuliert worden war, ist nun endgültig vom Tisch: Die Wadenverletzung, die sich der Nationalspieler beim Training zugezogen hatte, verhindert seinen Einsatz am Freitag.

Der Trainer der deutschen Nationalmannschaft, Jürgen Klinsmann, zeigte sich resigniert. „Natürlich hätten wir ihn gern dabei gehabt“, so Klinsmann, „er ist unser Leader, unser Anführer.“ Nach ihm wird Werder-Bremen-Spieler Tim Borowski oder Sebastian Kehl von Borussia Dortmund die Position von Ballack übernehmen.

Jürgen Klinsmann sieht keine Gefahr für die Leistung der Mannschaft. Statt einer entscheidenden Schwächung meint Klinsmann sogar, eine Steigerung der Leistungsbereitschaft ausgemacht zu haben. Das Team werde sich von der ersten Minute an zerreißen, sagte Klinsmann.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 15, 2006

Michael Ballack wechselt zum FC Chelsea

Michael Ballack wechselt zum FC Chelsea – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Michael Ballack wechselt zum FC Chelsea

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:43, 15. Mai 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London (Vereinigtes Königreich) / München (Deutschland) / Mailand (Italien), 15.05.2006 – Seit heute ist es offiziell: Der deutsche Nationalspieler und Kapitän des FC Bayern München, Michael Ballack, wechselt zum englischen Fußballmeister FC Chelsea. Der Verein hat mit Ballack einen Drei-Jahres-Vertrag geschlossen. Der Vertrag des Spielers mit den Bayern lief mit Ende der Saison 2005/06 ab, so dass für den FC Chelsea keine Ablösesumme fällig wird.

Der Trainer Chelseas, José Mourinho, äußerte sich zum Ballack-Wechsel: „Wir sind ein Team von Champions. Und um ein Team von Champions noch besser zu machen, brauchen wir Champions. Wir sind zweimal hintereinander Meister geworden, jetzt wollen wir mehr.“ Mourinho ist außer an Ballack noch am Ukrainer Andrej Schewtschenko interessiert. Dieser spielt derzeit noch beim AC Mailand.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

November 29, 2005

Ronaldinho zu Europas Fußballer des Jahres gekürt

Ronaldinho zu Europas Fußballer des Jahres gekürt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 18:38, 29. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Paris (Frankreich), 29.11.2005 – Unter 50 Kandidaten wurde der brasilianische Stürmerstar vom FC Barcelona Ronaldinho in Paris zu Europas Fußballer des Jahres gekürt. Ein Jahr zuvor hatte diesen Titel der Ukrainer Andrej Schewtschenko vom AC Mailand erhalten.

Auf Platz zwei kam Frank Lampard von Chelsea London und Steven Gerrard vom FC Liverpool belegte Platz drei. Michael Ballack, deutscher Nationalspieler und Spieler vom FC Bayern, kam bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres 2005 auf Platz 14.

Vergeben wurde der Preis von der französischen Fachzeitschrift France Football.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 25, 2005

Michael Ballack ist Kandidat bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres

Michael Ballack ist Kandidat bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:07, 30. Okt. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Hamburg (Paris), 25.10.2005 – Unter 50 Kandidaten wurde Michael Ballack bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres 2005 auf die Kandidatenliste gesetzt.

Im Gegensatz zum Titel des deutschen Fußballer des Jahres 2005 ist für diese Auszeichnung die französische Zeitschrift „France Football“ Ausrichter des Preises. Trophäe ist der so genannte „Goldene Ball“. Am gestrigen Montag hatte „France Football“ diese Entscheidung in Paris auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Die Verleihung findet seit 1956 an europäische Fußballspieler statt.

Die diesjährige am 28. November 2005 ist die 50. Preisverleihung insgesamt. Zu der Überreichung des Goldenen Balls während einer 90-minütigen Gala hat sich auch FIFA-Präsident Joseph S. Blatter angemeldet.

Unter den 50 nominierten Spielern ist der Spieler des FC Bayern München Michael Ballack als einziger Deutscher auf der Liste. Ballack spielt auch in der deutschen Nationalmannschaft. Der Niederländer Roy Makaay, ebenfalls Spieler des FC Bayern München, steht auch auf der Liste. Im Jahr 2004 stand kein einziger deutscher Spieler auf der Kandidatenliste.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 9, 2005

DFB-Elf trifft heute in Düsseldorf auf Argentinien

DFB-Elf trifft heute in Düsseldorf auf Argentinien

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Deutsche Nationalmannschaft

Düsseldorf (Deutschland), 09.02.2005 – Seit über vier Jahren wartet die deutsche Deutsche Fußballnationalmannschaft von Trainer Jürgen Klinsmann auf den Erfolg gegen ein „großes Team“. Heute Abend gegen Argentinien soll es soweit sein.

Am 7. Oktober 2000 konnte die deutsche Auswahl zuletzt gegen ein Topteam gewinnen. Damals schlugen die deutschen Fußballer England in der WM-Qualifikation für die WM 2002 mit 0:1 im Wembley Stadion in London. Seitdem sieht die Bilanz eher düster aus. In zehn Spielen gegen vermeintlich große Teams fuhr die deutsche Elf acht Niederlagen und zwei Unentschieden ein. Dies soll sich laut Nationaltrainer Jürgen Klinsmann heute Abend ändern. „Das Spiel gegen Argentinien ist unser erstes großes Highlight. Was wir wollen ist mit einem Paukenschlag ins Jahr 2005 zu starten – wir wollen Argentinien schlagen!“ so Klinsmann.

Die mutige Ankündigung kann jedoch nicht über die derzeitig dünne Personaldecke im deutschen Kader hinwegtäuschen. Am gestrigen Dienstag musste Michael Ballack aufgrund einer Grippe die Heimreise nach München antreten. Zudem fallen viel Leistungsträger und Nachwuchskräfte wie Philipp Lahm wegen einem Ermüdungsbruch und Robert Huth wegen Bänderverletzung aus. Zudem fehlen Pander, Podolski und Deisler. Klinsmann wollte noch nicht verraten, wer die Position von Michael Ballack einnehmen wird. Wahrscheinlich ist jedoch, dass Torsten Frings diese Position begleiten wird.

Interessant wird sein, wie Klinsmann die Abwehrreihe auflaufen lassen wird. Nur Andreas Hinkel vom VfB Stuttgart dürfte hier seinen Platz sicher haben. Wahrscheinlich wird Christian Schulz vom amtierenden Meister Werder Bremen seine Chance auf der linken Abwehrseite erhalten.

Etwas überraschend war die Ankündigung von Klinsmann, Jens Lehmann gegen Argentinien spielen zu lassen. Lehmann, der am letzten Spieltag in der Premier League zum ersten Mal seit mehreren Wochen wieder das Tor der Gunners (Arsenal F.C.) hüten durfte, zeigt sich erfreut. „Für mich ist es natürlich ein Vorteil, wenn ich jetzt öfter spielen kann“, so Lehmann.

Auch auf argentinischer Seite freuen sich die Aktiven auf das Spiel gegen Deutschland. „Es ist immer etwas besonderes gegen Deutschland zu spielen“, meint Javier Zanetti der sein Geld beim italienischen Club Inter Mailand verdient. Auch Coach José Pekerman kündigte ein spannendes Spiel an: „Argentinien gibt immer Gas“.

Voraussichtliche Aufstellung:

Deutschland: Lehmann – Hinkel, Friedrich, Wörns, Schulz – Schneider, Ernst, Frings, Bastian Schweinsteiger – Klose, Kuranyi
Argentien: Abbondanzieri – Sorin, Heinze, Rodriguez, Zanetti – Aimar, Cambiasso, Scaloni, Riquelme – Crespo, Saviola

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.