WikiNews de

January 31, 2008

Martin Vasquez soll Co-Trainer von Bayern München werden

Martin Vasquez soll Co-Trainer von Bayern München werden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 17:57, 31. Jan. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

München (Deutschland), 31.01.2008 – Jürgen Klinsmann, designierter Trainer des FC Bayern München, hat am 31. Januar 2008 eine wichtige Personalentscheidung getroffen: Trainerassistent solle Martin Vazquez werden.

Der gebürtige Mexikaner Martin Vazquez war Fußballspieler für Mexiko und für die Vereinigten Staaten. Er hat die US-amerikanische Trainerlizenz und arbeitet in den USA. Jürgen Klinsmann hat ihn 2003 in einem US-Fußballcamp kennen gelernt und war begeistert von „seinem positiven Führungsstil und seiner Leidenschaft“. Er ist derzeit Assistenztrainer beim Fußballclub C.D. Chivas in Los Angeles.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

January 13, 2008

Jürgen Klinsmann wird Trainer des FC Bayern München

Jürgen Klinsmann wird Trainer des FC Bayern München

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 20:45, 13. Jan. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Jürgen Klinsmann

München (Deutschland), 13.01.2008 – Am Freitag, den 11. Januar 2008 wurde bekanntgegeben, dass Jürgen Klinsmann neuer Trainer des FC Bayern München wird. Er beginnt seine Arbeit beim Verein am 1. Juli 2008. Klinsmann tritt die Nachfolge von Ottmar Hitzfeld an, dessen Vertrag noch bis zum Saisonende läuft. Klinsmann, unter dessen Leitung die deutsche Fußballnationalmannschaft Dritte bei der Fußball-WM 2006 wurde, unterschrieb beim FC Bayern München einen Zwei-Jahres-Vertrag und wurde am Freitag um 16.00 Uhr auf einer Pressekonferenz in München vorgestellt.

Die Verpflichtung Klinsmanns durch den Münchener Rekordmeister kam für die meisten Beobachter überraschend schnell, denn Uli Hoeneß hatte noch am 7. Januar über die offizielle Internetseite des Clubs verlauten lassen, man wolle die Trainersuche völlig „ohne Zeitdruck“ angehen. Doch nicht nur der Zeitpunkt der Verpflichtung war eine Überraschung, sondern auch die Person des Verpflichteten selber. So war es noch im Vorfeld zur Fußballweltmeisterschaft 2006 zu heftiger öffentlicher Kritik am damaligen Nationaltrainer Klinsmann durch Hoeneß und andere Bayern-München-Vertreter gekommen, unter anderem, weil er seinen Wohnsitz in Kalifornien hatte und aus Sicht der Kritiker zu selten in Deutschland gewesen war. Klinsmann will jedoch nun für seine neue Aufgabe mit seiner Familie nach Deutschland ziehen.

Themenverwandte Artikel

  • Zum Saisonende verlässt Ottmar Hitzfeld den FC Bayern München (08.01.2008)

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 16, 2006

Klinsmanns Heimatstadt weiht Jürgen-Klinsmann-Weg ein

Klinsmanns Heimatstadt weiht Jürgen-Klinsmann-Weg ein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 12:46, 16. Jul. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Geislingen an der Steige (Deutschland), 16.07.2006 – Klinsmanns Heimatstadt Geislingen an der Steige hat eine Straße nach dem bisherigen Bundestrainer Jürgen Klinsmann benannt. Der „Jürgen-Klinsmann-Weg“ verläuft am Stadion des SC Geislingen, in dem Klinsmann schon gespielt hat. Der Geislinger Gemeinderat wurde durch eine Aktion des Radiosenders BigFM auf die Idee gebracht. Per Eilverfahren wurde dem Antrag zugestimmt. Mittlerweile wurde das Schild, das Oberbürgermeister Wolfang Amann zusammen mit dem „BigFM – Morgenhans“ anschraubte, bereits einmal gestohlen. Ein neues Schild ist jedoch bereits bestellt.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 12, 2006

Klinsmann hört auf

Klinsmann hört auf – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Klinsmann hört auf

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 12:21, 12. Jul. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Jürgen Klinsmann (Archivbild)

Leipzig (Deutschland), 12.07.2006 – Der DFB hat in einer Pressekonferenz bestätigt, dass Jürgen Klinsmann seinen Vertrag als Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft nicht verlängert hat. Neuer Bundestrainer wird Joachim Löw, der vorher als Assistenztrainer bei der deutschen Nationalmannschaft tätig war.

Jürgen Klinsmann meinte, es sei für ihn eine harte Entscheidung gewesen. Er möchte aber jetzt zurück zu seiner Familie und ein Stück weit Normalität. Die letzten zwei Jahre hätten ihn viel Kraft gekostet. Laut „Bild“ und der „Süddeutschen Zeitung“ hat Klinsmann bereits gestern DFB-Präsident Theo Zwanziger und DFB-Teammanager Oliver Bierhoff seine Entscheidung mitgeteilt. Das WM-Team hatte sich dafür ausgesprochen, dass Jürgen Klinsmann bleibt.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 10, 2006

Fußball-WM 2006: Deutschland auf dem dritten Platz

Fußball-WM 2006: Deutschland auf dem dritten Platz

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:16, 10. Jul. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Stuttgart (Deutschland), 10.07.2006 – Am vergangenen Samstag war es soweit: Im „kleinen Finale“ in Stuttgart gewann die deutsche Fußballnationalmannschaft das Spiel um Platz 3 gegen die Portugiesen mit 3:1.

Trainer Jürgen Klinsmann hatte die Mannschaft umgestellt: Statt des bisherigen Torhüters Jens Lehmann stand nun Oliver Kahn im Tor. Wegen der Verletzungen einiger Feldspieler trafen die Portugiesen auf eine ganz andere Mannschaft als die, die bisher gespielt hatte.

52.000 Zuschauer verfolgten das Spiel der beiden Mannschaften im Gottlieb-Daimler-Stadion. Obwohl die erste Halbzeit torlos blieb, kamen die Zuschauer in der zweiten Halbzeit doch noch auf ihre Kosten. Zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff, in der 56. Minute, schoss Bastian Schweinsteiger das erste Tor für Deutschland, nachdem er zwei portugiesische Spieler ausgespielt hatte. Bereits fünf Minuten später folgte das nächste Tor für Deutschland, wobei wieder Schweinsteiger beteiligt war. Den Freistoß, der von Schweinsteiger ausgeführt wurde, lenkte der Portugiese Petit ins eigene Tor.

In der 78. Minute schoss Schweinsteiger auch das nächste Tor, und kurz vor Spielende (88. Minute) schafften es die Portugiesen doch noch, ein Ehrentor zu schießen. Torschütze der portugiesischen Mannschaft war Nuno Gomes.

Die Fans feierten anschließend die deutsche Mannschaft – fast so, als hätte sie den Weltmeistertitel geholt. Auf einem Transparent war zu lesen: „Was ist schon der Cup gegen 80 Millionen Herzen?“

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Fußball-Weltmeisterschaft

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

June 8, 2006

Ballacks Verletzung verhindert Teilnahme am WM-Eröffnungsspiel

Ballacks Verletzung verhindert Teilnahme am WM-Eröffnungsspiel

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 17:00, 8. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Michael Ballack wird nicht beim WM-Eröffnungsspiel dabei sein

Hamburg (Deutschland), 08.06.2006 – Michael Ballack wird beim WM-Eröffnungsspiel am Freitag, bei dem die deutsche Nationalmannschaft gegen Costa-Rica aufläuft, auf der Bank sitzen. Seine Teilnahme an dem Spiel, über die in den letzten Tagen in der Presse spekuliert worden war, ist nun endgültig vom Tisch: Die Wadenverletzung, die sich der Nationalspieler beim Training zugezogen hatte, verhindert seinen Einsatz am Freitag.

Der Trainer der deutschen Nationalmannschaft, Jürgen Klinsmann, zeigte sich resigniert. „Natürlich hätten wir ihn gern dabei gehabt“, so Klinsmann, „er ist unser Leader, unser Anführer.“ Nach ihm wird Werder-Bremen-Spieler Tim Borowski oder Sebastian Kehl von Borussia Dortmund die Position von Ballack übernehmen.

Jürgen Klinsmann sieht keine Gefahr für die Leistung der Mannschaft. Statt einer entscheidenden Schwächung meint Klinsmann sogar, eine Steigerung der Leistungsbereitschaft ausgemacht zu haben. Das Team werde sich von der ersten Minute an zerreißen, sagte Klinsmann.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 24, 2006

Klinsmanns Nationalmannschaft in Genf komplett

Klinsmanns Nationalmannschaft in Genf komplett

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 10:22, 24. Mai 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Genf (Schweiz), 24.05.2006 – Seit dem 22. Mai ist die deutsche Nationalmannschaft rund um Jürgen Klinsmann komplett: Alle 23 nominierten Spieler sind nun vor Ort. Die Mannschaft befindet sich seit dieser Woche in Genf zur Vorbereitung auf die Fußball-Weltmeisterschaft in drei Wochen.

Der verletzte und am Ellenbogen operierte Philipp Lahm übte bereits wieder mit den gesamten Kollegen. Mike Hanke und Tim Borowski, die beide einen grippalen Infekt hatten, konnten gemeinsam mit Christoph Metzelder ein leichtes Training absolvieren. Metzelder hatte einen Faserriss erlitten. Auch Torhüter Jens Lehmann, der am Sonntag zur Truppe nachreiste, ist inzwischen beim Team.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 30, 2006

Oliver Bierhoff und DFB über Vertragsverlängerung einig

Oliver Bierhoff und DFB über Vertragsverlängerung einig

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 15:07, 30. Apr. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 30.04.2006 – Zwischen dem Deutschen Fußballbund (DFB) und dem Teammanager der deutschen Nationalmannschaft, Oliver Bierhoff, besteht seit Juli 2004 ein Vertrag bis nach dem Ende der Fußball-WM 2006 in Deutschland. Heute, sechs Wochen vor der WM, haben der DFB-Präsident Theo Zwanziger und Oliver Bierhoff den Vertrag in Berlin verlängert.

Der neue Vertrag läuft bis zum Ende der nächsten Fußball-WM. Diese findet im Jahr 2010 in Südafrika statt. Den Posten des Teammanagers gibt es erst, seitdem Jürgen Klinsmann Cheftrainer der deutschen Nationalmannschaft ist.

Der Vertrag zwischen dem DFB und Klinsmann läuft ebenfalls nach dem Ende der Fußball-WM 2006 in Deutschland ab.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 22, 2006

Jens Nowotny für Fußball-WM nachnominiert

Jens Nowotny für Fußball-WM nachnominiert

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 12:13, 22. Apr. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Leverkusen (Deutschland), 22.04.2006 – Der Fußballspieler Jens Nowotny wurde gestern von Bundestrainer Jürgen Klinsmann für die WM nachnominiert. Die telefonische Berufung kam überraschend. Zum letzten Mal war der Abwehrspieler vor zwei Jahren bei einem Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der EM 2004 dabei.

Der 32-jährige Spieler des Clubs Bayer 04 Leverkusen wurde in letzter Minute zum Vorbereitungstest der deutschen Nationalmannschaft in Düsseldorf eingeladen. Er sagte: „Ich habe mich natürlich sehr gefreut über den Anruf des Bundestrainers. Das spornt noch einmal mehr an für die nächsten Aufgaben mit Bayer Leverkusen.“

Insgesamt nimmt Klinsmann 19 Spieler nach Düsseldorf mit.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 7, 2006

Jens Lehmann bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 Nummer eins im Tor der Deutschen Fußballnationalmannschaft

Jens Lehmann bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 Nummer eins im Tor der Deutschen Fußballnationalmannschaft

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:25, 7. Apr. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 07.04.2006 – Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat sich heute zusammen mit seinem Co-Trainer Joachim Löw auf Jens Lehmann als Torwart Nummer eins für die WM-Endrunde 2006 festgelegt. Klinsmann betonte, es sei die „schwierigste und härteste Entscheidung“ seiner Amtszeit gewesen. Oliver Kahn zeigte sich nach Bekanntgabe der Entscheidung enttäuscht: „Ich bin über diese Entscheidung von Jürgen Klinsmann sehr überrascht und maßlos enttäuscht.“ Er werde sich in den kommenden Wochen voll auf seine Aufgaben beim FC Bayern, in der Bundesliga und im DFB-Pokal konzentrieren. „Über meine weitere Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft werde ich mir in den kommenden Wochen Gedanken machen und mich zu gegebener Zeit dazu äußern“, so Kahn. Auch der FC Bayern München sprach von einer falschen Entscheidung. Der Verein relativierte die Äußerung jedoch mit dem Hinweis, Trainer und Vorstand würden die Wahl Lehmanns dennoch akzeptieren.

Der Torwart-Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft Andreas Köpke sagte zu der Entscheidung: „Beide Torhüter haben außergewöhnliche Fähigkeiten. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass Jens Lehmann besser zu unserer Spielphilosophie passt.“ In einem ersten Statement zur Entscheidung sagte Jens Lehmann: „Ich werde mich noch mehr reinhängen als ohnehin schon, um den Anforderungen bei der Weltmeisterschaft gerecht zu werden, und alles daran setzen, um das Vertrauen des Trainers zu rechtfertigen.“

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.
Older Posts »