WikiNews de

October 17, 2005

Skytrain muss komplett saniert werden

Skytrain muss komplett saniert werden – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Skytrain muss komplett saniert werden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

SkyTrain am Düsseldorfer Flughafen

Düsseldorf (Deutschland), 17.10.2005 – Die vollautomatische Schwebebahn am Flughafen Düsseldorf (SkyTrain) muss von Siemens jetzt generalüberholt werden. Dafür wird die Bahn im nächsten Jahr sechs Monate stillgelegt.

Grund dafür sind immerwährende Probleme mit den fahrerlosen Bahnen, die zwischen den Terminals, dem ICE-Halt und einem Parkhaus pendeln. Manchmal blieben die Fahrzeuge mitten auf der Strecke stehen, so dass die Passagiere aus luftiger Höhe gerettet werden mussten. Es gab auch Probleme mit den Türen.

Die Stadt Düsseldorf, die mit 50 Prozent am Flughafen beteiligt ist, erwog bereits vom Vertrag zurückzutreten und den Rückbau zu erwirken.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Verkehr

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 6, 2005

Zweite Transrapid-Strecke in China steht angeblich kurz vor der Realisierung

Zweite Transrapid-Strecke in China steht angeblich kurz vor der Realisierung

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shanghai (China), 06.10.2005 – Die zweite Transrapid-Strecke in China steht kurz vor der Realisierung. Alfred Wewers, der Chef von ThyssenKrupp China sagte der „Financial Times Deutschland“, „die Zeichen stehen auf grün“, die Strecke würde gebaut werden. Wie der Manager zu dieser Einschätzung kommt, lässt sich aus dem Artikel im „Spiegel“ nur indirekt entnehmen. Mitarbeiter des Konsortiums „TRI“ werden kommende Woche jedenfalls zu Verhandlungen nach Shanghai reisen. Im Rahmen von Lizenzverträgen müsse man auch Zeichnungen und technische Unterlagen abgeben.

Die Strecke soll von Shanghai nach Hangzhou verlaufen und eine Länge von 160 Kilometern haben. Für den Kilometer darf maximal eine Summe von 20 Millionen Euro ausgegeben werden.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Transrapid

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

September 29, 2005

US-Kongress bewilligt Gelder für Transrapid-Planungen

US-Kongress bewilligt Gelder für Transrapid-Planungen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Berlin (Deutschland), 29.09.2005 – Der US-Kongress hat nach Angaben der Firma „Transrapid International“ in Berlin umgerechnet 75 Millionen Euro für die Planungen von Transrapid-Strecken in den Vereinigten Staaten bewilligt.

Die Planungen für zwei Trassen sollen vorangetrieben werden. Zum einen ist dies eine 56 Kilometer lange Strecke von Las Vegas zum Flughafen der Stadt. Eine weitere Trasse ist an der Ostküste geplant. Hier stehen die Strecken Pittsburgh–Greensburg, Baltimore–Washington D.C. und Atlanta–Flughafen Hartsfield zur Auswahl.

Die Bewilligung der Planungsgelder bedeutet nicht, dass die Strecken schon gebaut werden. Es steht auch noch nicht fest, wann genau eine solche Entscheidung getroffen wird. Es soll lediglich ermittelt werden, wieviel jede einzelne Strecke kostet. Die Mittel sind für 2006 bis 2009 vorgesehen.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Transrapid

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

Besuchermitfahrten beim Transrapid im Emsland wieder möglich

Besuchermitfahrten beim Transrapid im Emsland wieder möglich

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Transrapid-Teststrecke im Emsland

Lathen / Berlin (Deutschland), 29.09.2005 – Laut einer Pressemitteilung der „Transrapid International GmbH & Co. KG“ sind ab dem 4. Oktober wieder Besucherfahrten auf der Teststrecke der Magnetschwebebahn Transrapid im Emsland möglich. Diese konnten zeitweise vom „TVE Besucherzentrum“ nicht mehr angeboten werden, da Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten durchgeführt wurden. Eine Genehmigungsbehörde muss zuvor die Arbeiten allerdings abnehmen und eine Freigabe erteilen. Das Angebot kann etwas über einen Monat lang wahrgenommen werden, denn am 11. November ist der Zugang für die Öffentlichkeit nicht mehr möglich.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Transrapid

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 12, 2005

Siemens-Manager äußert sich zu Geschäftsaussichten des Transrapid

Siemens-Manager äußert sich zu Geschäftsaussichten des Transrapid

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Transrapid in Shanghai

Braunschweig / Duisburg (Deutschland), 12.08.2005 – Der Siemens-Manager Andreas Busemann hat sich gegenüber der Braunschweiger Zeitung zu den Geschäftsaussichten des Transrapid geäußert. Demnach geht er davon aus, dass ein Konsortium unter der Führung von Siemens im Jahr 2006 den Auftrag für die Verlängerung der Transrapid-Strecke in China bekommt. Sie soll von Shanghai bis in die Nachbarstadt Hangzhou weitergeführt werden.

Die Chancen für die Realisierung der Strecke vom Flughafen München in die Innenstadt schätzt der Manager auf 50 Prozent.

Das Unternehmen Thyssen-Krupp teilt gleichzeitig mit, dass die Sparte Transrapid Verluste schreiben würde.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Transrapid

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 2, 2005

Baubeginn des Transrapid in München für 2007 geplant

Baubeginn des Transrapid in München für 2007 geplant

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

München (Deutschland), 02.08.2005 – Nach Aussage des bayerischen Wirtschaftsministers Otto Wiesheu (CSU) nach der Kabinettssitzung soll der Baubeginn der Transrapidstrecke vom Münchner Flughafen in die Innenstadt im Jahr 2007 beginnen. Die Fertigstellung der Strecke ist für das Jahr 2010 vorgesehen. Der Wirtschaftsminister rechnet damit, dass die Planfeststellung im Jahr 2006 beendet ist.

Die Kosten für das Projekt betragen nach den heutigen Schätzungen etwa 1,6 Milliarden Euro, davon kommen 500 Millionen Euro vom Bund.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Transrapid

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

Schweiz liefert Eisenbahnwaggons im Wert von 4,5 Millionen Franken an Madagaskar

Schweiz liefert Eisenbahnwaggons im Wert von 4,5 Millionen Franken an Madagaskar

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bern (Schweiz) / Antananarivo (Madagaskar), 02.08.2005 – Die Schweiz hat im Juli 2005 elf Eisenbahnwaggons an Madagaskar geliefert. Die Überführung der mehrere hundert Tonnen schweren Schmalspurfahrzeuge erfolgte mittels eines Spezialtransportschiffs ab Basel über Antwerpen zu der afrikanischen Insel.

In Lieferumfang war auch ein Waggon der bekannten Schweizer Trogenerbahn (TB) enthalten, deren Strecke die Orte St. Gallen und Trogen verbindet. Schon Ende des Jahres 2004 wurden die ersten vier Wagen samt Gleismaterial nach Madagaskar geliefert. Die Wagen waren rund 50 Jahre lang in der Schweiz im Einsatz.

Die Verantwortlichen in Antananarivo sahen sich zum Handeln gezwungen, da durch eine Bevölkerungsexplosion die Hauptstadt ein zunehmendes Verkehrschaos erlebte. Diesem soll der Einsatz der Bahn nun abhelfen. Das Land erwartet auch wirtschaftlichen Aufschwung durch die Verbesserung der öffentlichen Verkehrswege.

Die Wagen und das Gleismaterial haben einen Wert von rund 4,5 Millionen Schweizer Franken, etwa 2,9 Millionen Euro, und wurden von den Schweizer Bahnen gespendet. Die Transportkosten in Höhe von weiteren 600.000 Franken sollen ebenfalls durch Spenden finanziert werden.

Unterstützt wurde das Vorhaben durch Initiative der Weltbank sowie der UBS, einer Schweizer Großbank. Durch deren finanziellen Beitrag konnte die 368 Kilometer lange Bahnstrecke in der Hauptstadt Madagaskars wieder in Stand gesetzt werden. Das afrikanische Schienennetz stammt noch aus der französischen Kolonialzeit. Durch die mangelnde elektrische Ausstattung Madagaskars mussten die Antriebsfahrzeuge von Elektro- in Dieselloks umgebaut werden. Damit leistet die Schweiz einen großen Anteil an Entwicklungshilfe für das afrikanische Land.

Themenverwandte Artikel

Siemens erhält Großauftrag von Litauen über 120 Millionen Euro

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 29, 2005

Neue NRW-Regierung will Transrapid von Rhein-Ruhr in die Niederlande

Neue NRW-Regierung will Transrapid von Rhein-Ruhr in die Niederlande

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Transrapid auf einer Teststrecke im Emsland

Düsseldorf / Berlin (Deutschland), 29.07.2005 – Die neue Regierungskoalition aus CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen will eine Transrapid-Strecke vom Rhein-Ruhr-Gebiet in die Niederlande realisieren. Das zumindest geht aus einer Stellungnahme des Verkehrsministers Oliver Wittke (CDU) hervor.

Die Landesregierung erhebt in diesem Zusammenhang einen Anspruch auf die Fördergelder des Bundes, von denen auch eine Strecke in Bayern profitiert. Dort wird eine Trasse vom Flughafen in die Innenstadt geplant.

Wittke argumentierte weiter, dass die Strecke ein erstes Teilstück einer gesamteuropäischen Lösung sein könnte. Darüber hinaus sei die ursprüngliche Konzeption der Magnetschwebebahn gewesen, den innerdeutschen Flugverkehr überflüssig zu machen.

In den nächsten zwei Jahren sei aber seitens der Landesregierung keine Entscheidung zu erwarten.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Transrapid

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 23, 2005

Siemens erhält Großauftrag von Litauen über 120 Millionen Euro

Siemens erhält Großauftrag von Litauen über 120 Millionen Euro

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

München (Deutschland) / Erlangen (Deutschland) / Wilna (Litauen), 23.07.2005 – Die Münchener Technologiekonzern Siemens AG vermeldete einem Geschäftsabschluss mit Litauen. Dessen Geschäftsbereich Transportation Systems (TS) hat am vergangenen Freitag einen Vertrag mit der Litauischen Eisenbahn abgeschlossen.

Der Lieferumfang hat einen Wert von 120 Millionen Euro. Geliefert werden 34 dieselelektrische Lokomotiven des Typs DE 20, die im Münchener Siemens-Lokomotivenwerk angefertigt werden sollen. Der Vertrag enthält auch eine Option über zehn weitere Lokomotiven des gleichen Typs. Die sechsachsigen Lokomotiven wurden von Siemens entwickelt und basieren auf der Eurorunner-Plattform. Die Höchstgeschwindigkeit von Dieselloks beträgt 120 Kilometer pro Stunde.

Die Auslieferung der gefertigten Fahrzeuge wurde stufenweise von Juni 2007 bis Frühjahr 2009 vereinbart.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

June 15, 2005

Neue U-Bahn Linie in Singapur geplant

Neue U-Bahn Linie in Singapur geplant – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Neue U-Bahn Linie in Singapur geplant

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Singapur, 15.06.2005 – Wie aus einer Pressemitteilung des Ministeriums für Transport in Singapur hervorgeht, soll das U-Bahn-Netz des Stadtstaates, das eines der modernsten der Welt ist, um ein 3,4 Kilometer langes Teilstück erweitert werden.

Die neue Linie wird das jetzige MRT Netz von Singapur sinnvoll ergänzen. Als so genannte „Downtown Extension“ (Downtown Erweiterung) soll sie dann die Circle Line, die gerade gebaut und voraussichtlich bis 2010 fertig wird, mit der Nord-Ost-Linie in Chinatown verbinden.

Die Baukosten für die neue Linie mit insgesamt fünf Stationen werden auf 1,2 Milliarden US Dollar veranschlagt. Bis 2012 soll das Projekt vollständig in Betrieb gehen und wird dann von der SMRT Gesellschaft betrieben.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.
Older Posts »