WikiNews de

August 2, 2005

Baubeginn des Transrapid in München für 2007 geplant

Baubeginn des Transrapid in München für 2007 geplant

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

München (Deutschland), 02.08.2005 – Nach Aussage des bayerischen Wirtschaftsministers Otto Wiesheu (CSU) nach der Kabinettssitzung soll der Baubeginn der Transrapidstrecke vom Münchner Flughafen in die Innenstadt im Jahr 2007 beginnen. Die Fertigstellung der Strecke ist für das Jahr 2010 vorgesehen. Der Wirtschaftsminister rechnet damit, dass die Planfeststellung im Jahr 2006 beendet ist.

Die Kosten für das Projekt betragen nach den heutigen Schätzungen etwa 1,6 Milliarden Euro, davon kommen 500 Millionen Euro vom Bund.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Transrapid

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 20, 2005

Nürnberg erhält Bayerischen Qualitätspreis

Nürnberg erhält Bayerischen Qualitätspreis

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Nürnberg

Nürnberg / München (Deutschland), 20.03.2005 – Im Rahmen eines Festaktes hat der Nürnberger Stadtrat und Wirtschaftsreferent Dr. Roland Fleck am 01. März 2005 in der Münchner Residenz den Bayerischen Qualitätspreis für Wirtschaftsförderung entgegen genommen.

Verliehen wird dieser Preis für besondere Qualität in der kommunalen Wirtschaftsförderung. Übergeben wurde der Preis durch den Staatsminister Dr. Otto Wiesheu und Bayerns Innenstaatssekretär Georg Schmid.

Wiesheu begründete die Verleihung des Preises damit, dass sich Nürnberg, eine Großstadt mit knapp 500.000 Einwohnern, in beindruckender Weise zu einem Innovations- und Technologiestandort mit internationaler Ausrichtung entwickelt hätte. Die fränkische Metropole hätte sich im überregionalen Handel und Einkauf in vorbildlicher Weise etabliert. Durch den Nürnberger Hafen verfüge die Stadt zudem über ein bedeutendes Güterverkehrszentrum mit großer überregionaler Ausstrahlung. Darüberhinaus erwähnte Wiesheu die Bürgernähe der Stadt und ging detailliert auf besondere wirtschaftliche Ereignisse Nürnbergs ein.

Dr. Fleck betonte in seiner Dankesrede, dass dieser Preis für die Stadt ein Ansporn sein werde, den eingeschlagenen Weg der konsequenten Kundenorientierung weiterzugehen. Er wies darauf hin, dass neben der Stadt auch zwei bedeutende Nürnberger Unternehmen den Bayerischen Qualitätspreis 2005 erhalten haben.

Quellen

  • Gewährsfrau Montegoblue

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

December 20, 2004

Bayern fordert höhere Zuschüsse für den Transrapid ein

Bayern fordert höhere Zuschüsse für den Transrapid ein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Transrapid-Versuchszug

München (Deutschland), 20.12.2004 – Das Bundesland Bayern wird seine Anteile an der Bayerischen Magnetschwebebahnvorbereitungsgesellschaft (BMG) für den Bau des Transrapid an die Deutsche Bahn AG abtreten. Dies bestätigten heute der bayerische Wirtschaftsminister Wiesheu und der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn Mehdorn in einer Pressekonferenz in München.

Gleichzeitig erhob Wiesheu mit dem Hinweis auf die Gleichbehandlung der Bundesländer die Forderung nach Erhöhung der Zuschüsse durch den Bund auf 900 Millionen Euro. Bislang sind jedoch nur 525 Millionen im Bundeshaushalt fest eingeplant, die erst dann ausgezahlt werden, wenn ein belastbares Finanzierungskonzept vorliegt. Das Finanzierungskonzept kann nach der Angabe von Wiesheu erst mit dem Abschluss des Planfeststellungsverfahren Mitte 2006 vorgelegt werden.

Der bayerische Wirtschaftsminister bestritt im Zusammenhang mit der Veräußerung der Anteile der BMG die Gerüchte, das Land würde sich aus dem Projekt zur Verbindung des Flughafen München mit dem Münchener Hauptbahnhof zurückziehen. Vielmehr bedeute die Abgabe der BMG-Anteile nur, dass die Bayerische Staatsregierung die mit dem Projekt verbundenen wirtschaftlichen Risiken nicht mehr im bisherigen Umfang mitzutragen bereit sei.

Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich nach einer Schätzung aus dem Jahre 2000 auf 1.850 Millionen Euro. Geplant ist, die Magnetschwebebahn bis 2010 in Betrieb gehen zu lassen. Das Projekt zum Bau der Magnetschwebebahn ist seit seiner Konkretisierung umstritten. Kritiker halten der bayerischen Staatsregierung vor, mit geschönten Zahlen hinsichtlich der Kosten und der Wirtschaftlichkeit der geplanten Verbindung zu hantieren.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.