Deutsche Firma erhält Oscar-Technikpreis

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 12:14, 11. Jan. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Bad Kreuznach (Deutschland), 11.01.2006 – Die Oscar-Akademie („Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Los Angeles“) gab heute bekannt, wer die Technikpreise des Jahres 2006 erhält. Insgesamt werden 17 Erfindungen aus dem Bereich Filmtechnik gewürdigt. Darunter befindet sich auch eine Firma aus der deutschen Stadt Bad Kreuznach. Sie bekommt den Oscar für eine „wissenschaftlich-technische Errungenschaft“, nämlich die Entwicklung eines Projektionsobjektivs. Es handelt sich um die Firma Schneider.

Durch die Erfindung der deutschen Firma können Filme in Kinos mit mehr Lichtausgewogenheit und deutlicherer Schärfe auf die Leinwand projeziert werden. Dies wird durch eine neuartige Linse erreicht.

Einen weiteren Preis erhält eine Firma, die eine fliegende Kamera entwickelt hat.

Quellen

  • chiemgau-online.de: „Oscar-Akademie vergibt Technikpreise“ (10.01.2006, 23:48 Uhr) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar