Bussard verursachte schweren Autounfall

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:56, 4. Apr. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Bad Camberg (Deutschland), 04.04.2006 – Im Februar 2006 kollidierte ein Bussard in der Nähe von Nürnberg mit einem Hubschrauber. Vier Wochen später löste ein Bussard in Hessen einen schweren Autounfall mit einem Toten, sieben Verletzten und 30.000 Euro Sachschaden aus.

Der Unfall ereignete sich am Sonntag, den 19. März früh morgens auf der Autobahn A3. Der Bussard flog so tief über der Fahrbahn, dass er zuerst gegen den Außenspiegel eines Autos und dann gegen die Frontscheibe eines weiteren PKW stieß. Dessen Fahrer erschrak infolge dessen so sehr, dass er in seinem Wagen auf der linken Spur der Autobahn das Steuer verriss. Dadurch, dass er den Pkw nicht mehr unter Kontrolle halten konnte, kollidierte der PKW mit einem Kleinbus auf der rechten Fahrspur nebenan. Durch den Zusammenstoß war der mit acht Personen besetzte Bus ins Schleudern gekommen. Im Bus wurden fünf Personen leicht und zwei schwer verletzt, als er umkippte. Die Fahrer der beteiligten Fahrzeuge wurden nicht verletzt, erlitten jedoch einen Schock. Der Bussard starb.

Die Businsassen waren auf dem Weg nach München. Sie wollten das Bundesligaspiel des FC Bayern gegen Schalke 04 ansehen. Für sie fiel das Spiel aus.

Themenverwandte Artikel

  • Toter Bussard landete im Hubschrauber (22.02.2006)
  • Themenportal Verkehrsunfälle

Quellen