WikiNews de

October 13, 2013

Münchner Trachtenlauf 2013

Münchner Trachtenlauf 2013 – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Münchner Trachtenlauf 2013

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 07:23, 13. Okt. 2013 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Läufer kurz nach dem Start

München (Deutschland), 13.10.2013 – Am Samstag fand im Gelände des Olympiaparks der 3. Münchner Trachtenlauf statt. Fast 1.000 Läufer und Läuferinnen traten überwiegend in bayrischen Trachten an.

Einen Tag vor derm 27. München Marathon starteten die Läufer auf die vier Kilometer lange Strecke durch den Olympiapark. Es ging nicht um die schnellste Zeit, sondern um den Spaß am Dabeisein. Im Start- und Zielbereich an der Event-Arena spielte die Blasmusikkapelle aus dem Münchner Stadtteil Feldmoching. Zahlreiche Teilnehmer starteten in Dirndl oder Lederhose. Ein Läufer versicherte auch den Marathon am Sonntag in der Lederhose zurücklegen zu wollen. Nach etwa 30 Minuten waren die Trachtler wieder am Ziel angekommen und stärkten sich mit Weißwürsten.

Commons-logo.svg Wikimedia Commons: Weitere Bilder, Videos oder Audiodateien zum Thema „3. Trachtenlauf in München“.

Quellen[Bearbeiten]

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Details befinden sich auf der Diskussionsseite.

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 4, 2008

American Football: New York Giants gewinnen den Super Bowl XLII

American Football: New York Giants gewinnen den Super Bowl XLII

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 23:35, 4. Feb. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Glendale (Vereinigte Staaten), 04.02.2008 – Den Super Bowl XLII im American Football gewinnen die New York Giants gegen die New England Patriots mit 17 zu 14 Punkten. Der Spielort war das University of Phoenix Stadium in Glendale, Arizona. Die Entscheidung in der Begegnung fiel erst 35 Sekunden vor Ende des Spiels. Der Sieg der New York Giants gilt unter den Beobachtern des Sports als Überraschung, favorisiert wurde im Vorfeld das Team aus New England.

Themenverwandte Artikel

  • Super Bowl XXXIX: New England Patriots schlägt Philadelphia Eagles (07.02.2005)

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 7, 2007

Autofreies Weiltal – eine Hitzeschlacht

Autofreies Weiltal – eine Hitzeschlacht

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:26, 7. Aug. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Weilburg (Deutschland), 07.08.2007 – Auf der jährlichen Veranstaltung „Komm vorbei – Weil autofrei“ haben sich dieses Jahr bei hohen Temperaturen erhebliche Probleme ergeben. Aufgrund des hohen Besucheransturms war die Deutsche Bahn nicht in der Lage, für genügend Stellplätze für die mitgebrachten Fahrräder zu sorgen.

Auf der anderen Seite war im Vorfeld die Bitte des Hauptveranstalters, der Taunus Touristik GmbH, auf der Website http://www.weiltalsonntag.de herausgegangen, sich für den Bustransport anzumelden, was aber offenbar wegen spontaner Teilnahme oftmals nicht geschehen ist. Es bleibt auch anzumerken, dass viele Teilnehmer sich nicht an witterungsbedingte Verhaltensregeln wie ausreichend Flüssigkeitszufuhr gehalten haben. Das Deutsche Rote Kreuz war in den Nachmittags- und Abendstunden pausenlos im Einsatz, um Hilfeleistung bei Unfällen zu leisten.

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Siehe auch die Diskussionsseite für Details.

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 2, 2005

Italien sagt alle Sportereignisse am Wochenende ab

Italien sagt alle Sportereignisse am Wochenende ab

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Rom (Italien), 02.04.2005 – Aus Respekt vor dem schwerkranken Papst Johannes Paul II. wurden in Italien alle für dieses Wochenende angesetzten Sportveranstaltungen abgesagt.

Der Gesundheitszustand von Karol Wojtyla, wie das Oberhaupt der katholischen Kirche mit bürgerlichem Namen heißt, hat sich in den letzten Tagen extrem verschlechtert. Der Vatikan rechnete bereits in der vergangenen Nacht mit dem Ableben des Pontifex.

Die Absage erfolgte durch das Nationale Olympische Komitee Italiens (CONI).

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Papst

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 14, 2005

Startschwierigkeiten bei Tropical Island

Startschwierigkeiten bei Tropical Island

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Lübbenau/Spreewald (Deutschland), 14.02.2005 – Die Euphorie war groß als Mitte Dezember 2004 in der Nähe Berlins ein Urlaubsparadies, das Tropical Island, mit einer künstlichen Tropenlandschaft eröffnete. Mitte Februar 2005 holte die Wirklichkeit die Manager des Projektes ein.

Bereits zur Eröffnung eilte nur zirka die Hälfte der erwarteten Besucher in die Halle. Ein Lichtblick kam auf, als sie zwischen Weihnachten und Silvester während der Ferienzeit gut gefüllt war, zeitweise musste sogar wegen Überfüllung geschlossen werden.

Mittlerweile wurden aber erste Zahlen bekannt, aus denen hervorgeht, dass die für die Kostendeckung notwendigen Besucherzahlen nur erreicht werden können, wenn weiterhin eine konstante Zahl von Besuchern in das Tropical Island kommt. Speziell während der Woche finden derzeit zu wenige Gäste den Weg in das Erlebnisparadies. Vor allem Rentner und Paare ohne Kinder genießen die Ruhe unter der Woche. Jüngere Gäste und Familien mit Kindern bleiben aus. Die Betreiber des Urlaubszentrums haben angekündigt, künftig keine Besucherzahlen mehr zu veröffentlichen. Sie möchten damit Negativwerbung vermeiden.

Auch so manche Ärgernisse, die die Gäste bisher erlebten, mögen schuld sein an den derzeitigen Problemen. Anfänglich war das Wasser zu kalt und die Raumlufttemperatur in der riesigen Halle zu niedrig. Unmut gab es auch über den grauen Betonboden und die vielen Pflanzen, die in der künstlichen Umwelt mangels Licht nicht überlebt hatten. Viel stärker fällt jedoch die Tatsache ins Gewicht, dass sich die Beschwerden über das Personal häuften. Insbesondere die Unfreundlichkeit des Fahr- und Sicherheitspersonals fiel auf. Manche Gäste ärgerten sich darüber, dass das ursprünglich versprochene „Zelten am Strand“ von den Behörden aus Brandschutzgründen untersagt wurde. Hier hatten sich die Betreiber in Vorfeld nicht ausreichend abgesichert.

Die Centermanager sind nun bemüht, diese Mängel abzustellen. Um das Interesse an der Halle zu erhöhen wurde jetzt eine große Werbekampagne gestartet. Zusätzlich finden Sportevents, Workshops und Musicalveranstaltungen statt. Neuerdings können auch kompakte Wellness-Angebote genutzt werden.

Ein gutes Zeichen für den profitablen Betrieb ist die Tatsache, dass das Management die Anfangsfehler erkannt hat und für Abhilfe sorgt. So besteht doch die Hoffnung mit diesem tropisch angehauchten Urlauberlebnis ein Paradies auf Dauer erhalten zu können.

Am Montag, 28.02.2005 beginnen in Tropical Islands die Umbaumaßnahmen zur Verbesserung der Raumsituation. Um mehr Tageslicht zu bekommen, werden auf der Südseite der Halle die undurchsichtigen Dachmembran abgebaut und durch UV-durchlässige Folie ersetzt. Besuchern sowie den in der Halle befindlichen Pflanzen soll damit eine natürliche Bräunung ermöglicht werden.

Die betroffene Südseite, bestehend aus insgesamt vier Dachfeldern mit einer Fläche von insgesamt 20.000 Quadratmetern wird in einer Höhe ab 107 Metern Höhe abgedeckt. Anschließend werden die nächsten drei Felder bearbeitet.

Die Arbeiten des ersten Dachfeldes werden bis zum 10. März andauern. In dieser Zeit werden die Südsee und Teile des Regenwaldes gesperrt. Wann die nächsten drei Felder bearbeitet werden, steht noch nicht definitiv fest.

Das Management von Tropical Islands reagiert nun auf die niedrige Kundenfrequenz unter der Woche. Während am Wochenende bis zu 8.000 Gäste gezählt werden, sind es während der Woche immer noch zu wenige. Als Lösung des Problems sehen die Verantwortlichen die Verlängerung des Stundentaktes und Differenzierungen bei den Eintrittspreisen.

Die geplanten Änderungen sollen vorerst vom 19. März bis zum 17. Juni 2005 gelten. Da sich die meisten Gäste im Durchschnitt sechs Stunden in der Halle aufhalten, wird der Zeittakt für das Basisticket von derzeit vier Stunden auf sechs Stunden erhöht. Die Differenzierung bezieht sich auf die Ankunftszeiten der Gäste. Je nach dem um welche Uhrzeit die Badewilligen im Tropical Islands eintreffen, ändern sich die Preise. So kann des Kunde selbst bestimmten, in welche Kategorie sein Eintrittspreis fällt. Zudem wird ein Sonderpreis für Gäste, die nach Mitternacht eintreffen.


Fotos vom 18.12.2004:

Hallendach von innen

Blick vom Regenwald auf die Bali Lagune

Die Südsee mit Strand und Veranstaltungsbühne

Regenwald, Bali Lagune und Wayang-Bühne

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.