Bürgermeister von Vancouver übernimmt Olympiafahne

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:31, 23. Feb. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Turin (Italien) / Vancouver (Kanada), 23.02.2006 – Am kommenden Sonntag findet die Abschlussfeier der XX. Olympischen Winterspiele im Stadio Olimpico von Turin statt. Ausrichter der XXI. Olympischen Winterspiele ist die kanadische Stadt Vancouver.

Stellvertretend für seine Stadt übernimmt der Bürgermeister von Vancouver, Sam Sullivan, die Fahne: Der 46-jährige Sullivan ist querschnittsgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Er hatte mit 19 Jahren einen schweren Skiunfall mit Genickbruch erlitten. Sein Amt als Bürgermeister trat er erst im Dezember 2005 an.

Sullivan hat die Übernahme der Fahne im Vorfeld der Abschlussfeier in Vancouver geübt. An seinem Rollstuhl wurde extra eine Halterung für die Fahne angebaut. Die Entsendung nach Turin kommentierte Sullivan mit Humor: „Es ist paradox, dass sie den schlechtesten Skifahrer von Vancouver nach Turin geschickt haben, um die Fahne abzuholen.“

Die Fahne übernimmt Sullivan nicht direkt vom Turiner Bürgermeister Sergio Chiamparino. Chiamparino übergibt die Fahne erst an den Präsidenten des IOC, Jacques Rogge. Dieser wiederum reicht sie an Sullivan weiter.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Olympische Winterspiele

Quellen