Amerikanisch-Samoa: Rufe nach vollständiger Autonomie werden lauter

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:51, 6. Dez. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Pago Pago (Amerikanisch-Samoa), 06.12.2006 – Das im südlichen Pazifik gelegene US-amerikanische Außengebiet Amerikanisch-Samoa ersucht mehr Autonomie von den Vereinigten Staaten. Der Vorsitzende einer Kommission, die die politische Zukunft des Gebietes untersucht, möchte vollständige Autonomie für das Territorium, das im Jahr 1900 von den USA annektiert wurde.

Nach Angaben des ersten gewählten Gouverneurs von Amerikanisch-Samoa, Togiola Talalelei A. Tulafono, ist dies jedoch im Moment nicht möglich. Als er die Mitgliedschaft in dem Pacific Islands Forum ersuchte, wollte das US-amerikanische Außenministerium, dass die Bewerbung zurückgezogen wird, da diese nicht von Washington ausging. Außerdem könne das amerikanische Innenministerium ihn jederzeit von seinem Amt entbinden. Die Kommission hofft, bis Ende des Jahres ihre Arbeit abzuschließen und ihren Bericht dem Gouverneur vorlegen zu können.

Quellen