WikiNews de

March 14, 2008

Champions-League-Auslosung: Schalke trifft auf Barcelona

Champions-League-Auslosung: Schalke trifft auf Barcelona

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 16:27, 14. Mär. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Nyon (Schweiz), 14.03.2008 – Der als einziger deutscher Club im Wettbewerb verbliebene FC Schalke 04 trifft im Viertelfinale der UEFA Champions League auf den FC Barcelona. Dies ergab die heutige Auslosung durch die UEFA im schweizerischen Nyon. Sollte Schalke sich gegen Barcelona durchsetzen, trifft die Mannschaft im Halbfinale auf den Sieger der Viertelfinalbegegnung AS Rom gegen Manchester United. In den weiteren Spielen des Viertelfinales misst sich Arsenal mit Liverpool und Fenerbahçe Istanbul tritt gegen den FC Chelsea an.

Die Viertelfinalspiele werden am Dienstag, den 1. April, und am Mittwoch, den 2. April, ausgetragen. Die Rückspiele finden am Dienstag, den 8. April, und am Mittwoch, den 9. April, statt.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Fußball

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

December 14, 2006

UEFA-Cup: Eintracht Frankfurt scheitert in Gruppenphase

UEFA-Cup: Eintracht Frankfurt scheitert in Gruppenphase

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:32, 14. Dez. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Istanbul (Türkei), 14.12.2006 – Eintracht Frankfurt ist aus dem UEFA-Pokal ausgeschieden. Im letzten Spiel der Gruppenphase erreichte das Team von Friedhelm Funkel beim 16-maligen türkischen Meister Fenerbahçe Istanbul lediglich ein 2:2. Damit belegen die Hessen mit drei Unentschieden und einer Niederlage den letzen Tabellenplatz in der Gruppe H.

Frankfurt hätte gegen Istanbul jedoch einen Sieg benötigt, um einen der ersten drei Plätze der Gruppe zu belegen und damit in die Runde der letzen 32 Teams einzuziehen. Durch zwei Tore von Naohiro Takahara führte Frankfurt im ausverkauften Stadion „Sükrü Saracoglu“ bereits mit 2:0, ehe Tuncay Sanli in der 62. und Semih Sentürk in der 82. Minute das Blatt zu Gunsten der Türken wendeten.

In der Gruppe H erreichen Newcastle United, Celta Vigo und Fenerbahce Istanbul die nächste Runde, US Palermo und Eintracht Frankfurt scheiden aus.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Fußball

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 16, 2006

Fenerbahçe Istanbul: Christoph Daum möchte zurücktreten

Fenerbahçe Istanbul: Christoph Daum möchte zurücktreten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:30, 16. Mai 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Istanbul (Türkei), 16.05.2006 – Der Cheftrainer des türkischen Fußballerstligavereins Fenerbahce Istanbul, Christoph Daum, möchte von seinem Posten zurücktreten. Daum hat heute in Istanbul seinen vorzeitigen Rücktritt eingereicht.

Der Verein hielt heute eine Pressekonferenz ab. Daum begründete dabei seinen Rücktritt mit gesundheitlichen Gründen. Da es Gerüchte gab, er wolle zurücktreten, weil Fenerbahce nicht Meister in dieser Saison wurde, dementierte Daum mit den Worten: „Ich habe den Verein aus gesundheitlichen Gründen gebeten, mich aus meinem Vertrag zu entlassen. Dieser Schritt wäre auch erfolgt, wenn wir den Titel gewonnen hätten.“

Daums Vertrag läuft noch bis 2007.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 9, 2006

Jens Nowotny ist Wunschkandidat von Christoph Daum

Jens Nowotny ist Wunschkandidat von Christoph Daum

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 19:46, 9. Mai 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Leverkusen (Deutschland), 09.05.2006 – Am 27. April 2006 wurde bekannt gegeben, dass Jens Nowotny seinen Fußballclub, den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, verlassen wird.

Am Montag den 8. Mai hat sich Christoph Daum bei Nowotny gemeldet. Er möchte den deutschen Nationalspieler gerne in die Türkei holen. Daum ist Trainer des türkischen Meisters Fenerbahçe Istanbul. Daum sagte, der 32 Jahre alte Nowotny sei sein Wunschkandidat, und weiter: „Jetzt liegt es am Jens, ob er zu uns kommen will. Jens ist ein absoluter Vollprofi, eine Führungsfigur. Er könnte Fenerbahçe helfen.“

Daum war früher auch Trainer von Leverkusen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

November 1, 2005

Champions League: Schalke siegt gegen Fenerbahçe

Champions League: Schalke siegt gegen Fenerbahçe

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Gelsenkirchen (Deutschland), 01.11.2005 – Der FC Schalke 04 hat das in den Medien vielfach als „Schicksalsspiel“ betitelte Champions-League-Gruppenspiel gegen Fenerbahçe Istanbul mit 2:0 gewonnen.

Vor knapp 54.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena AufSchalke in Gelsenkirchen konnte sich das Team unter Trainer Ralf Rangnick dank den Tore von Kevin Kuranyi in der 32. Spielminute und Ebbe Sand (90’+1) gegen Fenerbahçe durchsetzen. Dabei hatte das Schiedsrichtergespann um den Spanier Luis Medina Cantalejo einiges zu tun: Bereits in der 40. Spielminute erhielt Fábio Lucioano die Rote Karte und eine Viertelstunde später auch Marco Aurélio; die Istanbuler spielten die letzen 35 Minuten also nur noch mit neun Mann.

Für Schalke stand das weitere Verbleiben in der „Königsklasse“ auf dem Spiel. Mit dem heutigen Sieg dürfte das fast sichere Vorrunden-Aus zunächst abgewendet sein.

Die übrigen Ergebnisse des Abends:

  • PSV Eindhoven – AC Mailand: 1-0
  • Olympiacos – Lyon: 1-4
  • Rosenborg – Real Madrid: 0-2
  • Betis – Chelsea: 1-0
  • Liverpool – Anderlecht: 3-0
  • Artmedia – Rangers: 2-2
  • Internazionale – Porto: 2-1

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 7, 2005

Jetzt ist es offiziell: Kölns Trainer Huub Stevens geht zu Roda JC Kerkrade

Jetzt ist es offiziell: Kölns Trainer Huub Stevens geht zu Roda JC Kerkrade

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Huub Stevens

Köln (Deutschland), 07.05.2005 – Die Spekulationen haben sich bewahrheitet, jetzt ist es offiziell: Der Trainer des bisherigen Zweitligisten 1. FC Köln, Huub Stevens, geht nach der Bundesliga-Saison 2004/2005 zum niederländischen Ehrendivisionär Roda JC Kerkrade.

Kerkrade in den Niederlanden

Stevens hatte den Weggang aus Köln Mitte April auf einer Pressekonferenz angekündigt. Auf eine Zusammenarbeit mit Kerkrade angesprochen, dementierte Stevens damals noch. Er nannte als Grund für seinen Umzug nach Holland die Erkrankung seiner Ehefrau. Jetzt, einen Tag nach dem Aufstieg des 1. FC Köln in die Bundesliga, stand der 51-jährige Stevens zu seinem Wechsel. Die Kölner hatten sich Montag durch einen 2:1-Sieg beim FC Erzgebirge Aue den Aufstieg in die erste Liga gesichert.

Einziges Hindernis könnte nur noch eine mögliche Ablöseforderung des 1.FC Köln sein. Andererseits geht Kerkrade sicher von dem Wechsel aus und hofft auf einen langfristigen Vertrag mit Stevens. Nol Hendriks, Vorstandsmitglied von Kerkrade hofft, dass Stevens den neuen Vertrag noch diese Woche unterschreiben wird. Stevens hatte bereits zwischen 1993 und 1996 bei Kerkrade gearbeitet. Er geht davon aus, dass er seinen alten Verein ohne Ablösesumme verlassen kann, da Köln sich bereits mit seinem Weggang einverstanden erklärt hat.”

Köln hingegen sucht weiterhin nach einem neuen Trainer. Kölns Präsident Wolfgang Overath hat Christoph Daum als „Wunschtraum“ bezeichnet. Allerdings ist die finanzielle Seite nicht abgeklärt, denn Daum müsste vorzeitig aus aus seinem laufenden Vertrag bei Fenerbahçe Istanbul freigekauft werden.

Als zweite Alternative wird Uwe Rapolder genannt. Er hat sich in letzter Zeit mehrfach gegenüber der Presse dahingehend geäußert, seinen Verein Arminia Bielefeld eventuell verlassen zu wollen. Auch der dänische Nationaltrainer Morten Olsen ist als Nachfolger Stevens im Gespräch. Olsen war von 1992 bis 1996 bereits Trainer der Kölner Mannschaft.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Deutsche Fußball-Bundesliga
  • Uwe Rapolder wird Huub Stevens beim 1.FC Köln ersetzen
  • Schalke 04 beurlaubt Trainer Ralf Rangnick
  • Kölns Trainer Huub Stevens verlässt den Verein

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.