WikiNews de

August 11, 2006

Der Nächste bitte: Word-Programmierer bucht Reise zur Internationalen Raumstation

Der Nächste bitte: Word-Programmierer bucht Reise zur Internationalen Raumstation

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:36, 11. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Arlington (USA), 11.08.2006 – Der Strom an Kunden, die zu Preisen von ungefähr 20 Millionen US-Dollar pro Ticket zur Internationalen Raumstation ISS fliegen wollen, reißt nicht ab. Laut dem Unternehmen Space Adventures hat der 57-jährige Unternehmer Charles Simonyi alle medizinischen Tests bestanden, um einen Flug mit der Sojus-Kapsel absolvieren zu können. Sominyi war bei Microsoft an der Entwicklung der Software-Programme „Word“ und „Excel“ beteiligt und hat so ein Vermögen verdient.

Allerdings steht noch nicht genau fest, wann die Reise stattfinden kann. Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos spricht vom Frühjahr oder Herbst 2008. Zunächst wird der japanische Geschäftsmann Daisuke Enomoto zur ISS fliegen. Der Start ist für den 14. September dieses Jahres geplant.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 7, 2006

Ozeanen droht die Übersäuerung

Ozeanen droht die Übersäuerung – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Ozeanen droht die Übersäuerung

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:06, 7. Mai 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Arlington (Vereinigte Staaten), 07.05.2006 – Den Ozeanen auf der Erde droht die Übersäuerung, denn das Kohlendioxid reichert sich nicht nur in der Luft an, sondern auch in den Ozeanen, wo Kohlensäure entsteht. Der Anteil der Säure im Wasser steigt, und somit sinkt der pH-Wert. Dieses Kohlendioxid entsteht durch die verstärkte Verbrennung von fossilen Rohstoffen wie Erdöl, Kohle und Erdgas. Der Atlantik, der Pazifik und der Indische Ozean haben zwischen den Jahren 1800 und 1994 rund 118 Milliarden Tonnen Kohlendioxid aus Verbrennungsprozessen aufgenommen.

Dabei läuft die Übersäuerung der Meere schneller ab, als bislang vermutet. Das ergab eine weltweite Messkampagne mit Schiffen, deren Ergebnisse fünf Jahre lang ausgewertet wurden. Ein Dossier eines internationales Forscherteams wurde am 16. Juli 2004 im US-Fachmagazin „Science“ im Band 305 ab Seite 367 veröffentlicht. Die weltweite Kampagne erhielt den Namen „World Ocean Circulation Experiment“. Es ist eines der umfassendsten Projekte der Meeresforschung weltweit. Das Ergebnis dieser Kampagne wurde jetzt vorgestellt. Der Leiter der Abteilung Meereswissenschaften bei der Nationalen Wissenschaftsstiftung der USA (National Science Foundation, NSF) gab die Informationen bekannt.

Auch die Korallenbänke sind gefährdet, so seien die Riffe in der Karibik um 80 Prozent zurückgegangen. Algen werden in ihrem Wachstum gestört, und Muscheln können ihre Schalen nicht mehr genügend ausbilden.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 8, 2006

Daisuke Enomoto fliegt als vierter Weltraum-Tourist zur ISS

Daisuke Enomoto fliegt als vierter Weltraum-Tourist zur ISS

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 09:55, 8. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Arlington (USA), 08.03.2006 – Der 34-jährige Japaner Daisuke Enomoto wird der vierte Weltraum-Tourist. Am 7. März gab das US-amerikanische Unternehmen „Space Adventures“ aus Arlington, Virginia diese Information an die Presse. Space Adventures hat sich auf die Vermittlung von Weltraumflügen spezialisiert.

Der Unternehmer Enomoto hat bereits die für die Aufnahme des bevorstehenden Weltraumtrainings erforderlichen Tests erfolgreich bestanden. Absolviert hat er diese medizinischen Vorbereitungen bei der russischen Raumfahrtagentur. Danach wurde der Vertrag für den Flug unterschrieben.

Nach Abschluss des Astronauten-Trainings wird Enomoto als erster Japaner zur ISS starten. Der Zeitpunkt für den Flug ist voraussichtlich der nächste September. Sein Fluggerät wird eine russische „Sojus TMA-9“-Raumkapsel sein. Das Flugticket kostet Enomoto rund 20 Millionen US-Dollar.

Vor ihm flog im Jahr 2005 der US-Unternehmer Gregory Olsen zur ISS.

Themenverwandte Artikel

  • Vertrag perfekt: Gregory Olsen fliegt als dritter Weltraum-Tourist zur ISS (06.07.2005)
  • Portal:Bemannte Raumfahrt

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.