WikiNews de

August 24, 2006

Flug zur Raumstation: Weltraumtourist ausgewechselt

Flug zur Raumstation: Weltraumtourist ausgewechselt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 18:35, 24. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Moskau (Russland), 24.08.2006 – Wenige Tage vor dem Start wurde ein Besatzungsmitglied des Flugs Sojus TMA-9 ausgewechselt. Ursprünglich sollte der Japaner Daisuke Enomoto am 14. September als vierter Weltraumtourist zur Internationalen Raumstation (ISS) fliegen. Doch als dieser durch einen Gesundheitscheck fiel, wurde er kurzfristig von der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos durch die iranisch-stämmige US-Amerikanerin Anousheh Ansari ersetzt. Dies gab die russischen Raumfahrtbehörde am Montag bekannt. Weltraum-Fachleuten ist der Name dahingehend bekannt, da ihre Familie den so genannten Ansari-X-Prize gestiftet hat. Dabei handelte es sich um einen Zehn-Millionen-Dollar Preisgeld, das für den ersten privaten Weltraumflug ausgesetzt wurde. Ansari wird nach den bisherigen Planungen am 14. September zur ISS starten und zehn Tage später wieder landen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 11, 2006

Der Nächste bitte: Word-Programmierer bucht Reise zur Internationalen Raumstation

Der Nächste bitte: Word-Programmierer bucht Reise zur Internationalen Raumstation

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:36, 11. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Arlington (USA), 11.08.2006 – Der Strom an Kunden, die zu Preisen von ungefähr 20 Millionen US-Dollar pro Ticket zur Internationalen Raumstation ISS fliegen wollen, reißt nicht ab. Laut dem Unternehmen Space Adventures hat der 57-jährige Unternehmer Charles Simonyi alle medizinischen Tests bestanden, um einen Flug mit der Sojus-Kapsel absolvieren zu können. Sominyi war bei Microsoft an der Entwicklung der Software-Programme „Word“ und „Excel“ beteiligt und hat so ein Vermögen verdient.

Allerdings steht noch nicht genau fest, wann die Reise stattfinden kann. Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos spricht vom Frühjahr oder Herbst 2008. Zunächst wird der japanische Geschäftsmann Daisuke Enomoto zur ISS fliegen. Der Start ist für den 14. September dieses Jahres geplant.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 8, 2006

Daisuke Enomoto fliegt als vierter Weltraum-Tourist zur ISS

Daisuke Enomoto fliegt als vierter Weltraum-Tourist zur ISS

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 09:55, 8. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Arlington (USA), 08.03.2006 – Der 34-jährige Japaner Daisuke Enomoto wird der vierte Weltraum-Tourist. Am 7. März gab das US-amerikanische Unternehmen „Space Adventures“ aus Arlington, Virginia diese Information an die Presse. Space Adventures hat sich auf die Vermittlung von Weltraumflügen spezialisiert.

Der Unternehmer Enomoto hat bereits die für die Aufnahme des bevorstehenden Weltraumtrainings erforderlichen Tests erfolgreich bestanden. Absolviert hat er diese medizinischen Vorbereitungen bei der russischen Raumfahrtagentur. Danach wurde der Vertrag für den Flug unterschrieben.

Nach Abschluss des Astronauten-Trainings wird Enomoto als erster Japaner zur ISS starten. Der Zeitpunkt für den Flug ist voraussichtlich der nächste September. Sein Fluggerät wird eine russische „Sojus TMA-9“-Raumkapsel sein. Das Flugticket kostet Enomoto rund 20 Millionen US-Dollar.

Vor ihm flog im Jahr 2005 der US-Unternehmer Gregory Olsen zur ISS.

Themenverwandte Artikel

  • Vertrag perfekt: Gregory Olsen fliegt als dritter Weltraum-Tourist zur ISS (06.07.2005)
  • Portal:Bemannte Raumfahrt

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 13, 2005

Japaner soll nächster „Weltraumtourist“ werden

Japaner soll nächster „Weltraumtourist“ werden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 13:04, 17. Okt. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Dies ist ein Artikel, der für einen Wettbewerb eingereicht wurde. Falls ein Einspruch eingelegt wird, bitte Schiedsrichter Cyper davon unterrichten.

Tōkyō (Japan), 13.10.2005 – Als vierter „Weltraumtourist“ soll der Japaner Daisuke Enomoto Ende 2006 die Internationale Raumstation (ISS) besuchen. Nach Meldungen der japanischen Nachrichtenagentur „Jiji Press“ hat er die medizinischen Untersuchungen bereits bestanden und mit dem Flugtraining begonnen.

Enomoto plant, wie er auf seiner Internetseite schreibt, „etwas Unterhaltsames“. Der Fan der japanischen Anime-(Trickfilm-)Reihe „Gundam“, der sich selbst als „Gundam otaku“ (grob: fanatischer Gundam-Fan) bezeichnet, will seine Reise im Kostüm der Figur „Char Aznable“ antreten, die Zustimmung der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos vorausgesetzt.

Die Reise kostet den 34-jährigen Investor und früheren Vorstand des japanischen Internetunternehmens „Livedoor“ 20 Millionen US-Dollar.

Der letzte Besucher der ISS, der US-Amerikaner Gregory Olsen, war erst vorgestern zur Erde zurückgekehrt. Zuvor waren 2001 der US-Amerikaner Dennis Tito und 2002 der Südafrikaner Mark Shuttleworth zu Gast auf der ISS.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.