WikiNews de

November 27, 2007

Schwedische Feministinnen: Mit nacktem Oberkörper für eine neue Kleiderordnung

Schwedische Feministinnen: Mit nacktem Oberkörper für eine neue Kleiderordnung

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 20:56, 27. Nov. 2007 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Malmö (Schweden), 27.11.2007 – Feministinnen in Schweden wollen die Gleichberechtigung auch in Schwimmbädern erreichen. Deshalb zeigen sie dort auch ihre Brüste – wie die Männer, die ihren Oberkörper auch nicht bedecken. Eines der Ziele der Aktionistinnen: Die Brust soll nicht mehr als weibliches Geschlechtsorgan angesehen werden. Eine Notwendigkeit der Bedeckung entfalle so. Geklagt hatten vier Frauen beim Gleichberechtigungs-Ombudsmann, nachdem sie aus ihrer Meinung nach sexistischen Gründen einer Schwimmhalle in Malmö verwiesen wurden.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 10, 2005

Dem FC Thun gelingt das kleine Fußball-Wunder

Filed under: FC Thun,Malmö,Malmö FF,Themenportal Europa,Thun — admin @ 5:00 am

Dem FC Thun gelingt das kleine Fußball-Wunder

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Malmö (Schweden), 10.08.2005 – Dem Schweizer Fußballverein FC Thun ist in Malmö gegen den heimischen Verein Malmö FF ein kleines Wunder gelungen: In einem spannenden Spiel der dritten Champions League-Qualifikationsrunde schlugen die kleinen Schweizer den anscheinend übermächtigen Gegner aus dem Norden auswärts mit 1:0. Das Tor erzielte der Thuner Adriano in der 34. Minute mit einem Weitschuss.

Der Sieg gegen die hoch favorisierten Schweden gelang den Thunern vor allem dank ihres cleveren Spiels. Auch nach dem Führungstor zogen sie sich nicht in die eigene Hälfte zurück, sondern spielten immer wieder nach vorne. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Schweden zwar den Druck, die Schweizer spielten aber gut dagegen und konnten den knappen Vorsprung problemlos über die Runde bringen. Nur zwei Verwarnungen zeugen zudem von einer fairen Begegnung.

Der FC Thun ist der Qualifikation für die Champions League damit ein gutes Stück näher gekommen. Im Rückspiel am 24. September reicht den Berner Oberländern nun ein Unentschieden. Die Qualifikation für die höchste internationale Fußballliga würde das Budget des kleinen Vereins auf einen Schlag verdoppeln. Zur Zeit wirtschaften die Thuner mit einem Budget von rund fünf Millionen Schweizer Franken, die Gruppenspiele der Champions League alleine würden über sieben Millionen Franken in die Kasse schwemmen.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.