Der 1. FSV Mainz 05 gewann Flughafen Frankfurt-Hahn als Partner

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 15:53, 27. Mrz. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Frankfurt am Main (Deutschland), 27.03.2006 – Der Zivilflughafen Frankfurt-Hahn weitet sein Marketingkonzept aus. Ab der Fußballsaison 2006/07 sponsert die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH den Fußballerstligisten 1. FSV Mainz 05. Die Mainzer sind momentan vom Abstieg bedroht. Sie stehen heute auf Platz 14 der Bundesliga-Tabelle. Bisher waren die Fußballer hauptsächlich als Reisende mit dem Flughafen verbunden, jetzt sind sie es auch per Vertrag.

Der Vertrag zwischen den beiden Parteien wurde vorerst mit einer Laufzeit von einem Jahr abgeschlossen. Die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH darf dafür an verschiedenen gut sichtbaren Bereichen im Mainzer Stadion Werbung für den Flughafen machen.

Der Flughafen Frankfurt-Hahn, dessen Verantwortlichen sagen, er sei der erste deutsche „Low-Cost-Flughafen“, wurde im Jahr 1993 als Zivilflughafen in Betrieb genommen. Zuvor war er ein Militärflughafen. Er ist im Februar 2006 in die Schlagzeilen geraten, als Flughafengegner dem Flughafenbetrieb trotz der Zivilnutzung eine militärische Nutzung unterstellten und zu Gegenaktionen an Ostern aufriefen.

Auf dem Flughafen werden derzeit täglich rund 60 Linienflüge innerhalb Europas abgewickelt. Hauptkunden sind die Ryanair, die Wizz Air und die isländische Fluggesellschaft Iceland Express.

Themenverwandte Artikel

Quellen