Der Airbus A380 hebt in Toulouse zum Jungfernflug ab

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Der A380 bei der Vorstellung

Toulouse (Frankreich), 27.04.2005 – Das größte Passagierflugzeug der Welt, der Airbus A380, hat um 10:29 Uhr zu seinem Jungfernflug abgehoben.

Der Prototyp ist dabei anstatt mit den Passagiersitzen und Passagiergewichten mit großen Wassertanks als Ballast beladen sowie mit mehreren Rechnern, die die während des maximal rund vierstündigen Testfluges anfallenden etwa 6.000 Messdaten auswerten. Im Flugzeug befinden sich zwei Testpiloten und vier Flugingenieure. Am Boden werten inzwischen etwa 30 Ingenieure die Mess- und Flugdaten aus.

Der A380 hebt ab

Der Start wurde von zirka 500 Journalisten und 50.000 Schaulustigen verfolgt. Die Airbus-Mitarbeiter in den verschiedenen Werken konnten den Start auf Großleinwänden beobachten.

Der Testpilot, Jacques Rosay, gab während des Erstfluges gegen 12:30 Uhr MESZ per Funk durch, der Flug verlaufe absolut perfekt. Bereits der Start sei bilderbuchmäßig verlaufen, die Beschleunigung des Flugzeugs und die Steuerung seien so, wie auf dem Simulator vorher berechnet, erfolgt.

Der Jungfernflug sollte bereits im März stattfinden, musste jedoch immer wieder verschoben werden. Das Flugzeug hat eine Spannweite von knapp 80 Metern. Auf eine einzige Tragfläche würden drei Omnibusse passen. Im Innenraum haben bis zu 555 Passagiere Platz. Die Auslieferung der ersten Maschinen ist für Mitte 2006 geplant. Airbus will in den nächsten 40 Jahren rund 150 Milliarden Euro mit dem neuen A380 verdienen.

Airbus-Chef Noël Forgeard hat sich bereits zu Wort gemeldet. Er lobte den Erstflug des Airbus A380 als kollektiven Erfolg der 50.000 Mitarbeiter europaweit: „Wir waren pünktlich, die europäische Luftfahrt kann stolz sein.“

Der Jet ist um 14:23 Uhr wieder gelandet.

Themenverwandte Artikel

Weblink

Quellen