WikiNews de

December 12, 2005

Schalke 04 beurlaubt Trainer Ralf Rangnick

Schalke 04 beurlaubt Trainer Ralf Rangnick

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Ralf Rangnick

Gelsenkirchen (Deutschland), 12.12.2005 – Schalke 04 hat seinen Trainer Ralf Rangnick bis zum Ende seines Vertrags beurlaubt. Auslöser war eine Ehrenrunde von Rangnick, die er vor dem Bundesligaspiel am vergangenen Samstag beim Spiel gegen den FSV Mainz 05 gedreht hatte. Er lief dabei demonstrativ eine Runde an den Zuschauern vorbei. Der ARD-Artikel spekuliert nun, dass sich die Vereinsführung durch dieses Verhalten provoziert fühlte. Bereits im Vorfeld hatte es zwischen Trainer und Vereinsführung Differenzen gegeben, wodurch die Vorstandschaft ihre Vermutungen auf Provokation bestätigt sah.

Bereits am Freitag, den 9. Dezember gab er in einer Pressekonferenz bekannt, seinen bis zum 30. Juni 2006 laufenden Vertrag nicht zu verlängern. Rangnick war seit 28. September 2004 bei dem Verein als Fußballlehrer angestellt. Er trat die Nachfolge von Jupp Heynckes an.

Von den Medien werden derzeit unter anderen Matthias Sammer, Klaus Augenthaler sowie Huub Stevens als mögliche Nachfolger gehandelt.

Beim nächsten Spiel gegen den VFB Stuttgart wird Oliver Reck auf der Trainerbank sitzen.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Gelsenkirchen

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

June 17, 2005

Giovanni Trapattoni wird neuer Trainer beim VFB Stuttgart

Giovanni Trapattoni wird neuer Trainer beim VFB Stuttgart

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stuttgart (Deutschland), 17.06.2005 – Der Italiener Giovanni Trapattoni wird neuer Trainer beim VfB Stuttgart. Dies gab die Vereinsführung heute Nachmittag auf einer Pressekonferenz bekannt.

Der 66-jährige Trapattoni, der sich seit Mittwoch in Stuttgart befindet, unterschrieb bei dem Fußball-Bundesligisten einen Zweijahresvertrag bis 2007. Er war vorher beim portugiesischen Fußballverein Benfica Lissabon tätig, mit dem er auch Landesmeister wurde.

Für Trappattoni bedeutet dieser Wechsel eine Rückkehr in den deutschen Profi-Fußball. Er war in den Neunzigern Trainer beim FC Bayern München. „Guten Tag, ich schon wieder da“, mit diesen Worten meldete er sich auf der Pressekonferenz zurück. Der Italiener spielte damit auf seine berühmte „Was-erlauben-Strunz-Rede“ an. Seit seiner Wutrede im März 1998 erreichte „Trap“, wie er weitläufig genannt wird, Kultstatus. „Ich habe fertig“ ist seit damals ein geflügeltes Wort in Deutschland.

In Stuttgart wird Trap Nachfolger des vor zwei Wochen entlassenen Matthias Sammer.

Themenverwandter Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

June 3, 2005

Der VfB Stuttgart hat sich von Matthias Sammer getrennt

Der VfB Stuttgart hat sich von Matthias Sammer getrennt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stuttgart (Deutschland), 03.06.2005 – Der deutsche Fußballerstligist VfB Stuttgart hat sich von seinem Trainer Matthias Sammer getrennt.

Der 37-jährige hatte erst Anfang der vergangenen Saison das Traineramt bei den Schwaben angetreten. In der Schlussphase dieser Saison war der Druck auf Sammer stetig gewachsen, da eine Negativserie dazu führte, dass sich der Verein nicht für die lukrative UEFA Champions League qualifiziert hat. Außerdem wird Sammer ein schlechtes Verhältniss zu einigen Spielern nachgesagt.

Der Präsident der Stuttgarter, Erwin Staudt, die bis zum Saisonauftakt am 27. Juni einen Nachfolger präsentieren wollen, wird in der Netzeitung wie folgt zitiert: „Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Gemeinsam mit Matthias Sammer sind wir aber zu der Erkenntnis gekommen, dass dieser Schritt richtig war.“

Themenverwandter Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 23, 2005

Jürgen Gelsdorf ist nicht mehr Trainer von Rot-Weiß Essen

Jürgen Gelsdorf ist nicht mehr Trainer von Rot-Weiß Essen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Essen

Essen (Deutschland), 23.04.2005 – Jürgen Gelsdorf ist nicht mehr Trainer des deutschen Fußballzweitligisten Rot-Weiss Essen. Der Verein gab heute die Trennung von Gelsdorf und seinem Co-Trainer Johann Rieckhof bekannt und reagierte damit auf die gestrige 0:2 Niederlage gegen Alemannia Aachen. Der Verein ist derzeit auf dem 15. Platz in der zweiten Fußballbundesliga, also auf einem Abstiegsplatz.

Nachfolger von Gelsdorf soll Uwe Neuhaus werden, der bereits als Spieler bei Rot-Weiß Essen war und dessen größter Erfolg bisher der Gewinn der deutschen Meisterschaft als Co-Trainer von Matthias Sammer bei Borussia Dortmund 2002 war. Der 45-jährige kommt von den Amateuren von Borussia Dortmund.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Deutsche Fußball-Bundesliga

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.