WikiNews de

March 3, 2011

Hollywood-Star Jane Russell stirbt im Alter von 89 Jahren

Hollywood-Star Jane Russell stirbt im Alter von 89 Jahren

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:34, 3. Mär. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Pin-up-Foto aus dem Jahr 1945

Los Angeles (Vereinigte Staaten), 03.03.2011 – Der filmemachende Flugzeugbauer Howard Hughes gab ihr 1944 ihre erste Hauptrolle in dem Western „Geächtet“ und machte Jane Russell damit zum Sexsymbol. Die „Liga für Anständigkeit“ wetterte gegen den Film, für dessen Plakat eine im Heu liegenden Russell mit offenstehender Bluse posierte. Es dauerte mehrere Jahre, bis der Film endlich in den Kinos gezeigt werden durfte – Jane Russell war den Zensoren zu sexy, wegen der „unzähligen Aufnahmen der nicht völlig bedeckten Brüste“, nicht aber den amerikanischen GIs, die Russell als Pin-up mit sich trugen.

Die Rollen Jane Russels waren vielseitig. 1952 spielte sie unter der Regie von Josef von Sternberg an der Seite von Robert Mitchum in „Macao“ eine Nachtclubsängerin. Raoul Walsh drehte 1955 „Drei Rivalen“. In diesem Western mit Clark Gable stellte Russell eine Frau dar, die mit drei Männern auf einen Viehtreck geht.

Jane Russell im Jahr 2008

Foto: Luke Ford

Ihr bekanntester Film kam 1953 in die Kinos, „Blondinen bevorzugt“. Hier spielte sie an der Seite von Marilyn Monroe, mit der sie freundschaftlich verbunden war. In dem Streifen sang sie mit Monroe gemeinsam den Titel „Diamonds Are a Girl′s Best Friend“. Hier konnte sie ihr komödiantisches Talent zur Schau stellen. Und dass Jane Russell nicht nur weibliche Rundungen aufzuweisen, sondern auch gut bei Stimme war, bewies sie später auch am Broadway und in Las Vegas. Mehrere Schallplatten mit ihrem Gesang wurden im Laufe der Jahre produziert. Selbst noch in hohem Alter trat sie zweimal im Monat in einem Hotel von Santa Maria auf. Hier, 170 km von Hollywood entfernt, verbrachte Russell ihren Lebensabend, nachdem ihr dritter Ehemann gestorben war.

Die in ihrem Leben dreimal verheiratete Jane Russell stammte aus Bemidji, Minnesota. Ihre erste Ehe mit einem Sportler wurde geschieden, ihr zweiter Ehemann erlag einige Monate nach der Hochzeit einem Herzinfarkt. Russell arbeitete als Sprechstundenhilfe, bevor sie nach Kalifornien ging, doch die Anekdote, Hughes hätte sie bei einem Zahnarztbesuch entdeckt, ist unrichtig. Eigene Kinder hatte Jane Russell keine. Nach einer illegalen Abtreibung bei einer Engelmacherin konnte sie keine Kinder mehr bekommen, so dass sie später drei Kinder adoptierte.

Jane Russell starb am 28. Februar in ihrem Haus in Santa Maria, Kalifornien an einer Atemwegserkrankung.

Themenverwandte Artikel

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Jane Russel“.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

December 27, 2005

Der hundertste Geburtstag von Howard Hughes

Der hundertste Geburtstag von Howard Hughes

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 14:33, 27. Dez. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Houston (Vereinigte Staaten), 27.12.2005 – Anfang 2005 feierte der Film „Aviator“ in Deutschland Premiere. Er handelte vom Leben des US-Amerikaners Howard Hughes. Am 24. Dezember 2005 wäre Hughes 100 Jahre alt geworden.

Hughes war bereits mit 19 Jahren Multimillionär. Er erbte 1924 die Ölproduktionsfirma seines Vaters. Im Laufe seines Lebens wurde Hughes Filmproduzent, Regisseur, Pilot und Luftfahrtpionier.

Hughes war lange Zeit der Lebensgefährte der Schauspielerin Katharine Hepburn. Als Filmproduzent entdeckte Hughes die Schauspielerinnen Jean Harlow und Jane Russell. Mit Russel drehte er den legendären Film „The Outlaw“. Sein Film „Hell’s Angels“ galt lange Zeit als der teuerste Film der Welt.

Gleichzeitig galt seine Liebe der Fliegerei. Er entwickelte selbst Flugzeuge und testete sie auch als Pilot selbst. Dabei stellte er mehrere Weltrekorde auf. Ihm gehörten die Fluglinien „TWA Transcontinental“ and „Western Air“. Diese Fluglinie wurde später umbenannt in Trans World Airlines. Hughes entwickelte während des zweiten Weltkriegs auch das größte Wasserflugzeug der Welt.

Während des Zweiten Weltkriegs entwickelte er das Flugzeug mit der größten Spannweite, das je gebaut wurde, die Spruce Goose. Doch bevor das Wasserflugzeug einsatzbereit war, war der Krieg zu Ende. Hughes stieg daraufhin in die Luftfahrt- und Rüstungselektronik ein.

Nach einem schweren Flugunfall 1946 wurde Hughes medikamentenabhängig. Er änderte daraufhin völlig sein Wesen, entwickelte mehr und mehr verschiedene Phobien und zog sich die letzten 18 Jahres seines Lebens völlig aus der Öffentlichkeit zurück.

Themenverwandte Artikel

  • „Aviator“ feiert Premiere (09.01.2005)
  • Portal:Geburtstage

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.