WikiNews de

June 17, 2008

Fußball-EM 2008: Türkei erreicht Viertelfinale nach dramatischem Spiel gegen Tschechien

Fußball-EM 2008: Türkei erreicht Viertelfinale nach dramatischem Spiel gegen Tschechien

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:18, 17. Jun. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Genf (Schweiz), 17.06.2008 – In einem bis zur letzten Minute hochspannenden Spiel hat die Fußballnationalmannschaft der Türkei gegen die tschechische Auswahl den Einzug in das Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft 2008 besiegelt. Beide Mannschaften hatten noch die Chance weiter zu kommen, wodurch das Spiel von Beginn an den Charakter eines „Endspiels“ hatte.

Nach Treffern von Jan Koller in der 34. Minute und Jaroslav Plasil in der 62. Minute hatte es zunächst noch nach einem Erfolg für die Tschechen ausgesehen. Dies änderte sich in der letzten Viertelstunde des Spiels aber dramatisch: Nachdem Arda Turan (75. Minute) der 1:2-Anschlusstreffer gelang, konnte Nihat Kahveci in der 88. Minute durch einen Fehler des tschechischen Torwarts Cech ausgleichen. Hätte das Spiel mit diesem Ergebnis geendet, wäre es direkt anschließend zu einem Elfmeterschießen gekommen. Dazu kam es aber nicht, da Kahveci nur zwei Minuten später den 3:2-Siegtreffer erzielte. Bis zum Abpfiff nach fast sechs Minuten Nachspielzeit – angezeigt waren vier Minuten – blieb das Spiel aber dramatisch: So wurde der türkische Torwart Volkan Demirel in der dritten Nachspielminute mit einer roten Karte nach einer Tätlichkeit (Schubsen) vom Platz gestellt. Da die türkische Mannschaft aber bereits ihre Wechselmöglichkeiten ausgeschöpft hatte, musste der Feldspieler Tuncay fortan den Posten im Tor übernehmen. Wäre der tschechischen Mannschaft noch der Ausgleich gelungen, wäre die Türkei daher ohne ausgebildeten Torwart in das Elfmeterschießen gegangen.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

June 8, 2008

Die Schweiz verliert das Eröffnungsspiel gegen Tschechien mit 0:1

Die Schweiz verliert das Eröffnungsspiel gegen Tschechien mit 0:1

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 15:50, 8. Jun. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Die Aufstellung der Mannschaften

Basel (Schweiz), 08.06.2008 – Die Schweiz hat gestern das Eröffnungsspiel der Fußball-Europameisterschaft in Basel gegen Tschechien mit 0:1 verloren.

Die Schweiz begann von Anfang an kämpferisch. Bereits in der 3. Minute hatte Frei bei einem Fernschuss eine gute Torchance. In der 19. Minute scheiterte Gökhan Inler, nach einer Vorlage von Alex Frei, an Tschechiens Torwart Cech. Keine zwei Minuten später rettete Cech nach einem Schuss von Frei nur knapp. Ab der 25. Minute kamen die Tschechen etwas besser ins Spiel, jedoch ohne eine besondere Torchance herauszuspielen.

Die Schweiz verliert das Eröffnungsspiel gegen Tschechien mit 0:1
Mit dieser Leistung kann man erhobenen Kopfes vom Stadion weggehen.
Die Schweiz verliert das Eröffnungsspiel gegen Tschechien mit 0:1

– sagte der Schweizer Trainer Jakob Kuhn dem ZDF

Die erste Halbzeit endete für die Schweiz mit einem Schock: Kurz vor der Halbzeitpause verletzte sich ihr Kapitän Alex Frei bei einem Zweikampf mit Zdenek Grygera so schwer, dass er sofort ausgewechselt werden musste und nach ZDF-Informationen im weiteren Verlauf der EM nicht mehr einsatzfähig sein wird. Dennoch machten die Schweizer gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit weiter Druck und erspielten sich einige Chancen, die allerdings ungenutzt blieben.

Nach einem vermeintlich abgewehrten Eckball stürmten die Schweizer zu früh nach vorn und Vaclav Sverkos konnte in der 71. Minute das 0:1 für Tschechien erzielen. Die Schweizer kämpften jedoch weiter und hatten in der 80. Minute eine weitere Torchance: Cech konnte einen Schuss von Barnetta nicht festhalten. Vonlanthen bekam den Ball, doch sein Schuss traf nur die Latte. Der unermüdliche Vorwärtsdrang und Einsatz der auch nach Meinung des tschechischen Gegners besseren Schweizer blieb jedoch bis zum Schlusspfiff erfolglos.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Fußball-Europameisterschaft 2008

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 14, 2005

Deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei Auslosung zur EM 2008 nur zweite Wahl

Deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei Auslosung zur EM 2008 nur zweite Wahl

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 14. Okt. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

München (Deutschland), 14.10.2005 – Die deutsche Nationalmannschaft wird bei der Auslosung zur EM-Endrunde 2008 in der Schweiz und in Österreich nur im zweiten Lostopf zu finden sein. Für die Deutschen, die bisher dreimal Welt- und Europameister wurden, ist dies das erste Mal, dass sie nicht im ersten Lostopf stecken.

Zur ersten Losgruppe zählen die Mannschaften aus Tschechien, Frankreich, Griechenland, Schweden, den Niederlanden, Portugal und England.

Im Januar 2006 erfolgt die Auslosung der sieben EM-Qualifikationsgruppen im Schweizer Ort Montreux.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.