WikiNews de

September 17, 2008

Polizei von Bayern durchsucht die Wohnung des Pressesprechers der Piratenpartei

Veröffentlicht: 17:24, 17. Sep. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

München (Deutschland), 17.09.2008 – Am vorigen Donnerstag wurde eine Hausdurchsuchung beim Bundespressesprecher der Piratenpartei Deutschland durchgeführt. Anlass war der Staatsanwaltschaft München I zufolge, Informationen über den Informanten zu erhalten, der der Piratenpartei ein Dokument lieferte, dass Bayern bereits illegal eine Art „Bundestrojaner“ einsetze. Dieses Dokument wurde daraufhin von der Piratenpartei der Öffentlichkeit präsentiert. Es soll auch ein in Bayern stehender Server eines anderen Parteimitglieds beschlagnahmt worden sein, auf dem sich teils schwer verschlüsselte Dokumente befinden.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.