WikiNews de

May 1, 2006

Deutsche Tourenwagenmeisterschaft 2006: Rennen auf dem EuroSpeedway Lausitz

Deutsche Tourenwagenmeisterschaft 2006: Rennen auf dem EuroSpeedway Lausitz

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 18:17, 1. Mai 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Schipkau (Deutschland), 01.05.2006 – Beim gestrigen Rennen der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft 2006 auf dem EuroSpeedway Lausitz gewann der Sieger des ersten Rennens 2006, Bernd Schneider. Zweiter wurde Tom Kristensen. Dritter wurde der zweifache Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen.

Schneider liegt damit in der Gesamtwertung vorne. Er feierte seinen Sieg mit den Worten: „Schön, dass ich nach langer Zeit nun wieder der Meisterschaftsfavorit bin. Besser kann es gar nicht laufen.“

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 17, 2005

Deutsche Tourenwagenmeisterschaft 2005: Saisonauftakt in Hockenheim

Deutsche Tourenwagenmeisterschaft 2005: Saisonauftakt in Hockenheim

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Foto von der ersten Runde im Finale 2004 (Mercedes-Tribüne)

Hockenheim (Deutschland), 17.04.2005 – An diesem Wochenende findet auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg der Auftakt zur diesjährigen Deutschen Tourenwagenmeisterschaft statt. Als Favoriten auf den Titel gelten neben Titelverteidiger Mattias Ekström (Schweden) auf Audi auch Rekordmeister Bernd Schneider (St. Ingbert) und Gary Paffet (England) auf Mercedes-Benz.

Vorstart zum DTM Auftakt 2003 in Hockenheim (Motodrom)

MG-Rover doch nicht und Opel bald nicht mehr dabei: Das Jahr 2005 wird ein Jahr des Umbruchs werden: Aufgrund der aktuellen Opelkrise hat Mutterkonzern General Motors angekündigt, das DTM-Engagement mit dieser Saison zu beenden. Gleichzeitig plante MG-Rover mit der Marke MG dieses Jahr erstmals in die DTM einzusteigen, das laufende Konkursverfahren machte dies allerdings unmöglich. Die Saison 2005 bestreiten erneut die Marken Audi, Mercedes-Benz und Opel. Die Suche nach einer weiteren Marke, damit Audi und Mercedes-Benz 2006 nicht alleine antreten müssen, geht also weiter.

Ekström und Paffet in der ersten Reihe: Nach der Qualifikation und der anschließenden Superpole am Samstag steht die Startaufstellung zum Rennen (Sonntag 14:00 Uhr live in der ARD) fest. Auf der Pole Position steht Vorjahresmeister Mattias Ekström auf Audi vor Gary Paffet auf Mercedes-Benz. In der zweiten Reihe stehen Mercedes-Neuling Jamie Green und Marcel Fäßler auf Opel. Die dritte Reihe besteht aus den Mercedes von Altstar Jean Alesi und Neuling Bruno Spengler. Martin Tomczyk auf Audi und Rekordmeister Bernd Schneider auf Mercedes stehen in der vierten Reihe; Tom Kristensen (Audi) und Stefan Mücke (Mercedes) komplettieren die Top-Ten. Mika Häkkinen muss nach dem Brand seiner Bremsscheibe morgen als 15. in Rennen gehen.

Das Rennen am Sonntag: Am Sonntag um 14:00 Uhr begann das Rennen, die ersten drei Plätze wurden von drei Mercedes-Benz belegt. Der ehemalige Ferrari-Formel 1 Pilot Jean Alesi gewann vor Gary Paffet, der aufgrund eines Problems mit seiner linken Türe, die immer wieder aufsprang, obwohl beim zweiten Boxenstop Klebeband darübergeklebt wurde, das Rennen nur mit Problemen beenden konnte. Auch Rekordmeister Bernd Schneider hat ein sensationelles Rennen gefahren, der sich trotz einer Durchfahrtsstrafe einen dritten Platz sichern konnte. Auf Platz vier konnte sich Christian Abt (Kempten) auf Audi platzieren. Fünfter wurde Vorjahresmeister Mattias Ekström, ebenfalls auf Audi.

Mercedes mit Zusatzgewicht: Aufgrund der neuen Zusatzgewichtsregelung muss Mercedes-Benz als Siegermarke beim nächsten Rennen, das am 1. Mai auf dem EuroSpeedway Lausitz stattfinden wird, in allen Autos zehn Kilogramm Zusatzgewicht platzieren. Als zweitbeste Marke bleibt Audi ohne Mehrgewicht, die letzte Marke, Opel, darf zehn Kilo herausnehmen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Siehe auch die Diskussionsseite für Details.

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.