WikiNews de

October 22, 2009

Felix Neureuther nicht beim Weltcupauftakt dabei

Felix Neureuther nicht beim Weltcupauftakt dabei

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 18:08, 22. Okt. 2009 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Felix Neureuther, deutscher Skirennläufer, verzichtet auf Weltcup-Start in Sölden

Sölden (Österreich), 22.10.2009 – Der Auftakt zum Alpinen Skiweltcup 2009/10 am 24. und 25. Oktober findet ohne den deutschen Slalomspezialisten Felix Neureuther statt. Auch der finnische Skirennläufer Kalle Palander nimmt nicht an den Riesenslalomweltcups in Sölden teil. Beide Athleten verzichten aus gesundheitlichen Gründen.

Neureuther begründet seine Absage mit den Nachwirkungen einer Virus-Infektion von Anfang Oktober: „Ich erhole mich zwar jeden Tag etwas mehr von meiner Krankheit, für ein Weltcup-Rennen fehlt mir aber noch die nötige Kraft.“ Allerdings zählte der Deutsche bei den Riesenslaloms ohnehin nicht zu den Favoriten, da er seine besten Reusltate im Slalom erreichte. Dementsprechend konzentriert er sich jetzt auf diese Disziplin und erklärte: „Ich habe mich deshalb entschieden, […] mich […] auf den ersten Weltcup-Slalom in Levi vorzubereiten. Ich bin zuversichtlich, dass ich in Finnland wieder topfit bin.“ Ähnlich sieht die Lage bei Ex-Weltmeister Kalle Palander aus, der bereits die gesamte letzte Saison auslassen musste. Das Comeback war für Sölden geplant, es fällt jedoch aufgrund von Schmerzen am bereits zweimal operierten linken Schienbein aus. Nun will Palander ebenfalls in Levi wieder ins Weltcupgeschehen eingreifen.

Trotz dieser beiden prominenten Ausfälle bleibt das Starterfeld in Sölden jedoch gut besetzt. Bei den Männer will Aksel Lund Svindal, Titelverteidiger im Gesamtweltcup, voll auf Sieg fahren; im Frauenrennen zählen sowohl die deutsche Weltmeisterin Kathrin Hölzl als auch einige ihrer österreichischen Kolleginnen zu den Sieganwärterinnen.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 11, 2009

Lawinengefahr und Schneemassen: Alpiner WM-Teamwettkampf muss abgesagt werden

Lawinengefahr und Schneemassen: Alpiner WM-Teamwettkampf muss abgesagt werden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 18:42, 11. Feb. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Val-d’Isère (Frankreich), 11.02.2009 – Es ist ein Fast-Novum in der Geschichte der Alpinen Skiweltmeisterschaften. Erst einmal strich die Renn-Jury einen WM-Wettkampf ersatzlos. Das war 1993, als es den Super-G der Herren erwischte. Jetzt verhinderte das Winterwetter in Val-d’Isère die Durchführung des Nationen-Bewerbs, der eigentlich am Mittwochmorgen und -mittag auf der La face de Bellevarde stattfinden sollte.

Anhaltender Schneefall und starke Winde zerschlugen die Planungen der Organisatoren, die den Bewerb aufgrund des ohnehin engen Zeitplans nicht verschieben konnten. Nachdem am gesamten Dienstag Lawinengefahr geherrscht hatte und die Strecke aus Sicherheitsgründen gesperrt worden war, reichte die Zeit am Mittwoch nicht mehr aus, um die Piste wettbewerbsreif zu präparieren. Wegen des hinzukommenden Neuschnees wurde die Austragung endgültig abgesagt, sodass die deutsche Mannschaft, die sich gute Chancen ausgerechnet hatte, weiterhin ohne Medaille bleibt. Im Gegensatz zu anderen Favoriten hatte sich das Team um Maria Riesch und Felix Neureuther in Bestbesetzung präsentiert, während viele bisherigen Medaillengewinner auf den Start verzichteten, so etwa die Schweizerin Lara Gut oder Abfahrtsweltmeister John Kucera aus Kanada. Auch Jean-Baptiste Grange, Benjamin Raich, Anja Pärson sowie Bode Miller wären nicht an den Start gegangen. Außerdem hätte die Doppelweltmeisterin Lindsey Vonn nach ihrem Malheur mit einer Champagnerflasche (Wikinews berichtete) gefehlt. Die US-Amerikanerin darf zudem auch nicht beim Riesenslalom am Donnerstag an den Start gehen, obwohl es zunächst danach aussah.

Jetzt stehen nur noch die technischen Disziplinen – Riesenslalom und Slalom – auf dem WM-Programm. Die Qualifikationen zu diesen Wettkämpfen, die ebenfalls Mittwoch stattfinden sollten, mussten auf eine andere Piste (die Oreiller-Killy, wo die Weltcup-Abfahrt ausgetragen wird) verlegt werden.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 6, 2006

Die ersten Riesenslalom-Weltcup-Punkte für Felix Neureuther

Die ersten Riesenslalom-Weltcup-Punkte für Felix Neureuther

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 16:07, 6. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Yongpyong (Südkorea), 06.03.2006 – Am 4. März 2006 wurde der alpine Weltcup-Riesenslalom in Südkorea ausgetragen. Die deutsche Nachwuchshoffnung der Herren-Ski-Mannschaft, der 21-jährige Felix Neureuther aus Garmisch-Partenkirchen, errang einen Achtungserfolg. Er ging als einziger deutscher Fahrer ins Rennen und kam auf den 21. Platz in einer Zeit von 2:16,53 Minuten. Damit lag er in der Platzierung sogar noch vor dem österreichischen Ski-Weltmeister Hermann Maier. Er kam auf Platz 23.

Die Tatsache, dass Neureuther zweimal ins Ziel kam, bescherte ihm zum ersten Mal in seiner Profi-Karriere Weltcup-Punkte im Riesenslalom. Bisher schaffte es Neureuther kein einziges Mal, bei beiden Läufen ins Ziel zu kommen. Nach dem ersten Lauf lag Neureuther noch abgeschlagen auf Platz 29. Nachdem er aber im zweiten Lauf überraschend die zwölftbeste Zeit aller Fahrer erreicht hatte, addierten sich beide Zeiten zu dem 21. Platz.

Durch diese Platzierung darf der Deutsche Skiverband (DSV) beim nächsten Riesenslalom einen zweiten Fahrer ins Rennen schicken. Neureuther ist froh darüber: „Das wurde auch höchste Zeit, ich will nicht immer allein rumfahren, Ich war noch müde vom Jetlag, das war nicht einfach. Aber Skifahren macht mir einfach so viel Spaß, da nimmt man das gerne in Kauf. Ich habe nun endlich gezeigt, dass es auch im Riesenslalom klappt.“

Hatte Neureuther bei den Olympischen Spielen in Turin noch zu viel riskiert, so fuhr er in Südkorea wohl überlegt die Strecke hinab. Über seinen Platz vor Hermann Maier ist der Jungfahrer stolz.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Olympische Winterspiele

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 22, 2005

Sölden: Start der Alpinen Ski-Weltcup-Saison

Sölden: Start der Alpinen Ski-Weltcup-Saison

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:11, 27. Okt. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Sölden (Österreich), 22.10.2005 – In Österreich beginnt an diesem Wochenende der Olympiawinter. Auf dem Gletscher in Sölden wird die alpine Ski-Weltcup-Saison gestartet.

Für den Deutschen Skiverband gehen unter anderem die erfahrenen alpinen Skirennsportler Martina Ertl-Renz und Maria Riesch aus der deutschen Skidamenriege an den Start. Im Riesenslalomwettbewerb haben sich bei den Damen Anja Blieninger aus Altenau, Annemarie Gerg aus Lenggries und Kathrin Hölzl aus Bischofswiesen qualifiziert.

Die deutschen Herren werden bei dem ersten Weltcup-Rennen dieser Saison nur von Felix Neureuther unterstützt.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Ski alpin

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.