Die ersten Riesenslalom-Weltcup-Punkte für Felix Neureuther

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 16:07, 6. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Yongpyong (Südkorea), 06.03.2006 – Am 4. März 2006 wurde der alpine Weltcup-Riesenslalom in Südkorea ausgetragen. Die deutsche Nachwuchshoffnung der Herren-Ski-Mannschaft, der 21-jährige Felix Neureuther aus Garmisch-Partenkirchen, errang einen Achtungserfolg. Er ging als einziger deutscher Fahrer ins Rennen und kam auf den 21. Platz in einer Zeit von 2:16,53 Minuten. Damit lag er in der Platzierung sogar noch vor dem österreichischen Ski-Weltmeister Hermann Maier. Er kam auf Platz 23.

Die Tatsache, dass Neureuther zweimal ins Ziel kam, bescherte ihm zum ersten Mal in seiner Profi-Karriere Weltcup-Punkte im Riesenslalom. Bisher schaffte es Neureuther kein einziges Mal, bei beiden Läufen ins Ziel zu kommen. Nach dem ersten Lauf lag Neureuther noch abgeschlagen auf Platz 29. Nachdem er aber im zweiten Lauf überraschend die zwölftbeste Zeit aller Fahrer erreicht hatte, addierten sich beide Zeiten zu dem 21. Platz.

Durch diese Platzierung darf der Deutsche Skiverband (DSV) beim nächsten Riesenslalom einen zweiten Fahrer ins Rennen schicken. Neureuther ist froh darüber: „Das wurde auch höchste Zeit, ich will nicht immer allein rumfahren, Ich war noch müde vom Jetlag, das war nicht einfach. Aber Skifahren macht mir einfach so viel Spaß, da nimmt man das gerne in Kauf. Ich habe nun endlich gezeigt, dass es auch im Riesenslalom klappt.“

Hatte Neureuther bei den Olympischen Spielen in Turin noch zu viel riskiert, so fuhr er in Südkorea wohl überlegt die Strecke hinab. Über seinen Platz vor Hermann Maier ist der Jungfahrer stolz.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Olympische Winterspiele

Quellen