Discovery erfolgreich an ISS angedockt – Ablösung für Thomas Reiter

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 23:08, 12. Dez. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Thomas Reiter verlässt die ISS…

… Sunita Williams kommt an.

Houston (Vereinigte Staaten) / ISS, 12.12.2006 – Die US-Raumfähre „Discovery“ hat in der Nacht auf Dienstag an der Internationalen Raumstation (ISS) angedockt. Um 01:54 Uhr MEZ wurde die Verbindungsluke vom Orbiter zur Station geöffnet. Zuvor führte Kommandant Mark Polansky ein vollständiges Drehmanöver der „Discovery“ durch, damit von der ISS aus detaillierte Bilder der Hitzekacheln gemacht werden konnten. Die Bilder werden nun am Boden auf mögliche Schäden an den Hitzekacheln weiter geprüft. Ebenfalls genauer untersuchen will die NASA eine Kollision mit einem unbekannten Objekt, das während des Fluges am linken Flügel einschlug, aber bisher als unbedenklich eingestuft wurde.

Auf der ISS hat der Deutsche Thomas Reiter inzwischen seinen Dienst als Mitglied der „Expedition 14“ Crew offiziell beendet und wird durch die neu angekommene Astronautin Sunita Williams ersetzt. Die beiden anderen Mitglieder von Expedition 14, Michael Lopez-Alegria und Michail Tjurin, werden weiterhin auf der ISS bleiben. Reiter hingegen wird am 18. Dezember gemeinsam mit den übrigen sechs Astronauten der Discovery zur Erde zurück fliegen. Darunter befindet sich auch der erste Schwede im All, Christer Fuglesang.

Themenverwandte Artikel

  • Spaceshuttle Discovery erfolgreich zu Mission STS-116 gestartet (10.12.2006)
  • Shuttle-Start verschoben (08.12.2006)
  • Portal:Bemannte Raumfahrt
  • Portal:Spaceshuttle
  • Portal:NASA
  • Portal:Internationale Raumstation

Quellen