Dänischer Regierungschef wieder gewählt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Kopenhagen (Dänemark), 09.02.2005 – Gestern wählte die dänische Bevölkerung ein neues Parlament. Bereits gestern abend haben die ersten Hochrechnungen die liberale Partei „Venstre“ des Präsidenten Anders Fogh Rasmussen vorne gesehen. Im Laufe der Nacht hat sich diese Vorhersage bestätigt.

Somit steht der Gewinn der Parlamentswahlen für den bisherigen Ministerpräsidenten fest. Gemeinsam hat das rechtsliberale Drei-Parteien-Bündnis eine Mehrheit von 94 der 175 Stimmen im Kopenhagener Parlament. Klare Verlierer der Wahl sind die einst dominierenden Sozialdemokraten (Socialdemokratiet). Sie kamen nur auf 26 Prozent der Stimmen.

Rasmussen nannte als wichtigste Aufgabe seiner neuen Regierungszeit neben einer Gemeindereform die im Jahr 2006 anstehende Volksabstimmung zur EU-Verfassung.

Themenverwandte Artikel

Quellen