EU-Datenschützer gegen Google

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 17:06, 27. Mai 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Brüssel (Belgien), 27.05.2007 – Der Suchmaschinenbetreiber Google ist allgemein bekannt dafür, Daten über Benutzer zu sammeln. Nun schickte die EU-Kommission einen Brief an Google, in dem sie auf die aktuelle Situation aufmerksam macht und um eine Stellungnahme des Unternehmens bittet. Am 19. Juli findet ein Treffen mit der Beratergruppe statt. Dann muss Google begründen, warum Suchanfragen von Nutzern zwei Jahre lang gespeichert werden.

Erst vor wenigen Tagen sprach Google davon, die Datenspeicherung ausweiten zu wollen. Hintergrund dieser Absicht sei es, den Benutzern neue Dienstleistungen anzubieten, beispielsweise eine Jobberatung.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Google
  • Portal:Datenschutz

Quellen