WikiNews de

July 2, 2012

Autofahrer rast in Polizeigebäude

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:44, 2. Jul. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Polizeidirektion Braunschweig, Friedrich Voigtländerstrasse

Braunschweig (Deutschland), 02.07.2012 – Am frühen Sonntagmorgen ist ein 37-jähriger Autofahrer ungebremst in eine Außenwand des Polizeikommissariats Süd in Braunschweig gerast. Am Montag wurde gegen den Mann ein Haftbefehl wegen versuchten mehrfachen Mordes erlassen. Nach Aussage eines Polizeisprechers gehe der Haftrichter davon aus, dass der Autofahrer die Polizeibeamten umbringen wollte. Der schwer verletzte Raser musste mit hydraulischen Geräten aus dem Auto gerettet werden. Das Auto prallte an der schräg verlaufenden Hauswand der Polizeistation ab.

Der 37-Jährige hatte bereits im Mai seinen Führerschein wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verloren. Nur wenige Stunden vor der Unfallfahrt hatten Polizisten den Mann auf sein unbeleuchtetes Fahrrad angesprochen und bemerkten dabei eine Alkoholfahne. Auf der Dienststelle entnahmen die Beamten dem Mann eine Blutprobe und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.

Die Polizisten im Polizeikommissariat kamen nochmal mit dem Schrecken davon. Die Außenwand des Polizeigebäudes wurde bei dem Aufprall des Autos stark beschädigt. Der Polizeibetrieb konnte weitergehen, da ein Statiker keine Hinweise für eine eventuelle Einsturzgefahr fand. Nach Polizeiaussagen soll sich der Schaden auf mehrere Zehntausend Euro belaufen.

Bearbeiten Themenverwandte Artikel

  • Portal:Tötungsdelikte

Bearbeiten Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 28, 2009

Tausende bei 52 Kilometer langer Lichterkette gegen Atomkraft

Tausende bei 52 Kilometer langer Lichterkette gegen Atomkraft

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 23:06, 28. Feb. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Förderturm des Forschungsbergwerks Asse

Braunschweig (Deutschland), 28.02.2009 – Am Donnerstagabend gegen 19:00 Uhr nahmen in der Region Braunschweig zwischen 10.000 und 15.000 Menschen an einer 51 Kilometer langen Lichterkette gegen Atomkraft teil. Insbesondere wollten die Teilnehmer ein Zeichen gegen die Lagerung von Atommüll setzen. Aus diesem Grund führte die Kette am Forschungsbergwerk Asse vorbei, wo in Schacht II Atomfässer gelagert wurden. Von dort aus ging die Lichterkette zum etwa 27 Kilometer entfernten, als Endlager angedachten Schacht Konrad. „Etwa alle drei Meter stand jemand – das ist mehr, als ich mir erträumt habe“, sagte Organisator Peter Dickel. Viele davon hätten zum ersten Mal gegen das Endlager protestiert, was auf die gesteigerte Sensibilität der Menschen nach den Pannen in Asse II zurückzuführen sei, so Dickel. In Asse war es zu verschiedenen sicherheitsrelevanten Problemen – beispielsweise Wassereinbrüchen – gekommen, woraufhin das Bundesamt für Strahlenschutz als Betreiber eingesetzt wurde.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 19, 2008

Deutschland: Imkerdemo zeigt Schwächen am Zulassungsverfahren des BVL auf

Deutschland: Imkerdemo zeigt Schwächen am Zulassungsverfahren des BVL auf

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 12:30, 19. Jul. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Braunschweig (Deutschland), 19.07.2008 – Am Freitag, den 18. Juli fand eine Demonstration vor dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) wegen der Wiederzulassung eines Bayer-Pflanzenschutzmittels statt.

Die Demonstration fand vor dem Hintergrund der Wiedereinführung des Pflanzenschutzmittels Clothianidin statt. Dieses als „Pflanzenschutz“ zugelassene Mittel hatte in den letzten Monaten beim landwirtschaftlichen Einsatz in Baden-Würtenberg und am Oberrhein ein Bienensterben von etwa 330 Millionen Einzelindividuen der Honigbiene ausgelöst.

Die Kundgebung fand mit rund 250 Aktivisten vor dem Gebäude des BVL statt. Dabei kamen verschiedene Redner, auch Hobbyimker, zu Wort. Unter anderem führte auch der Präsident des Deutschen Berufs- und Erwerbs-Imker-Bundes (DBIB) Manfred Herderer das Wort. Er machte deutlich, dass er gegen das Pflanzenschutzmittel-Wiederzulassungsverfahren per „richterlicher Klage“ Einspruch erheben wolle. Auch ein Vertreter des französischen Imkerbundes UNAF namens Charles Huck kam zu Wort. Er zeigte wiederum den Gesamtzusammenhang der „Europäischen Bienen“ mit dem „internationalen Bienensterben“ auf. Sein Vorschlag zur Beendigung dieses Misstandes ist die Einreichung eines „Bienen-Schutz-Beschlusses“ bei der Europäischen Union.

Ein Vertreter des BVL machte deutlich, dass Clothianidin enthaltende Pflanzenschutzmittel zugelassen bleiben würden. Er wiederholte den Standpunkt, dass das Bienensterben nur durch unsachgemäßen Gebrauch von Landmaschinen entstanden sei.

Die demonstrierenden Imker verweisen darauf, dass nicht nur die Honigbiene, sondern allgemein alle Insekten der Umwelt betroffen seien. Auch die „allgemeine Giftigkeit“ der Clothianidin enthaltenden Mittel wird in den Vordergrund gerückt. Diese Imker haben darüber hinaus weitere Schritte angekündigt. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Imkerdemo-Seite.

Verknüpfungen

In den Nachrichten (Video)

Themenverwandte Artikel

  • Bienen sterben (aus) (23.03.2007)
  • Rätselhaftes Verschwinden von Honigbienen in 24 US-Bundesstaaten (27.02.2007)

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 29, 2008

Auf der A2 rast ein LKW in ein Stauende

Auf der A2 rast ein LKW in ein Stauende – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Auf der A2 rast ein LKW in ein Stauende

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 16:40, 29. Apr. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Braunschweig (Deutschland), 29.04.2008 – Am Montag, den 28. April ist ein 52-jähriger LKW-Fahrer gegen 11.00 Uhr auf der Bundesautobahn 2 bei Braunschweig ungebremst in ein Stauende gefahren. Der LKW-Fahrer wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Nach Polizeiangaben soll der 52-Jährige den Stau zu spät bemerkt haben und auf einen anderen LKW eines 24-Jährigen aufgefahren sein. Die A2 war bis in den Nachmittag gesperrt. Nach ersten Schätzungen soll sich der Sachschaden auf rund 140 000 Euro belaufen.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 27, 2008

Pétanque (U23): Deutsche Damen Vize-Europameister – Deutsche Herren auf Platz 5

Pétanque (U23): Deutsche Damen Vize-Europameister – Deutsche Herren auf Platz 5

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:20, 27. Apr. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Braunschweig (Deutschland) / St. Jean d’Angely (Frankreich), 27.04.2008 – Bei den 1. Pétanque-Europameisterschaften der Espoirs (U23) am vergangenen Sonntag, den 20. April 2008 erreichte die Damenmannschaft den Vize-Europameistertitel. Die Herrenmannschaft landete auf Platz 5.

DPV-Präsident Klaus Eschbach war mit den Leistungen der beiden Mannschaften äußerst zufrieden. Am Montag erklärte er auf dem Rückweg von Saint-Jean-d’Angély (Frankreich): „Sowohl im Finale der Damen als auch in der Vorrunde der Herren entschieden nur wenige Kugeln über Sieg bzw. Weiterkommen. Alle eingesetzten Sportlerinnen und Sportler überzeugten mit hervorragenden Leistungen und hoher Einsatzbereitschaft.“

Sowohl in der Vorrunde als auch in den Finalspielen wurde zunächst ein Triplette, danach parallel ein Doublette und ein Tête-à-tête (Einzel) gespielt. Die deutschen Männer gewannen in der Vorrunde gegen Finnland und Spanien jeweils mit 2:1, verloren aber gegen die Niederlande 1:2. Da auch Spanien und die Niederlande je eine Begegnung verloren, hatten drei Teams je zwei Siege. Spanien belegte mit sieben Einzelsiegen Platz 1. Zwischen Deutschland und den Niederlanden (je fünf Einzelsiege) entschied der direkte Vergleich zugunsten der Oranjes. Platz 3 in der Vorrunde bedeutete für Mahmut Tufan (Hannover), Jannik Schaake (Sandhofen), Florian Korsch (Bad Godesberg) und Lukas Hirte (Stuttgart) Platz 5 im Klassement.

Die deutschen Damen gewannen alle drei Vorrundenspiele. Sie gaben lediglich das Doublette gegen Spanien sowie das Triplette gegen Frankreich ab und zogen mit sieben Einzelsiegen als Gruppenerster ins Halbfinale. Die Gruppengegner Spanien, Frankreich und Italien konnten jeweils nur eine Begegnung gewinnen, Frankreich zudem nur knapp das Halbfinale erreichen.

Im Halbfinale trafen die Deutschen Damen auf Belgien. Das Triplette ging zunächst mit 7:13 verloren, Doublette und Tête-à-tête konnten mit 13:5 beziehungsweise 13:8 gewonnen werden.

Frankreich setzte sich im anderen Halbfinale klar gegen Dänemark durch.

Beim Finale ging das deutsche Triplette zunächst mit 6:0 und dann mit 10:6 in Führung. Die Französinnen konnten das Spiel allerdings noch umbiegen und mit 13:10 gewinnen. Das Tête-à-tête entschied Anna Lazaridis mit 13:8 für sich. Muriel Hess und Julia Würthle lagen im Doublette zwischenzeitlich mit 5:11 deutlich zurück, kämpften sich noch auf 9:11 heran, unterlagen dann aber mit 9:13. Die Entscheidung fiel am Sonntagabend, den 20. April 2008 um 22:30 Uhr nach zwei langen Spieltagen.

Die ersten Vize-Europameisterinnen der Espoirs heißen Julia Würthle (Horb), Anna Lazaridis (Marl), Muriel Hess (Horb) und Judith Berganski (Lübeck). Die Europameister bei den Frauen und Männer kommen beide aus dem Mutterland des Pétanque, Frankreich.

Themenverwandte Artikel

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Pétanque-Europameisterschaft Espoirs 2008“.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

Pétanque Bundesliga: Nur Hannover ohne Niederlage

Pétanque Bundesliga: Nur Hannover ohne Niederlage

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:25, 27. Apr. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Braunschweig / Münster / Berlin (Deutschland), 27.04.2008 – Bei sonnigem, aber kühlen Wetter startete die Deutsche Pétanque-Bundesliga am 19. April in ihre zweite Saison. Am Hafen in Münster und am Rathaus in Berlin-Reinickendorf bestritten jeweils sechs der zwölf Bundesligisten je drei Spiele.

Der amtierende Vizemeister Odin Hannover gewann als einziges Team alle drei Spiele und führt die Tabelle an. Der BC Kreuzberg konnte kein Spiel gewinnen und liegt am Tabellenende. Dazwischen liegen je fünf Teams mit zwei Siegen bzw. einem Sieg.

Der amtierende Mannschaftsmeister BC Mannheim Sandhofen konnte nur ein Spiel gewinnen. Bester Aufsteiger ist der Club Bouliste de Berlin(-Tegel).

Themenverwandte Artikel

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Pétanque-Bundesliga 2008“.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 19, 2008

Bundesligastart und Europameisterschaften der Espoirs (Pétanque)

Bundesligastart und Europameisterschaften der Espoirs (Pétanque)

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:31, 19. Apr. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Braunschweig / Münster / Berlin (Deutschland) / St. Jean d’Angely (Frankreich), 19.04.2008 – „Am heutigen Sonnabend startet die Deutsche Pétanque Bundesliga in ihre zweite Saison. Austragungsorte des ersten Spieltags 2008 sind Münster und Berlin-Reinickendorf.

Auf einige Nachwuchskräfte müssen die zwölf Eliteklubs verzichten, da diese am selben Wochenende in der französischen Stadt St. Jean d’Angely bei der 1. Pétanque Europameisterschaft der Espoirs starten.“

Berlin-Reinickendorf

Nach der Deutschen Triplette Meisterschaft 2007 ist die Bundeshauptstadt auch dieses Jahr wieder Austragungsort einer hochkarätigen Pétanque-Veranstaltung. Berlin stellt zudem mit dem 1. BC Kreuzberg und Aufsteiger Club Bouliste de Berlin als einzige Stadt zwei Bundesligamannschaften. Wer die Begegnung der beiden Klubs sehen will, muss sich früh am Austragungsort am Rathaus Reinickendorf einfinden. Um 10:30 Uhr treffen dort die beiden Klubs in der ersten Runde aufeinander. Auch die beiden anderen Bundesliga-Aufsteiger reisen an die Spree und müssen sich in der ersten Runde mit zwei gut platzierten Mannschaften der Saison 2007 messen. Der TSG Weinheim-Lützelsachsen tritt gegen Vizemeister SV Odin Hannover an, der Boule Club Tromm gegen den Vorjahresdritten Hamburger Rugby Club.

Die weiteren Berliner Begegnungen:

2. Runde

  • 1. PC Kreuzberg : SV Odin Hannover
  • TSG Weinheim-Lützelsachsen : Hamburger RC
  • Boule Club Tromm : Club Bouliste de Berlin

3. Runde

  • Hamburger RC : Club Bouliste de Berlin
  • TSG Weinheim-Lützelsachsen : 1. PC Kreuzberg
  • Boule Club Tromm : SV Odin Hannover

Nur eine der Berliner Begegnungen gab es bereits 2007, in Dessau verloren die Kreuzberger gegen Hannover knapp mit 2:3.

Münster

Zeitgleich tragen die anderen sechs Bundesligaclubs ihre Begegnungen in der Nähe der Hafenmeile in Münster aus. Am Albersloher Weg trifft der Vorjahresmeister BC Mannheim-Sandhofen in der ersten Runde auf den BC Saarwellingen. Diese Begegnung war auch 2008 eine Begegnung des ersten Spieltags, Mannheim gewann beim Auftakt in Karlsruhe 3:2. Der älteste Pétanque-Club Deutschlands – der 1. BCP Bad Godesberg – trifft im ersten Spiel auf den 1. PC Viernheim, dem Mannschaftsmeister von 2006 und Europacup-Dritten von 2007. Die Vorjahresbegegnung gewannen die Hessen mit 3:2 am letzten Spieltag in Kassel. In der dritten Begegnung der ersten Runde treffen Düsseldorf sur place und die Heidelberger Boulespieler aufeinander. Im Vorjahr gewann Düsseldorf am zweiten Spieltag in Erkrath mit 4:1.

Die weiteren Münsteraner Begegnungen (in Klammern die Ergebnisse des Vorjahres)

2. Runde

  • 1. PC Viernheim : Heidelberger Boulespieler (2:3)
  • 1. BCP Bad Godesberg : BC Mannheim-Sandhofen (1:4)
  • Düsseldorf sur place : BC Saarwellingen (5:0)

3. Runde

  • BC Saarwellingen : 1. PC Viernheim (1:4)
  • Düsseldorf sur place : BC Mannheim-Sandhofen (2:3)
  • 1. BCP Bad Godesberg : Heidelberger Boulespieler (3:2)

St. Jean d’Angely

Einige Nachwuchsspieler werden den Bundesligaclubs fehlen. Mahmut Tufan (Hannover), Jannik Schaake (Sandhofen) und Florian Korsch (Bad Godesberg) spielen ebenso wie Lukas Hirte (Stuttgart), Julia Würthle (Horb), Anna Lazaridis (Marl), Muriel Hess(Horb) und Judith Berganski (Berlin/Lübeck) vom 18. bis 20. April im Trikot der Deutschen Nationalmannschaft bei den ersten Europameisterschaften der Espoirs (U23) in St. Jean d’Angely.

Bei den Herren treten acht Teams an, die sich in vier Vorrunden qualifizieren mussten. Bei den Damen wurde auf eine Vorrunde verzichtet, da nur neun Nationen meldeten.

Die Zuschauer an beiden Bundesligaspielorten werden sowohl über die Ergebnisse des anderen Spielorts als auch über die der Europameisterschaft aktuell informiert. Parallel werden die Ergebnisse auf der Website des DPV veröffentlicht (http://www.petanque-dpv.de).

Themenverwandte Artikel

  • Mannheim-Sandhofen erster Meister der Deutschen Pétanque Bundesliga (11.09.2007)
  • Zehn Teams kämpfen um drei Plätze in der Pétanque-Bundesliga (27.10.2007)
Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Pétanque-Europameisterschaft Espoirs 2008“.
Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Pétanque-Bundesliga 2008“.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 18, 2008

Pétanque-Europacup: Mannheim muss ins schottische Hochland

Pétanque-Europacup: Mannheim muss ins schottische Hochland

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:44, 18. Apr. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Braunschweig / Mannheim (Deutschland), 18.04.2008 – Einen weiten Weg muss der Deutsche Mannschaftsmeister BC Sandhofen Mannheim zum Erstrundenspiel im CEP-Eurocup zurücklegen. Knapp 1750 Straßenkilometer sind es bis zum schottischen Meister, dem Fochabers Petanque Club. Fochabers liegt etwa 90 km nordwestlich von Aberdeen. Gewinnen die Mannheimer im hohen Norden haben sie im Achtelfinale Heimrecht.

Wahrscheinlicher Gegner ist der französische Meister D.U.C. de Nice, der zunächst beim Nilufer SC Bursa in der Türkei gewinnen muss. Kommt es zum deutsch-französischen Achtelfinale, empfangen die Mannheimer hochkarätige Gegner. Im Team der Südfranzosen stehen unter anderem die Pétanque-Größen Philippe Quintais, Henri Lacroix und Philippe Suchaud. Lacroix und Suchaud sind nicht nur amtierende, sondern wie Quintais mehrfache Weltmeister. Von 2001 bis 2003 standen alle drei gemeinsam ganz oben auf dem WM-Treppchen. 20 Teams haben zum EuroCup der Confédération Européenne de Pétanque (CEP) gemeldet, drei mehr als 2007.

Ähnlich wie im Fußball gibt es seit Anfang dieses Jahres keinen britischen Pétanque Verband mehr, sondern Verbände in England, Wales und eben Schottland. Da alle drei Verbände sowie die Türkei Teams gemeldet haben, stieg die Teilnehmerzahl auf Rekordhöhe. Um auf 16 Teams zu reduzieren, müssen acht Teams in die sogenannte Cadrage.

In dieser gibt es folgende Begegnungen:

  • C01. Fochabers Petanque Club [Schottland] : BC Sandhofen Mannheim [Deutschland]
  • C02. Spordiklubi Optima Tallinn [Estland] : Club Bouliste Monegasque [Monaco]
  • C03. Nilufer SC Bursa [Türkei] : D.U.C. de Nice [Frankreich]
  • C04. ASD Circolo San Giuliano Lido [Italien] : Colne Angels PC [England]

Die Begegnungen im 1/8-Finale:

  • A. SK Varan Karlovy Vary [Tschechien] : Péta-Boules Schifflange [Luxemburg]
  • B. JdBC Plop Uden [Niederlande] : Happy Angel Petanque Wien [Österreich]
  • C. Coccinelle PC Malmö [Schweden] : PŠD Hribovci [Slowenien]
  • D. Sieger 04 : Hvidovre Petanque Klub [Dänemark]
  • E. PC Auderghem St-Anne Bruxelles [Belgien] : Anpi Molassana-Casellese [Italien]
  • F. Sieger 02 : Club des Champions Helsinki [Finnland]
  • G. Monkstone Inn PC [Wales] : Léman Pétanque [Schweiz]

Themenverwandte Artikel

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Pétanque-Europacup 2008“.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 27, 2007

Zehn Teams kämpfen um drei Plätze in der Pétanque-Bundesliga

Zehn Teams kämpfen um drei Plätze in der Pétanque-Bundesliga

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:24, 27. Okt. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Saarbrücken / Braunschweig (Deutschland), 27.10.2007 – Nach dem Kampf um die Plätze bei der Espoirs-Europameisterschaft 2008 am letzten Samstag in der Boulehalle des Saarländischen Boule-Verbands kämpfen am kommenden Wochenende an gleicher Stelle die Sieger der zehn Landesverbandsligen um die drei freien Plätze der Deutschen Pétanque Bundesliga (DPB). Für diese Runde haben sich qualifiziert:

LV Nord (Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern): Altonaer Boule Club Hamburg

LV Niedersachsen (mit Bremen): TSV Krähenwinkel-Kaltenweide

LV Berlin: Club Bouliste de Berlin

LV Thüringen (mit Sachsen, Sachsenanhalt): SC Bibra-Zwabitz

LV Bayern: Schweinfurter Kugelleger

LV Baden-Württemberg: TSG Weinheim-Lützelsachsen

LV Hessen: Boule Club Tromm

LV Rheinland-Pfalz: Boulefreunde Hauenstein

LV Saarland: Pétanque Freunde Saarbrücken

LV Nordrhein-Westfalen: Boule-Verein Ibbenbüren

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Pétanque-Bundesliga“.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 26, 2007

Pétanque-Espoirs sichern Ticket für EM 2008

Pétanque-Espoirs sichern Ticket für EM 2008

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 13:32, 26. Okt. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Saarbrücken / Braunschweig (Deutschland), 26.10.2007 – Jannik Schaake (Mannheim), Florian Korsch (Bad Godesberg), Till-Vincent Goetzke (Braunschweig) und Mahmut Tufan (Hannover), die vier Mitglieder des Espoirs-Team, haben in Saarbrücken vor Dänemark die Qualifikation gewonnen. Eindrucksvoll sicherte sich das Team des Deutschen Pétanque Verbands (DPV) Anfang der Woche mit Siegen gegen Dänemark (2:1), Luxemburg (2:1) und die Türkei (3:0) das Ticket für die Europameisterschaft 2008.

Lediglich zwei Tête-à-tête (Einzel) gegen Dänemark und Luxemburg gaben die Deutschen ab. Alle anderen Spiele gewann das deutsche Nachwuchsteam deutlich.

Für die Qualifikation zur Finalrunde, die vom 16. bis 18. April 2008 in Frankreich stattfindet, gibt es einen speziellen Spielmodus. Die erste Runde wird ein Triplette gespielt, bei der, wie international üblich, ein Spieler während der Partie ausgewechselt werden kann. In der zweiten Runde sind dann ein Einzel und eine Doublette zu spielen. Für jeden Sieg gibt es einen Punkt.

Dänemark sicherte sich im Endspiel gegen Luxemburg mit 3:0 Platz zwei und dadurch auch das Ticket für die EM. Luxemburg (1:2) und die Türkei (0:3) konnten sich nicht durchsetzen.

Startberechtigt sind in dieser Altersklasse Pétanque-Sportler, die im jeweiligen Jahr 18 aber noch nicht 23 Jahre alt werden.

Die Ergebnisse des deutschen Teams:

Deutschland : Dänemark 2:1

Triplette 13:1, Doublette 13:2, Tête-á-tête 8:13

Luxemburg : Deutschland 1:2

Triplette 9:13, Doublette 8:13, Tête-à-tête 13:11

Türkei : Deutschland 0:3

Triplette 6:13, Doublette 3:13, Tête-à-tête 3:13

Themenverwandte Artikel

Weitere Informationen zum Thema bei Wikipedia

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Pétanque-Europameisterschaft Espoirs 2008“.
Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Pétanque-Europameisterschaft“.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.
Older Posts »