Ehemaliger ukrainischer Minister tot aufgefunden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Georgij Gongadse

Kiew (Ukraine), 04.03.2005 – Jurij Krawtschenko, ehemaliger ukrainischer Innenminister, ist in seinem Landhaus in der Nähe der Hauptstadt Kiew tot aufgefunden worden. Nach Angaben einer Sprecherin der Sicherheitsbehörden handelt es sich bei Kravchenkos Tod wahrscheinlich um einen Selbstmord.

Juri Kravchenko hätte heute im Prozess um die Ermordung des Journalisten Georgij Gongadse aussagen müssen. Georgij Gongadse war Chefredakteur einer Internetseite, auf der kritische Berichte über den ehemaligen Präsidenten Leonid Kutschma veröffentlicht wurden. Im Zentrum der Kritik standen Korruptionsvorwürfe gegen die Regierung Kutschma. 2000 wurde Gongadses verstümmelte Leiche in den Wäldern nahe Kiew gefunden.

Bisher ist in diesem Mordfall noch kein Verdächtiger festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft hatte sich aber von Kravchenko, der zur Zeit des Mordes am Journalisten amtierender Innenminister war, Hinweise erhofft. Leonid Kutschma hat eine Verstrickung seiner Regierung in den Mord stets abgestritten.

Der amtierende ukrainische Präsident Viktor Juschtschenko („Unsere Ukraine“) hält laut einer Aussage von Freitag einen Zusammenhang des Todes von Krawtschenko mit dem laufenden Ermittlungsverfahren im Mordfall Gongadse für möglich.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Verstorbene Persönlichkeiten

Quellen

  • Reuters.de: „Ex-Minister der Ukraine vor Mord-Aussage tot aufgefunden“ (04.02.2005) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar
  • de.news.yahoo.com: „Exinnenminister der Ukraine kurz vor Verhör tot aufgefunden“ (04.02.2005) B stop.svg Quelle nicht mehr online verfügbar