WikiNews de

March 23, 2006

Evakuierung nach Brand einer Tiefgarage in Altdorf

Evakuierung nach Brand einer Tiefgarage in Altdorf

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 16:31, 23. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Altdorf UR (Schweiz), 23.03.2006 – Am Montagabend, den 20. März gegen 18:30 Uhr brach in einer Tiefgarage in Altdorf ein Brand aus. Ein Großeinsatz von rund 30 Feuerwehrleuten war notwendig, auch 15 Chemiewehrleute wurden herbeigerufen. Ebenso war die Kantonspolizei Uri vor Ort.

Rund 150 Bewohner von elf Häusern in der Gegend mussten aus Sicherheitsgründen evakuiert werden. Der Rauch verteilte sich über die Treppenhäuser nach oben. Um eine Gefährdung der umliegenden Gegend zu vermeiden, wurde die Region um die Tiefgarage weitflächig für den gesamten Verkehr gesperrt. Der Sachschaden ist sehr hoch: Vier Autos brannten vollkommen aus, 20 weitere Autos sind beschädigt worden. Personen wurden nicht verletzt.

Warum das Feuer ausbrach, ist bisher nicht geklärt. Nach der Löschung des Brandes musste die Garage mit Stützen abgesichert werden. Die Bewohner der Häuser konnten nach 21:30 Uhr in ihre Wohnungen zurückkehren.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Brände

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

June 23, 2005

Ein Kurzschluss führte zum Stromausfall der Schweizer Bahnen

Ein Kurzschluss führte zum Stromausfall der Schweizer Bahnen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zürich / Altdorf/Uri (Schweiz), 23.06.2005 – Bis heute Morgen gab es noch immer Behinderungen im Schweizer Bahnverkehr (SBB). In den Stunden nach 05:00 Uhr konnte der Strom im gesamten Schienennetz nach und nach wieder hergestellt werden. Dennoch gab es bis etwa 09:00 Uhr weitere Behinderungen, danach verkehrten fast alle Züge wieder fahrplanmäßig. Nach Angaben der Bahn gab es fast keine Ausfälle.

Heute um 10:15 Uhr wurde vom Chef Infrastruktur der SBB, Hansjörg Hess, die Ursache für den Zwischenfall bekannt gegeben. Ein Kurzschluss in einer Stromleitung führte zu einer fatalen Kettenreaktion und zum plötzlichen Spannungsabfall. Dadurch kam es zu einer Überlast, die die Abschaltung mehrerer SBB-Kraftwerke zur Folge hatte. Dies wiederum ließ landesweit den Strom im Schienennetz ausfallen. Ort des Geschehens war am Mittwoch exakt um 17:08:28 Uhr MESZ eine SBB-Übertragungsleitung auf der Strecke von Amsteg nach Rotkreuz nahe der Stadt Altdorf.

Welche Kosten auf die SBB nun zukommen, konnte noch nicht abschließend gesagt werden. Größere Schäden an Bahnanlagen sind nicht entstanden. Definitive Schlüsse der Panne können sicher erst nach einer abschließenenden Ursachenforschung gezogen werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.