WikiNews de

May 22, 2007

El Masri gesteht Brandanschlag auf Großhandelsmarkt

El Masri gesteht Brandanschlag auf Großhandelsmarkt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 08:55, 22. Mai 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Neu-Ulm (Deutschland), 22.05.2007 – Der Deutsch-Libanese Khaled El Masri gestand am 18. Mai, am Vortag in einer Neu-Ulmer Filiale der METRO Group einen Brand gelegt zu haben. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500.000 Euro. Sein Anwalt sprach von einer Verzweiflungstat, weil sein Mandant von der Bundesregierung nach einer von der CIA 2003 angezettelten Entführung und Folterung, aus der er 2004 in Afghanistan befreit worden sei, keinerlei Hilfe bekommen habe. Gegen die Mitarbeiter der CIA wurde unterdessen ermittelt.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

December 30, 2006

Metro schließt 15 Wal-Mart-Filialen

Metro schließt 15 Wal-Mart-Filialen – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Metro schließt 15 Wal-Mart-Filialen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 17:05, 30. Dez. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Eine Wal-Mart Filiale

Düsseldorf (Deutschland), 30.12.2006 – Ein Rückblick: Im Sommer 2006 übernahm der Konzern Metro, der unter anderem die Supermarktketten Real und Mediamarkt besitzt, den deutschen Teil des US-Riesen Wal-Mart. Die bisherigen deutschen Wal-Marts wurden in die Metro-Tochter Real eingegliedert. Nun stehen mit der Schließung von 15 Filialen und der Wal-Mart-Zentrale Germany zirka 1.200 Arbeitsstellen auf dem Spiel.

Als Grund gab Real am Freitag an, dass es für diese Märkte „keine wirtschaftliche Perspektive“ gäbe. Da Metro bekannt gab, dass die beschäftigten Mitarbeiter voraussichtlich ihren Job verlieren würden, forderte die Gewerkschaft Verdi den Konzern auf, den Beschäftigten Ersatzarbeitsplätze anzubieten. Der Unternehmenssprecher gab an: „Wir bemühen uns, zumindest für einen Teil von ihnen eine Beschäftigung im Großraum Düsseldorf bei Real oder einem anderen Metro-Unternehmen zu finden.“

Die übrigen 70 Filialen, die nicht von der Schließung betroffen sind, sollen laut Konzernangaben in die Real-Kette integriert werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 28, 2006

Wal-Mart verkauft deutsches Filialnetz

Wal-Mart verkauft deutsches Filialnetz – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Wal-Mart verkauft deutsches Filialnetz

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:06, 28. Jul. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Eine Wal-Mart-Filiale

Düsseldorf (Deutschland), 28.07.2006 – Der führende US-amerikanische Einzelhandelskonzern Wal-Mart verkauft sein gesamtes deutsches Filialnetz. Die Supermärkte werden von der Düsseldorfer Metro AG übernommen. Diese Entscheidung wurde heute bekannt gegeben.

Der Verkauf betrifft 85 SB-Warenhäuser, in denen 11.000 Mitarbeiter beschäftigt sind. 19 Filialen, die in Wal-Mart-eigenen Immobilien betrieben werden, werden verkauft. Metro verspricht sich „signifikante Synergieeffekte“ von einer Eingliederung der Wal-Mart-Geschäfte in sein eigenes Filialnetz „real,-“.

Damit ist Wal-Mart außerhalb der USA noch in 13 Ländern vertreten, darunter einigen lateinamerikanischen Staaten, Großbritannien und Japan. Deutschland ist bereits das zweite Land, aus dem Wal-Mart sich zurückzieht. Im Mai hatte es sein Geschäft in Südkorea aufgegeben. Nach eigenen Angaben hat Wal-Mart wöchentlich 175 Millionen Kunden weltweit. Der Konzern beschäftigt 1,8 Millionen Mitarbeiter in 6.500 Filialen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 22, 2005

Metro mit Zuwachs

Metro mit Zuwachs – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Metro mit Zuwachs

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

zur METRO Gruppe gehörender Media Markt in Weiterstadt

Düsseldorf (Deutschland), 22.03.2005 – Die Metro-Gruppe konnte Umsatz und Gewinn im Geschäftsjahr 2004 steigern.

Der Überschuss konnte um zehn Prozentpunkte gesteigert werden und liegt nun bei 933 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um 5,3 Prozent auf 56,4 Milliarden Euro. Die Dividende bleibt unverändert bei 1,02 Euro je Aktie.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.