WikiNews de

August 25, 2007

Elfjähriger auf offener Straße erschossen – mutmaßlicher Mörder auf Kaution entlassen

Elfjähriger auf offener Straße erschossen – mutmaßlicher Mörder auf Kaution entlassen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 05:41, 25. Aug. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Liverpool (Vereinigtes Königreich), 25.08.2007 – Der 11-jährige Schüler Rhys Jones wurde am Mittwochabend von einem ca. 15 Jahre alten Teenie auf einem BMX-Rad, der sein Gesicht unter einer Kapuze verbarg, in den Hals getroffen und starb noch auf dem Weg ins Krankenhaus. Der Täter entkam auf seinem Rad. Die beiden am Donnerstag verhafteten 14 und 18 Jahre alten dringend tatverdächtigen Jugendlichen, unter denen sich nach Einschätzung der Ermittler der Mörder des elfjährigen Jungen Rhys Jones befinden sollte, sind gestern nach der Vernehmung gegen Kaution entlassen worden.

Die Bluttat ist vermutlich die Fortsetzung einer seit Anfang des Jahres anhaltende Serie von brutalen Morden an Heranwachsenden auf Großbritannien, die durch Mitglieder von rivalisierenden Jugendbanden verübt werden und in London schon 17 Opfer gefordert hat. Die förmliche Hinrichtung eines beliebten Kindes erschüttert nicht nur ganz England. Begünstigt wird diese Entwicklung durch die leichte Verfügbarkeit von Schussfeuerwaffen.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 25, 2006

Tiger Woods gewann British Open in Liverpool

Tiger Woods gewann British Open in Liverpool

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 20:40, 25. Jul. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Liverpool (Vereinigtes Königreich), 25.07.2006 – Der US-amerikanische Profigolfer Tiger Woods bleibt nach wie vor einer der bislang erfolgreichsten Golfspieler der Sportgeschichte. Er wurde am Sonntag Sieger der 135. British Open in Liverpool mit 270 Schlägen auf dem Par 72-Kurs.

Nach den Jahren 2000 und 2005 gewann Woods als Titelverteidiger vorgestern die Spiele zum dritten Mal. Gleichzeitig konnte er damit seit 1997 seinen elften Majortitel verbuchen. Dotiert war das Turnier mit einer Million Euro Siegergeld.

Woods war vom Gewinn sichtlich gerührt. Nach seinem letzten Schlag liefen ihm die Tränen über das Gesicht. Nach dem Turnier äußerte er sich dahingehend, dass er „völlig leer und kraftlos“ sei. Eine Ursache ist der Tod seines Vaters Earl Anfang Mai 2006, der den Champion schwer getroffen hatte. „Dieser Sieg ist für meinen Vater“, erklärte Woods bei der Siegerehrung.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 23, 2006

Zigarre Churchills aus dem Jahr 1951 wird versteigert

Zigarre Churchills aus dem Jahr 1951 wird versteigert

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 16:38, 23. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Liverpool (Vereinigtes Königreich), 23.03.2006 – Im April findet in Liverpool eine Versteigerung der besonderen Art statt. Objekt der Versteigerung durch das Auktionshaus Outhwaite and Litherland wird eine Zigarre sein. Den Auftrag zur Versteigerung erhielt das Auktionshaus von den Nachkommen des früheren britischen Premierministers Winston Churchill. Geraucht hatte Churchill im Jahr 1951 die Zigarre bis zur Hälfte. Danach reichte er sie an einen Polizisten weiter. In dem Saal, in dem er im Anschluss daran eine Reden halten wollte, galt Rauchverbot.

Churchill lebte von 1874 bis 1965, die Versteigerung findet 41 Jahre nach seinem Tod statt. Er gilt auch heute noch als „einer der berühmtesten Zigarrenraucher aller Zeiten“. Die Nachkommen Churchills hoffen auf eine große Geldsumme. Im Jahr 2005 ließen sie ein Zigarrenetui Churchills versteigern. Sie erhielten damals über 12.500 Euro für das gute Stück.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 17, 2005

Petr Čech von Chelsea F.C. erlitt Schädelbruch

Petr Čech von Chelsea F.C. erlitt Schädelbruch

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 08:45, 17. Okt. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London / Liverpool (Großbritannien), 17.10.2005 – Der Torwart des englischen Fußballclubs Chelsea F.C., Petr Čech, erlitt beim Ligaspiel seiner Mannschaft beim Premier League-Aufsteiger FC Reading am vergangenen Wochenende einen Schädelbruch. Der 24-jährige Tscheche wird mindestens ein halbes Jahr pausieren müssen.

Die schwere Verletzung des aktuellen Welttorhüters Čech ereignete sich bereits in der ersten Spielminute, als er das Knie seines Gegenspielers Stephen Hunt vom FC Reading ins Gesicht bekam und das Bewusstsein verlor. Zwischenzeitig bangten die Mediziner sogar um das Leben des Torwarts, der sich nach einer Operation inzwischen allerdings außer Lebensgefahr befindet.

Der für Čech eingewechselte Ersatztorwart des Chelsea F.C., Carlo Cudicini, musste in der Schlussphase des Spiels ebenfalls bewusstlos ausgewechselt werden, nachdem er mit seinem Gegenspieler Ibrahima Sonko zusammengestoßen war. Chelsea brachte darauf das Spiel mit nur zehn Spielern und Feldspieler John Terry im Tor zu Ende, da keine weitere Auswechselung mehr möglich war. Chelsea gewann trotz allem mit 1:0.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 26, 2005

Fußball Champions League: Liverpool reüssiert im Elfmeterschießen gegen AC Milan

Filed under: AC Mailand,Istanbul,Liverpool,Liverpool F.C.,Mailand — admin @ 5:00 am

Fußball Champions League: Liverpool reüssiert im Elfmeterschießen gegen AC Milan

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Istanbul (Türkei) / Liverpool (Vereinigtes Königreich), 26.05.2005 – In einem dramatischen UEFA Champions League Finale hat der FC Liverpool gestern Abend vor 65.000 Zuschauern im Atatürk-Stadion in Istanbul den AC Mailand besiegt. Mailand war der Favorit des Abends, der FC Liverpool galt als Außenseiter.

Mailand führte nach weniger als einer Minute durch einen Treffer von Paolo Maldini. Zur Pause lag Mailand mit drei Toren vorne. In der zweiten Halbzeit drehte der FC Liverpool das Spiel komplett um. Die Mannschaften gingen bei einem Endstand von 3:3 in die Verlängerung, in der kein weiteres Tor fiel. Beim anschließenden Elfmeterschießen behielt Liverpool die besseren Nerven und schoss das Siegtor zum Endstand von 6:5. Held des Abends war Jerzy Dudek, der polnische Torhüter des FC Liverpool, der mit zwei gehaltenen Elfmetern einen großen Anteil am Erfolg seiner Mannschaft hatte, einen weiteren Mailänder Schützen konnte er durch Herumtänzeln an der Torlinie irritieren, dieser Spieler verschoss schließlich.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 6, 2005

Liverpool F.C. erreicht Champions League Finale

Liverpool F.C. erreicht Champions League Finale

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London / Liverpool (Vereinigtes Königreich), 06.05.2005 – Nach zwanzig Jahren erreicht der englische Rekordmeister und vierfache Cupsieger des Landesmeisterpokals wieder ein Endspiel der Spitzenklasse.

Nach einem hochdramatischem 1:0 Erfolg am Dienstag über den neuen englischen Meister FC Chelsea London erreichten im Halbfinal-Rückspiel die Reds das Champions League-Cup Finale am 25.05.2005 in der türkischen Metropole Istanbul.

Das Tor des Tages erzielte der Spanier Luis Garcia in der vierten Minute. Dem umstrittenen Tor ging ein Foul von Chelsea-Torhüter Petr Čech an seinem Landsmann Milan Baros voraus. Im Hinspiel hatten sich beide Vereine 0:0 getrennt. Im Finale trifft Liverpool am 25. Mai in Istanbul auf den AC Mailand oder PSV Eindhoven.

Gegner von Liverpool wird entweder der PSV Eindhoven sein oder aber der AC Milan, der das Hinspiel in Mailand bereits 2:0 für sich entscheiden konnte.

Chelseas Coach José Mourinho hat nach dem Spiel seinen Vertrag bei Chelsea bis 2010 verlängert. Nach Presseinformationen erhält er dort ein Grundgehalt von rund 7,5 Millionen Euro pro Jahr, mit Prämien könnte er bis zu 12 Millionen Euro im Jahr verdienen. Ursprünglich wäre sein Vertrag nur bis 2007 gelaufen. Mourinho war erst im letzten Jahr vom FC Porto zum FC Chelsea gewechselt. Mit dem FC Porto wurde er UEFA-Cup- und Champions-League-Sieger. In seiner ersten Saison bei Chelsea gewann seine Mannschaft sofort die englische Meisterschaft und den Ligapokal. Erst jetzt im Halbfinale der Champions League scheiterte sein Verein.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.