WikiNews de

April 16, 2006

Ermittlungen in Preetz wegen fahrlässiger Brandstiftung

Ermittlungen in Preetz wegen fahrlässiger Brandstiftung

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 19:51, 16. Apr. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Preetz / Kiel (Deutschland), 16.04.2006 – Nach einem Brand im schleswig-holsteinischen Preetz am Friedhofsdamm führt die Polizeidirektion Kiel Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung durch. Die Schadensumme wird mit ungefähr 80.000 Euro angegeben.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brach der Brand in einem Einfamilienhaus aus. Der Alarm bei der Feuerwehr ging um 04:52 Uhr ein.

Die drei Minuten später eintreffende Polizei musste erst die Hausbewohner aufwecken und aus dem brennenden Haus holen. Mittlerweile stand der Anbau des Hauses komplett in Brand. Gelöscht wurde der Brand von der Freiwilligen Feuerwehr Preetz. Nach ersten Angaben der Feuerwehr brach das Feuer in diesem Anbau aus und griff rasch auf den Dachstuhl über.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 13, 2005

Sturmtief „Ulf“ raste über Norddeutschland

Sturmtief „Ulf“ raste über Norddeutschland

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Kiel (Deutschland), 13.02.2005 – Am Samstag und der Nacht zu Sonntag hat das Sturmtief „Ulf“ erhebliche Sachschäden in Norddeutschland verursacht.

Überall wurden Bäume entwurzelt, Stromleitungen beschädigt und Dächer abgedeckt. Bei Preetz in Schleswig-Holstein entgleiste ein Regionalzug bei dem Zusammenstoß mit einem umgestürzten Baum. Von den 100 Zugpassagieren wurde keiner verletzt. Bei den drei Toten dieser Nacht handelt es sich um einen Autofahrer, der in einen umgestürzten Baum fuhr, einen jungen Mann, der beim Abstützen seines Carports von einem Balken erschlagen wurde, und um einen 38-jährigen Lastwagenfahrer, dessen LKW von einer Sturmböe erfasst und gegen die Mittelleitplanke gedrückt wurde.

Das Sturmtief hatte Spitzengeschwindigkeiten von 140 Kilometer pro Stunde.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Verkehrsunfälle

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.