WikiNews de

November 5, 2005

Erster Fernsehsender auf Esperanto

Erster Fernsehsender auf Esperanto – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Erster Fernsehsender auf Esperanto

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 10:15, 7. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

São Paulo (Brasilien), 05.11.2005 – Der Internet-Fernsehsender Internacia Televido sendet seit heute in der internationalen Sprache Esperanto und ist damit der erste Fernsehsender auf Esperanto. In der Anfangsphase wird täglich nur anderthalb Stunden Filmmaterial gesendet, das während des Tages mehrmals wiederholt wird.

Das Projekt begann im Oktober 2003 als Initiative des Brasilianers Flavio Rebelo, dem Chefredakteur des Esperanto-sprachigen Internet-Portals Ĝangalo. Anfang 2004 reiste er durch Europa, um unter europäischen Esperantisten Geld für die Initiative zu sammeln.

Das angepeilte Startkapital von 35.000 Euro wurde allerdings nie erreicht. Stattdessen hat Flavio Rebelo die Pläne etwas zurückgeschraubt, um mit den 23.000 Euro Startkapital das Projekt trotzdem zu realisieren. Durch die veränderte Planung wird jetzt in der Anfangsphase nur anderthalb anstatt vier Stunden Filmmaterial pro Tag gesendet.

Am heutigen ersten Ausstrahlungstag des Fernsehsenders werden zwei Dokumentationen über ein Volksfest im spanischen València und über den Esperanto-Weltkongress in Zagreb (2001) sowie der Zeichentrickfilm „La Fantasta Florvendejo“ gesendet.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 24, 2005

Unschuldig erschossener Mann war Brasilianer

Unschuldig erschossener Mann war Brasilianer

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

London (Großbritannien), 24.07.2005 – Der Mann, der in einem Londoner U-Bahnhof von Polizisten erschossen wurde, wurde als ein 27 Jahre alter Moslem mit brasilianischer Abstammung namens Jean Charles de Menezes identifiziert. De Menezes lebte seit drei Jahren in London und arbeitete als Elektriker.

Scotland Yard teilte mit, der Mann habe nichts mit den Attentatsversuchen zu tun. Die Behörden kündigten eine Untersuchung des Geschehens an. Brasiliens Außenminister, Celso Amorim, zeigte sich empört über den Tod des Mannes. Er sowie die Angehörigen De Menezes forderten eine rasche Aufklärung des Vorfalls.

Die Londoner Ermittler stellten inzwischen ein verdächtiges Paket sicher, das eventuell in Verbindung zu den jüngsten Anschlagsversuchen stehen könnte.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.