WikiNews de

December 8, 2011

USA: Anklage lässt Todesstrafe gegen Mumia Abu-Jamal fallen

USA: Anklage lässt Todesstrafe gegen Mumia Abu-Jamal fallen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 09:08, 8. Dez. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Philadelphia (Vereinigte Staaten), 08.12.2011 – Die Staatsanwaltschaft in Philadelphia hat entschieden, nicht weiter gegen Mumia Abu-Jamal die Verhängung der Todesstrafe zu verlangen. Dem früheren Hörfunkmoderator und Black-Panther-Aktivisten Abu-Jamal wird vorgeworfen, am 9. Dezember 1981 in Philadelphia den weißen Polizisten Daniel Faulkner ermordet zu haben. Mit der Entscheidung des Bezirksstaatsanwaltes Seth Williams endet eine fast dreißig Jahre dauernde Schlacht zwischen Anklage und Verteidigung, die zwischenzeitlich auch den Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten beschäftigt hatte. Im Beisein der Witwe Faulkners erklärte Williams, eine weitere jahrelange Auseinandersetzung vor Gericht vermeiden zu wollen.

Ein Berufungsgericht hatte angeordnet, dass eine Jury erneut über das Strafmaß verhandeln müsse. Der Oberste Gerichtshof hatte die Annahme eines Antrag der Anklage auf Aufhebung dieser Anordnung abgelehnt. Maureen Faulkner zeigte sich unzufrieden mit dem Gerichtssystem. Es sei in Pennsylvania viel zu schwer, verhängte Todesurteile umzusetzen. Sie bezeichnete die Richter, die das Todesurteil aufhoben, als „verlogene Feiglinge“ und trat dafür ein, dass Abu-Jamal den Todestrakt verlassen und in den normalen Haftbetrieb integriert werden soll. Sie werde nicht tatenlos zusehen, dass Abu-Jamal weiter verwöhnt werden, sondern sei erleichtert, sobald er „die schützende Klausur verlassen [hat], in der er alle die Jahre lebte und zwischen seinesgleichen leben wird – den Schlägern und Kriminellen, die unsere Gefängnisse heimsuchen“, sagte Faulkner.

„Die Entscheidung, diesen Kampf zu beenden, war keine einfache“, sagte Williams. „Es hat in meinem Kopf nie Zweifel daran gegeben das Mumia Abu-Jamal geschossen und den Beamten Faulkner getötet hat, und ich glaube, dass 1982 das richtige Urteil gefällt wurde.“ Abu-Jamal werde nicht länger die Todesstrafe drohen, doch bis zum Ende seines Lebens hinter Gittern bleiben, wo er nach Ansicht des Staatsanwaltes hingehöre. „Nach den dreißig Jahren des Wartens erscheint die Zeit, bevor Abu-Jamal vor seinem endgültigen Richter stehen wird, nicht mehr so weit entfernt, wie sie das einst war, als ich jünger gewesen bin. Ich freue mich auf jenen Tag“, sagte Williams.

Der Anwalt des heute 58-jährigen Abu-Jamal begrüßte den Schritt der Staatsanwaltschaft. „Nach drei langen Jahrzehnten war es an der Zeit, das Streben nach der Todesstrafe für Herrn Abu-Jamal zu einem Ende zu bringen“, erklärte John Payton der Presse. Für die Rechtsprofessorin Judith Ritter, die ebenfalls dem Verteidigerteam Abu-Jamals angehört, das von der National Association for the Advancement of Colored People (NAACP) aufgestellt wurde, ist der Gerechtigkeit „gedient, wenn ein Todesurteil einer falsch informierten Jury aufgehoben wird“.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Mumia Abu-Jamal“.

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

November 8, 2011

Boxlegende Joe Frazier unterliegt in der letzten Runde gegen den Tod

Boxlegende Joe Frazier unterliegt in der letzten Runde gegen den Tod

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 13:20, 8. Nov. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Joe Frazier (Archivbild)

Philadelphia (Vereinigte Staaten), 08.11.2011 – Am Montag, dem 7. November 2011, verstarb der Schwergewichtsboxer Joe Frazier an einer Krebserkrankung in Philadelphia. Der Leberkrebs war erst vor wenigen Wochen diagnostiziert worden.

Unter dem Kampfnamen „Smokin’ Joe“ (Volldampf-Joe) hat er Boxgeschichte geschrieben. Gegen Hans Huber aus Regensburg gewann er 1964 im Schwergewicht die Goldmedaille und den WM-Titel. Er hatte elf Geschwister und war das jüngste Kind der Familie. 1990 wurde er in die International Boxing Hall of Fame aufgenommen.

Ein sportlicher Höhepunkt seines Lebens war 1971 der Kampf gegen Muhammad Ali im New Yorker Madison Square Garden, wo er in der 15. Runde siegreich war.

Von seinen 37 Profikämpfen gewann er 32, davon 27 durch K.O. Vier mal wurde er geschlagen, einmal lautete das Urteil der Kampfrichter unentschieden.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

  • Portal:Sport

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

June 7, 2010

Stanley Cup Finale: Chicago mit Matchball

Filed under: Chicago,NHL,Philadelphia,Themenportal Sport,Veröffentlicht — admin @ 5:00 am

Stanley Cup Finale: Chicago mit Matchball

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:23, 7. Jun. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Chicago (Vereinigte Staaten), 07.06.2010 – Die Chicago Blackhawks stehen vor dem vierten Gewinn des Stanley Cups in ihrer Vereinsgeschichte. Das Team aus Illinois besiegte in der Nacht zu Montag im Finale der National Hockey League die Philadelphia Flyers im fünften Spiel mit 7:4 (3:1, 2:2, 2:2) und führt die Best-of-seven Serie mit 3:2 Siegen an. Dustin Byfuglien setzte kurz vor Ende der Spielzeit den Schlusspunkt unter eine rasante Partie, in der die Blackhawks bereits nach dem ersten Drittel mit 3:0 klar führten. In den folgenden zwei Dritteln trafen Philadelphia und Chicago jeweils immer abwechselnd, so dass die Flyers nie näher als zwei Tore an die führenden Blackhawks heran kam.

Zurück zu alter Stärke

Chris Pronger mit dem Stanley Cup (2007)

Nicht nur durch seinen Treffer ins leere Tor kurz vor Schluss war Byfuglien der Matchwinner des Abends. Ein weiteres Tor sowie zwei Vorlagen erzielte der kräftige Flügelstürmer und dürfte somit sämtliche Kritiker verstummen lassen, die ihn auf Grund schlechter Leistungen – eine Vorlage in den letzten vier Spielen – ins Visier nahmen. Entscheidend für seine gute Leistung war auch die Tatsache, dass sein persönlicher Bewacher Chris Pronger einen rabenschwarzen Tag erwischte und Byfuglien nie in den Griff bekam. Als der 2 Meter hohe Verteidiger der Flyers Ende des zweiten Drittels wegen Hakens auf die Strafbank musste, war es ausgerechten Byfuglien, der den so entstandenen Freiraum schnell nutzen konnte und nach 30 Sekunden in der Überzahl-Situation zum zwischenzeitlichem 5:2 traf und Goalie Brian Boucher keine Chance ließ. Boucher wurde zu Beginn des zweiten Drittels in das Spiel gebracht, nachdem Michael Leighton im ersten Drittel drei Tore nach nur 13 Schüssen erlaubte.

Letzte Chance Heimvorteil

Am Mittwoch treffen die beiden Teams zum sechsten und vielleicht letzten Spiel der Serie erneut aufeinander. Spielstätte ist das Wachovia Center in Philadelphia. Bei einem Sieg Philadelphias würde das siebte und entscheidende Spiel auf Grund des alternierenden Systems am Freitag wieder im Chicagoer United Center stattfinden. Beide Partien beginnen 2 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Sport

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 22, 2008

Neues Diagnoseverfahren: Hautkrebs am Geruch zu erkennen

Neues Diagnoseverfahren: Hautkrebs am Geruch zu erkennen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:47, 22. Aug. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Philadelphia (Vereinigte Staaten), 22.08.2008 – Wissenschaftler aus den Vereinigten Staaten haben herausgefunden, dass die Haut von Menschen mit dem häufig vorkommenden Basaliom Stoffe absondert, die sich in ihrer chemischen Zusammensetzung von der gesunder Menschen unterscheiden. Ihre Ergebnisse stellten die Forscher um Michelle Gallagher, die am Monell Chemical Senses Center in Philadelphia arbeitet, auf dem Treffen der amerikanischen Gesellschaft für Chemie in Philadelphia vor.

Insgesamt untersuchten die Wissenschaftler 22 Personen, von denen die Hälfte an einem Basaliom erkrankt war. Die Zusammensetzung der Luft über der erkrankten Stelle war bei den Krebspatienten deutlich anders als bei den nicht erkrankten Versuchspersonen. Die Wissenschaftler untersuchten die Luftproben in einem Gaschromatographen. Mit diesem lässt sich die chemische Zusammensetzung von Gasen sehr genau bestimmen. Zwar tauchten dabei jeweils die gleichen chemischen Stoffe auf, jedoch in unterschiedlichen Anteilen.

Weiterer Vorteil des schnellen Verfahrens ist es, dass den Betroffenen keine Hautproben entnommen werden müssen um festzustellen, ob es sich bei den Hautveränderungen um ein Basaliom handelt.

In Deutschland erkranken jährlich rund 140.000 Menschen neu an Hautkrebs. Die häufigste bösartige Form ist das Basaliom, das vor allem in Teilen der Haut wächst, die der Sonne ausgesetzt sind. Nur 15.000 Menschen erkranken pro Jahr neu am malignen Melanom, dem so genannten schwarzen Hautkrebs.

Vom Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) wurde in seinem aktuellen Jahresbericht abermals darauf hingewiesen, wie wichtig Sonnenschutz vor allem in jüngeren Jahren ist. Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) kündigte an, dass Minderjährigen die Nutzung von Solarien aus gesundheitlichen Gründen schon bald untersagt werden solle. Ein entsprechender Gesetzentwurf soll im Rahmen des geplanten Umweltgesetzbuches eingebracht werden. Dieses solle „noch in diesem Jahr, spätestens aber im ersten Halbjahr 2009“ verabschiedet werden, sagte der Minister.

Unterdessen wird zurzeit in vielen Ländern geforscht, warum Hunde Lungen-, Brust-, Prostata- oder Hautkrebs in einem frühen und behandelbaren Stadium „erschnüffeln“ können. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass Krebszellen einen bestimmten, charakteristischen Geruch erzeugen, den gesunde Zellen nicht haben.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Wissenschaftliche Studien

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 29, 2008

Mumia Abu-Jamal wird nicht hingerichtet

Mumia Abu-Jamal wird nicht hingerichtet – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Mumia Abu-Jamal wird nicht hingerichtet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:21, 29. Mär. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Philadelphia (Vereinigte Staaten), 29.03.2008 – Der seit 1982 in der Todeszelle sitzende Mumia Abu-Jamal soll nun doch nicht hingerichtet werden. Nachdem er 1981 in eine Schießerei verwickelt war, bei der der Polizist Daniel Faulkner erschossen wurde, wurde Jamal als Tatverdächtiger mit der Tatwaffe in der Nähe des Tatortes festgenommen und in einem Gerichtsverfahren zum Tode verurteilt. Jamal beteuerte vehement seine Unschuld, äußerte sich aber jahrelang nicht zum Vorfall. Nachdem sein Hinrichtungstermin bereits zweimal angesetzt und dann wieder verschoben worden war, wurde die Todesstrafe am Donnerstag von einem Bundesgericht in Philadelphia aufgehoben. Die Staatsanwaltschaft kann nun erneut vor einem Schwurgericht die Todesstrafe beantragen, verzichtet sie jedoch darauf, würde die Strafe für Jamal in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt.

Jamal selbst beteuert bis heute seine Unschuld. Sein Schicksal wurde zum Symbol des Kampfes gegen die Todesstrafe in den USA – auch weil immer wieder Vorwürfe erhoben wurden, die den Ausgang des Verfahrens mit Rassismus in Verbindung brachten. Jamal war früher Mitglied der radikalen Bürgerrechtsorganisation „Black Panthers“.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Recht in den Vereinigten Staaten

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

June 4, 2006

Erster Kinofilm zum 11. September 2001: „Flug 93“

Erster Kinofilm zum 11. September 2001: „Flug 93“

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 10:31, 4. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Philadelphia (Vereinigte Staaten), 04.06.2006 – Nun ist es soweit: In den deutschen Filmpalästen ist am 1. Juni 2006 der Kinofilm „Flug 93“ zum 11. September 2001 angelaufen. Erzählt wird die Geschichte über das Schicksal der Menschen des „Flugs 93“. Dabei handelte es sich um das vierte Flugzeug, dass neben den beiden Maschinen vom World Trade Center und des Pentagons von den Terroristen gekapert wurde. Es stürzte aber zuvor in Pennsylvania ab.

Regie führte der Brite Paul Greengrass. Unter anderm spielen die Schauspieler David Alan Basche, Liza Colon-Zayas, Christian Clemenson, Trish Gates, Polly Adams, Cheyenne Jackson, Opal Alladin, Gary Commock und Nancy McDoniel mit. Produziert wurde der Film von Sidney Kimmel Entertainment, Studio Canal, Universal Pictures und Working Title Films, und er befindet sich im Verleih der UIP.

Im Mittelpunkt des Films steht neben dem Absturz selber ein Gruppe von US-Amerikanern, die sich den Terroristen auf Kosten des eigenen Leben entgegenstellten, um das Weiße Haus vor dem Angriff der Islamisten zu verteidigen. Um 9:57 Uhr entschließen sich einige der 40 Passagiere, in das Cockpit einzudringen, um die Entführer aufzuhalten. Sie hatten über Handy erfahren, dass zwischenzeitlich ins World Trade Center zwei Flugzeuge eingeschlagen sind. Um 10:03 Uhr schlägt das Flugzeug in einem Feld bei Shanksville, Pennsylvania, ein.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 7, 2005

Super Bowl XXXIX: New England Patriots schlägt Philadelphia Eagles

Super Bowl XXXIX: New England Patriots schlägt Philadelphia Eagles

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Jacksonville (USA), 07.02.2005 – Die American-Football-Mannschaft „New England Patriots“ hat zum dritten Mal binnen vier Jahren den Super Bowl der US-amerikanischen Footballliga gewonnen. In Jacksonville gewannen die Patriots gestern vor 76.000 Zuschauern gegen die Eagles aus Philadelphia mit 24:21.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

January 23, 2005

Heftige Winterstürme im Nordosten der USA

Heftige Winterstürme im Nordosten der USA

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Washington D.C. (Vereinigte Staaten), 23.01.2005 – Schneestürme im Nordosten der USA machen dem Luftverkehr zu schaffen. In einigen Regionen sind bis zu 90 Zentimeter Neuschnee angesagt.

Ein Blizzard zieht über den Nordosten der USA und bringt heftige Schneefälle, Windstärken bis sieben Beaufort (56 Kilometer pro Stunde) und Kälte unter minus 30 Grad Celsius in Neuengland.

Der Flughafen von Boston musste aufgrund der starken Schneefälle für unbestimmte Zeit geschlossen werden. Auch die Flughäfen in New York, Baltimore und Philadelphia waren betroffen, zirka 3.000 Flüge mussten gestrichen werden und rund 800 Passagiere strandeten in den Wartehallen. Der Gouverneur des US-Bundesstaates Massachusetts, Mitt Romney, rief den Notstand aus und forderte Hilfe von der Nationalgarde an.

Themenverwandte Artikel

  • Wintereinbruch kommt – Schnee bis ins Flachland (23.01.2005)
  • Themenportal Luftfahrt

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.