Europäische Trägerrakete Ariane 5 erneut erfolgreich gestartet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 14. Okt. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Kourou (Frankreich), 14.10.2006 – Die europäische Trägerrakete Ariane 5 in der Version ECA hat drei Satelliten in den Weltraum transportiert. Der Start, der vierte im Jahr 2006, erfolgte am 13. Oktober um 05:56 Uhr Ortszeit vom europäischen Raumfahrtzentrum in Kourou, Französisch-Guayana. Bei der Nutzlast handelt es sich um den US-Fernsehsatelliten DirecTV-9S, den australischen Fernmeldesatelliten Optus D1 und eine Satelliten-Faltantenne LDREX-2 der japanischen Weltraumagentur JAXA.

„DirecTV-9S“ ist der sechste Satellit, der für die Firma „DirectTV Inc.“ gestartet wurde, und hat eine Masse von 5.535 Kilogramm. Die Größe des von der Firma Space Systems/Loral in Palo Alto gebauten Satelliten beim Start betrug 7,50 Meter mal 2,90 Meter mal 3,3 Meter. Sind die Solarzellen im Weltraum ausgeklappt, beträgt die Spannbreite 31,30 Meter. Er ist für eine Lebensdauer von 15 Jahren ausgelegt und wurde im Orbit auf der Position 101 Grad West stationiert. Er strahlt über 52 Ku-Band und zwei Ka-Band-Transponder Fersehprogramme in den USA, Alaska und Hawai aus.

„OPTUS D1“, der australische Fermeldesatellit, wurde von „Orbital Sciences Corporation“ gebaut und wiegt genau 2.299 Kilogramm. Positioniert wurde er bei 160 Grad Ost. Seine Aufgabe besteht darin, Fernsehübertragungen, Internetdaten sowie Telefon- und Datenströme in Australien und Neuseeland zu übertragen. Der Satellit soll 15 Jahre im Weltraum operieren.

„LDREX-2“, der Experimentalsatellit der japanischen Weltraumbehörde JAXA, ist mit 211 Kilogramm die leichteste Nutzlast. Die Dimensionen betragen gerade einmal 70 mal 90 mal 190 Zentimeter. Sind die Solarzellen im Weltraum ausgeklappt, beträgt die Spannweite immerhin 6,50 Meter. LDREX ist eine Abkürzung und steht für das englische Wort „Large-scale Deployable Reflector Experiment“. Es ist ein Modell im Maßstab eins zu zwei einer großen entfaltbaren Antenne, die bei dem geplanten Satelliten „ETS-8“ eingesetzt werden soll.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Unbemannte Raumfahrt

Quellen