WikiNews de

September 17, 2009

Amoklauf an Schule in Ansbach

Amoklauf an Schule in Ansbach – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Amoklauf an Schule in Ansbach

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:15, 17. Sep. 2009 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Bürgertelefon
der Stadt Ansbach für Betroffene:
0981/14970
0911/2112-2112

Ansbach (Deutschland), 17.09.2009 – In Ansbach kam es am heutigen Morgen zu einem Amoklauf eines 19-Jährigen am Gymnasium Carolinum.

Der Täter stürmte am Morgen um 8:30 Uhr mit Brandsätzen (sogenannten Molotowcocktails), Messern und einer Axt bewaffnet das Gymnasium. Dann wurden in einer achten Klasse zwei Brandsätze gezündet. Dabei wurden zwei Schüler schwer- und acht leichtverletzt. Die Verletzungen kommen nur zum Teil von den Brandsätzen. Ob, und mit welcher Waffe, weitere Verletzungen zugeführt wurden, ist derzeit unklar. Die Verletzten stammen nicht nur aus der erwähnten 8. Klasse.

Der Amokläufer konnte noch vor Ort überwältigt und gegen 08:45 Uhr verhaftet werden. Dabei schoss die Polizei mit einer Maschinenpistole auf den 19-Jährigen und verletzte ihn. Der Festgenommene wurde schwer verletzt in ein Klinikum eingeliefert.

Der Täter ging selbst in die 13. Klasse an dem Gymnasium und hat auch jüngere Geschwister an dem Gymnasium. Das Motiv, weshalb er gerade in die 8. Klasse ging, ist bislang unbekannt. Mitschüler bezeichnen den Täter als Einzelgänger.

Die Schüler und Lehrer der Schule fanden inzwischen in der benachbarten Bundesagentur für Arbeit Unterschlupf. Hier werden sie gemeinsam mit ihren herbeigeeilten Eltern psychologisch betreut.

Das Gymnasium wurde von der Polizei erfolglos nach weiteren Tätern durchsucht. Sie geht von einem Einzeltäter aus.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 26, 2006

Polizeistreife stellte fünfjährigen Raucher

Polizeistreife stellte fünfjährigen Raucher

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 14:58, 26. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Ansbach (Deutschland), 26.08.2006 – Eine Polizeistreife in Ansbach staunte gestern nicht schlecht. An ihrem Streifenwagen fuhr ein fünfjähriger Junge auf einem Fahrrad an ihnen vorbei. Er hielt dabei ganz lässig wie ein Erwachsener eine brennende Zigarette in der Hand. Natürlich sprachen ihn die Beamten daraufhin an. Den Polizisten erklärte er unter Tränen, die Zigarette hätte er von seinem Bruder erhalten.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 31, 2005

Ex-Tanzsport-Präsident Frahm dementiert angeblich Rücktritt

Ex-Tanzsport-Präsident Frahm dementiert angeblich Rücktritt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Ansbach / Frankfurt am Main (Deutschland), 31.07.2005 – Wie der Landestanzsportverband Bayern (LTVB) auf seiner Internetseite berichtet, soll der ehemalige Präsident des Deutschen Tanzsportverbands (DTV) die Meldungen über seinen Rücktritt dementiert haben. Der DTV gab Frahms Rücktritt am 15.07.2005 bekannt. Zwei Tage zuvor war Frahm, dem die Frankfurter Staatsanwaltschaft Bestechlichkeit, Beihilfe zum Betrug, Untreue und Steuerhinterziehung vorwirft, wegen Verdunklungsgefahr verhaftet worden. Seit Freitag, dem 29.07.2005, ist Frahm wieder auf freiem Fuß. Laut einem Bericht von Focus Online soll er angekündigt haben, mit seinen Kritikern abzurechnen.

Das Präsidium des LTVB hält Harald Frahm als DTV-Präsidenten für untragbar, „da aufgrund der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen und der damit verbundenen ständigen Pressemeldungen eine Rufschädigung des Tanzsports unvermeidbar bzw. schon eingetreten ist.“ Das Präsidium fordert deshalb Frahm zum endgültigen Rücktritt auf. An die Führung des DTV geht die Forderung, Frahm das Vertrauen zu entziehen, sollte dieser Schritt nicht erfolgen.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.