Explosion in Petrochemie in Münchsmünster

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 19:51, 17. Dez 2005 (UTC)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Münchsmünster (Deutschland), 17.12.2005 – In der petrochemischen Industrie in Münchsmünster kam es am Samstag, den 10. Dezember gegen 18:15 Uhr zu einer schweren Explosion, die viele Kilometer weit zu hören war. Es folgten mehrere kleine Explosionen. Dabei wurden fünf Menschen schwer verletzt, ein Feuerwehrmann starb. Die entstandene Rauchwolke zog Richtung Nord-Westen über den Ortskern von Münchsmünster hinweg. Hintergründe sind noch nicht bekannt. Die Flammen konnten viele Stunden lang nicht gelöscht werden. Die Bevölkerung wurde aufgerufen, Fenster und Türen zu schließen.

Am Standort Münchsmünster sind unter anderem die Chemieproduzenten „Ruhröl“, „Degussa“ und „Basell“ ansässig. In den Anlagen werden teils hochgiftige und explosive Gase und Flüssigkeiten verarbeitet.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Brände

Quellen