FC Basel schlägt FC Schaffhausen in einem „Geisterspiel“ mit 3:0

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 23:37, 8. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Basel (Schweiz), 08.08.2006 – Im ersten von zwei Spielen, die der Vizemeister FC Basel 1893 vor leeren Rängen austragen muss, siegte der Branchenprimus am 22. Juli 2006 mit 3:0 (1:0) gegen den FC Schaffhausen. Lediglich knapp 300 Zuschauer wurden für den Zutritt ins Stadion St. Jakob Parc zugelassen, darunter mehrheitlich Vertreter von Presse, Medien und Fernsehen sowie die Delegationen der beiden Vereine.

Der Australier Mile Sterjovski hatte bereits in der vierten Minute für das 1:0 besorgt, er lenkt eine Flanke von Rakitic mit dem Kopf über den Schaffhauser Torwart Herzog hinweg ins Tor. Im Anschluss daran neutralisierten sich die beiden Mannschaften zusehends, und Schaffhausen – als Aussenseiter nach Basel gereist – hatte durchaus Möglichkeiten zum Ausgleich. Das entscheidende 2:0 für den Platzclub erzielte Chipperfield in der 82. Minute mit einem Flachschuss aus gut elf Metern Entfernung in die rechte untere Torecke. Mladen Petrics sehenswerter Freistoßtreffer in der Nachspielzeit (93. Minute) war letztlich nur noch von kosmetischer Bedeutung.

Die Mannschaft von Trainer Christian Gross war über weite Strecken das spielbestimmende Team, konnte aber auch in diesem zweiten Spiel der noch jungen Saison nicht wirklich überzeugen. Gerade im Abschluss ist die junge Mannschaft noch zu ineffizient, Eduardo (wurde zu Beginn der zweiten Spielhälfte durch den späteren Torschützen Petric ersetzt) hatte in 45 Minuten nicht eine zwingende Torgelegenheit.

Beim FC Basel spricht man in Persona Präsidentin Oeri davon, sich noch weiter zu verstärken, lobt aber die Qualität der neuen jungen Equipe um den Neo-Captain Ivan Ergic.

Statistik:

FC Basel – FC Schaffhausen 3:0 (1:0)

Stadion: St. Jakob Parc, 349 Zuschauer (Medien, Offizielle etc.)

Schiedsrichter: Wermelinger

Tore: 4. Sterjovski 1:0, 82. Chipperfield 2:0, 90. Petric 3:0

FC Basel 1893:

Crayton; Zanni, Nakata, Majstorovic, Berner; Chipperfield, Rakitic (61. Burgmeier), Ergic, Kuzmanovic; Sterjovski (82. Ba), Eduardo (46. Petric)

FC Schaffhausen:

Herzog; Weller, Da Silva (82. Truckenbrod), Renfer (73. Todisco), Diogo, Pires, Sereinig, Fabinho (65. Tarone), Geiser, De Souza, Neri

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Siehe auch die Diskussionsseite für Details.