WikiNews de

June 24, 2011

US-Schauspieler Peter Falk 83-jährig gestorben

US-Schauspieler Peter Falk 83-jährig gestorben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 23:59, 24. Jun. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Peter Falk alias „Columbo“

Los Angeles (Vereinigte Staaten), 24.06.2011 – Wer kennt ihn nicht, den nur scheinbar immer zerstreuten, aber doch so verschlagenen, fast immer Zigarre rauchenden „Inspektor Columbo“ mit dem abgetragenen Trench-Coat und dem klapprigen Peugeot aus der US-Krimiserie „Columbo“? Seit Jahrzehnten fanden und finden die unzähligen Folgen des Inspektors Columbo immer wieder den Weg in die Abendprogramme deutscher und internationaler Fernsehsender. Die Rolle schien ihm wie auf den Leib geschnitten zu sein. Am Donnerstagabend starb der Schauspieler Peter Falk im Alter von 83 Jahren in seinem Haus in Berverly Hills.

Eine offizielle Erklärung zu seiner Todesursache wurde von seiner Familie nicht veröffentlicht. Es ist jedoch bekannt, dass Falk an Demenz litt. Seit dem Sommer 2009 stand Falk unter der Vormundschaft seiner Frau Shera.

Zwischen 1968 und 2003 wirkte Peter Falk an fast 70 TV-Produktionen des schrulligen Polizeiinspektors des Los Angeles Police Departments mit.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Verstorbene Persönlichkeiten

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 14, 2006

Rentner nach Suchaktion mit Superpuma in Karottenfeld gefunden

Rentner nach Suchaktion mit Superpuma in Karottenfeld gefunden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:36, 14. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Oberriet (Schweiz), 14.08.2006 – Ein an Demenz leidender Rentner hat gestern Nachmitag ein Altersheim in Oberriet SG verlassen und wurde seither vermisst. Eine Suchaktion von Polizei, Feuerwehr und Grenzwache blieb zunächst erfolglos.

Erst mit Hilfe einer Wärmebildkamera und eines Superpumas, eines Hubschraubers der Armee, konnte der Rentner gefunden werden. Er war in einem Karottenfeld in der Nähe des Altersheims verschwunden. Er wurde zur weiteren Untersuchung in ein Spital eingeliefert, da er schon Anzeichen von Unterkühlung aufwies.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 1, 2005

Harald Juhnke ist tot

Harald Juhnke ist tot – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Harald Juhnke ist tot

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 01.04.2005 – Heute verstarb in Berlin der bekannte Entertainer, Film- und Bühnenschauspieler Harald Juhnke.

In den 50er und 60er Jahren begann er eine Filmkarriere, später ging er dann zur leichten Fernsehunterhaltung über.

Juhnke war seit längerer Zeit alkoholkrank. Bereits Mitte der 90er Jahre wurde seine künstlerische Arbeit immer wieder von seiner Krankheit unterbrochen. Er litt zuletzt unter Demenz und lebte aufgrund dessen mehrere Jahre lang in mehreren Kliniken und in einem Brandenburger Pflegeheim.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Verstorbene Persönlichkeiten

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 10, 2005

FDP will Patientenverfügungen neu regeln

FDP will Patientenverfügungen neu regeln

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Patientenverfügung in englisch

Berlin (Deutschland), 10.03.2005 – Nach dem Scheitern des Gesetzentwurfes von Bundesjustizminsterin Brigitte Zypries (SPD) innerhalb der Fraktionen von SPD und Grünen, der im Rahmen der Patientenverfügungen die Selbstbestimmung über die Fürsorge festlegen sollte, fordert der Obmann der FDP Michael Kauch in der Enquete-Kommission „Ethik und Recht der modernen Medizin“ nun eine schnelle Entscheidung über den Antrag der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag.

„Die Liberalen plädieren dafür, Menschen am Lebensende und bei schwerer Krankheit mehr Selbstbestimmung zu ermöglichen. Wer klare und anwendbare Verfügungen getroffen hat, soll nicht mit der Angst leben müssen, Behandlungen ertragen zu müssen, die er selbst als unwürdig oder zu belastend empfindet“, so Kauch.

Jeder Patient solle allzeit seine Therapiewünsche, -begrenzungen und -dauer selbständig festlegen dürfen, sofern nicht offenkundige Willensäußerungen verlautbart würden oder der Patient nicht mehr in der Lage sei, eine Patientenverfügung ernsthaft zu gestalten – etwa in Demenzfällen.

Strittige Fälle sollen nur bei Dissens zwischen behandelndem Arzt, Betreuer und Angehörigen durch ein Vormundschaftsgericht entschieden werden, die Unfähigkeit des Patienten zur Willensäußerung vorausgesetzt.

Es müsse jedoch klar sein, so Kauch, dass die Patientenverfügung kein menschwürdiges Sterben ermögliche. Vielmehr gehe es darum, den Ausbau leidmindernder Palliativmedizin und die Aufklärung über die medizinischen Möglichkeiten der Leidminderung voranzutreiben. „Je informierter der Mensch ist, desto selbstbestimmter kann er handeln“, betonte Kauch.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.