WikiNews de

March 14, 2008

Champions-League-Auslosung: Schalke trifft auf Barcelona

Champions-League-Auslosung: Schalke trifft auf Barcelona

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 16:27, 14. Mär. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Nyon (Schweiz), 14.03.2008 – Der als einziger deutscher Club im Wettbewerb verbliebene FC Schalke 04 trifft im Viertelfinale der UEFA Champions League auf den FC Barcelona. Dies ergab die heutige Auslosung durch die UEFA im schweizerischen Nyon. Sollte Schalke sich gegen Barcelona durchsetzen, trifft die Mannschaft im Halbfinale auf den Sieger der Viertelfinalbegegnung AS Rom gegen Manchester United. In den weiteren Spielen des Viertelfinales misst sich Arsenal mit Liverpool und Fenerbahçe Istanbul tritt gegen den FC Chelsea an.

Die Viertelfinalspiele werden am Dienstag, den 1. April, und am Mittwoch, den 2. April, ausgetragen. Die Rückspiele finden am Dienstag, den 8. April, und am Mittwoch, den 9. April, statt.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Fußball

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

September 8, 2006

FC Middlesbrough zahlt neun Millionen Euro für Huth

FC Middlesbrough zahlt neun Millionen Euro für Huth

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:01, 8. Sep. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Middlesbrough (England), 08.09.2006 – Der deutsche Fußball-Nationalspieler Robert Huth wechselt zum britischen Fußball-Erstligisten FC Middlesbrough. Der Verein gehört der Premier-League an.

Der Abwehrspieler, 21 Jahre alt, bekam am Mittwoch, den 30. August 2006 einen Vertrag über fünf Jahre. Die Ablösesumme beträgt neun Millionen Euro, zahlbar an den bisherigen Verein von Huth, den Liga-Ersten Chelsea F.C.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

June 24, 2006

Robert Huths Wechsel von Chelsea zu Middlesbrough perfekt

Robert Huths Wechsel von Chelsea zu Middlesbrough perfekt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 09:23, 24. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London / Middlesbrough (Großbritannien), 24.06.2006 – Jetzt ist es endgültig: Der deutsche Nationalspieler Robert Huth verlässt den englischen Fußballverein Chelsea F.C. Er hat einen Vertrag beim FC Middlesbrough unterschrieben. Beide Vereine spielen in der Premier League.

In den Diensten vom englischen Meister Chelsea stand der 21 Jahre alte Huth sechs Jahre lang. Er war auf der Verteidigerposition und bewarb sich vergebens für den Stammplatz auf dieser Position. Daher hat er sich für den Wechsel entschieden. Huth sagte dazu: „Wir sind zu der Entscheidung gekommen, dass es für den Verein und für mich besser ist, den Vertrag aufzulösen. Ich fühle mich in England sehr wohl, deshalb wollte ich unbedingt auf der Insel bleiben.“ Der Vertrag mit Chelsea wäre noch bis 2008 gelaufen. Der neue Vertrag mit Middlesbrough läuft über fünf Jahre und bringt Huth im Jahr etwa vier Millionen Euro ein. Middlesbrough beendete die Saison 2005/06 als Tabellenvierzehnter.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

June 3, 2006

Andrij Schewtschenko geht zum FC Chelsea

Andrij Schewtschenko geht zum FC Chelsea

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 00:35, 3. Juni 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London (Vereinigtes Königreich) / Kiew (Ukraine), 03.06.2006 – Vor kurzem gab der FC Chelsea (Chelsea F.C.) in London die Verpflichtung von Andrij Schewtschenko bekannt. Gestern fand in London eine gründliche Gesundheitsuntersuchung statt.

Andrej Schewtschenko aus der Ukraine spielte bisher beim AC Mailand. Diesen Vertrag löste Schewtschenko Anfang des Monats auf. Der Stürmer war 2005 Europas Fußballer des Jahres.

Chelsea ist englischer Fußball-Meister. Vor zwei Wochen meldete Chelsea den deutschen Nationalspieler Michael Ballack als Neuzugang.

Der Vertrag Chelsea-Schewtschenko läuft vier Jahre.

Bei Chelsea gehört Schewtschenko zu den Topverdienern. Der Vertrag umfasst eine Summe von 36 Millionen Euro, das sind pro Woche 190.000 Euro.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 15, 2006

Michael Ballack wechselt zum FC Chelsea

Michael Ballack wechselt zum FC Chelsea – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Michael Ballack wechselt zum FC Chelsea

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:43, 15. Mai 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London (Vereinigtes Königreich) / München (Deutschland) / Mailand (Italien), 15.05.2006 – Seit heute ist es offiziell: Der deutsche Nationalspieler und Kapitän des FC Bayern München, Michael Ballack, wechselt zum englischen Fußballmeister FC Chelsea. Der Verein hat mit Ballack einen Drei-Jahres-Vertrag geschlossen. Der Vertrag des Spielers mit den Bayern lief mit Ende der Saison 2005/06 ab, so dass für den FC Chelsea keine Ablösesumme fällig wird.

Der Trainer Chelseas, José Mourinho, äußerte sich zum Ballack-Wechsel: „Wir sind ein Team von Champions. Und um ein Team von Champions noch besser zu machen, brauchen wir Champions. Wir sind zweimal hintereinander Meister geworden, jetzt wollen wir mehr.“ Mourinho ist außer an Ballack noch am Ukrainer Andrej Schewtschenko interessiert. Dieser spielt derzeit noch beim AC Mailand.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

November 29, 2005

Ronaldinho zu Europas Fußballer des Jahres gekürt

Ronaldinho zu Europas Fußballer des Jahres gekürt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 18:38, 29. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Paris (Frankreich), 29.11.2005 – Unter 50 Kandidaten wurde der brasilianische Stürmerstar vom FC Barcelona Ronaldinho in Paris zu Europas Fußballer des Jahres gekürt. Ein Jahr zuvor hatte diesen Titel der Ukrainer Andrej Schewtschenko vom AC Mailand erhalten.

Auf Platz zwei kam Frank Lampard von Chelsea London und Steven Gerrard vom FC Liverpool belegte Platz drei. Michael Ballack, deutscher Nationalspieler und Spieler vom FC Bayern, kam bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres 2005 auf Platz 14.

Vergeben wurde der Preis von der französischen Fachzeitschrift France Football.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 17, 2005

Petr Čech von Chelsea F.C. erlitt Schädelbruch

Petr Čech von Chelsea F.C. erlitt Schädelbruch

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 08:45, 17. Okt. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London / Liverpool (Großbritannien), 17.10.2005 – Der Torwart des englischen Fußballclubs Chelsea F.C., Petr Čech, erlitt beim Ligaspiel seiner Mannschaft beim Premier League-Aufsteiger FC Reading am vergangenen Wochenende einen Schädelbruch. Der 24-jährige Tscheche wird mindestens ein halbes Jahr pausieren müssen.

Die schwere Verletzung des aktuellen Welttorhüters Čech ereignete sich bereits in der ersten Spielminute, als er das Knie seines Gegenspielers Stephen Hunt vom FC Reading ins Gesicht bekam und das Bewusstsein verlor. Zwischenzeitig bangten die Mediziner sogar um das Leben des Torwarts, der sich nach einer Operation inzwischen allerdings außer Lebensgefahr befindet.

Der für Čech eingewechselte Ersatztorwart des Chelsea F.C., Carlo Cudicini, musste in der Schlussphase des Spiels ebenfalls bewusstlos ausgewechselt werden, nachdem er mit seinem Gegenspieler Ibrahima Sonko zusammengestoßen war. Chelsea brachte darauf das Spiel mit nur zehn Spielern und Feldspieler John Terry im Tor zu Ende, da keine weitere Auswechselung mehr möglich war. Chelsea gewann trotz allem mit 1:0.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 25, 2005

Ruud Gullit verlässt Feyenoord Rotterdam

Ruud Gullit verlässt Feyenoord Rotterdam

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rotterdam ( Niederlande), 25.05.2005 – Vor einem Jahr hat Fußballtrainer Ruud Gullit sein Amt beim niederländischen Ehrendivisionär Feyenoord Rotterdam angetreten. Während des letzten Saisonspiels gegen ADO Den Haag gab er seinen Rücktritt bekannt.

Nun muss sich Feynoord auf die Suche nach einem neuen Trainer machen. Gullit begründete seinen Schritt in einem Gespräch mit dem Vereinsvorsitzenden Jorien van den Herik damit, er vermisse die nötige Unterstützung seitens der Vereinsführung. Auch Gullits Assistent Zeljko Petrovic verlässt Feyenoord zum Saisonende.

Der 42-jährige Ex-Spieler Gullit hat damit die Konsequenzen aus einer negativ verlaufenen Saison gezogen. Feyenoord war in der Abschlusstabelle der Meisterschaft 2004/2005 auf dem vierten Platz gelandet und hatte 25 Punkte Rückstand auf Meister PSV Eindhoven. Für den niederländischen Fußball-Traditionsverein bedeutete dies eine herbe Enttäuschung, da sie erst im Jahr 2002 UEFA-Pokal-Sieger waren.

Vor Feyenoord war Gullit in der Premier League bei Chelsea und Newcastle United als Manager beschäftigt. Erst mit Beginn der Saison 2004/2005 wechselte er nach Rotterdam. Gullit war damals Nachfolger von Bert van Marwijk, der zu Borussia Dortmund wechselte. Mit Van Marwijk gewannen die Rotterdamer vor drei Jahren den UEFA-Cup.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 6, 2005

Liverpool F.C. erreicht Champions League Finale

Liverpool F.C. erreicht Champions League Finale

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London / Liverpool (Vereinigtes Königreich), 06.05.2005 – Nach zwanzig Jahren erreicht der englische Rekordmeister und vierfache Cupsieger des Landesmeisterpokals wieder ein Endspiel der Spitzenklasse.

Nach einem hochdramatischem 1:0 Erfolg am Dienstag über den neuen englischen Meister FC Chelsea London erreichten im Halbfinal-Rückspiel die Reds das Champions League-Cup Finale am 25.05.2005 in der türkischen Metropole Istanbul.

Das Tor des Tages erzielte der Spanier Luis Garcia in der vierten Minute. Dem umstrittenen Tor ging ein Foul von Chelsea-Torhüter Petr Čech an seinem Landsmann Milan Baros voraus. Im Hinspiel hatten sich beide Vereine 0:0 getrennt. Im Finale trifft Liverpool am 25. Mai in Istanbul auf den AC Mailand oder PSV Eindhoven.

Gegner von Liverpool wird entweder der PSV Eindhoven sein oder aber der AC Milan, der das Hinspiel in Mailand bereits 2:0 für sich entscheiden konnte.

Chelseas Coach José Mourinho hat nach dem Spiel seinen Vertrag bei Chelsea bis 2010 verlängert. Nach Presseinformationen erhält er dort ein Grundgehalt von rund 7,5 Millionen Euro pro Jahr, mit Prämien könnte er bis zu 12 Millionen Euro im Jahr verdienen. Ursprünglich wäre sein Vertrag nur bis 2007 gelaufen. Mourinho war erst im letzten Jahr vom FC Porto zum FC Chelsea gewechselt. Mit dem FC Porto wurde er UEFA-Cup- und Champions-League-Sieger. In seiner ersten Saison bei Chelsea gewann seine Mannschaft sofort die englische Meisterschaft und den Ligapokal. Erst jetzt im Halbfinale der Champions League scheiterte sein Verein.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 13, 2005

Aus in der Champions League: FC-Bayern reicht knapper Sieg nicht

Aus in der Champions League: FC-Bayern reicht knapper Sieg nicht

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

München (Deutschland), 13.04.2005 – Der FC Bayern München hat das gestrige Champions-League-Viertelfinale gegen Chelsea London nur mit 3:2 gewonnen und scheidet damit aus dem diesjährigen Wettbewerb aus.

Nachdem die Spieler des FC Bayern das Hinspiel in London sechs Tage zuvor mit 2:4 verloren hatten, entfachten die Bayern gestern im heimischen Olympiastadion einen Sturmlauf, mussten aber zwei Mal einem unglücklichen Rückstand hinterherjagen. Die Tore von José Paolo Guerrero und Mehmet Scholl in der 90. bzw. 94. Minute kamen zu spät um das Ruder noch herumzureißen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.
Older Posts »