WikiNews de

April 7, 2007

Streit um Trikotwerbung des AC Mailand geht weiter

Streit um Trikotwerbung des AC Mailand geht weiter

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:11, 7. Apr. 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

München (Deutschland), 07.04.2007 – Wenige Tage vor dem Rückspiel der UEFA Champions League Viertelfinalbegegnung zwischen dem FC Bayern München und AC Mailand hält ein Streit zwischen dem italienischen Fussballverein und dem Austragungsort München weiter an. Der AC Mailand hatte angekündigt, mit der Trikotwerbung des Wettanbieters „bwin“ in der Münchener Allianz Arena aufzulaufen, was im Gegensatz zur bayerischen Rechtsauffassung stehen würde, nachdem das Aufbringen solcher Werbung untersagt ist. Eine Sprecherin des Münchner Kreisverwaltungsreferates hat bestätigt, dass die Stadt München an den AC Mailand einen Brief geschickt hat, indem mit einem Zwangsgeld in Höhe von 100.000 Euro gedroht wird, sollte der Verein der Auffordung, ohne die Werbung zu spielen, nicht nachkommen. In dem Brief heißt es weiter, dass die Stadt davon ausgehe, dass der AC Mailand dem nachkomme. Die Partie soll am 11. April stattfinden.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 7, 2006

Fußballskandal Italien: Weit reichende Strafen von Untersuchungsrichter gefordert

Fußballskandal Italien: Weit reichende Strafen von Untersuchungsrichter gefordert

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 14:33, 7. Jul. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Rom (Italien), 07.07.2006 – Am dritten Tag des Prozesses um den Manipulationsskandal in der Serie A des italienischen Profifußballs hat sich am Dienstag der Untersuchungsrichter Stefano Palazzi zu dem von ihm geforderten Strafmaß geäußert.

Er fordert den Zwangsabstieg für den (noch) amtierenden Meister Juventus Turin, den „Berlusconi-Club“ AC Mailand, den Hauptstadt-Club Lazio und für den AC Florenz.

Zwangsabstiege und Punktabzüge: Juventus soll in die 3. Liga (Serie C) absteigen und sechs Punkte abgezogen bekommen. Juventus-Ex-Sportdirektor Moggi gilt als Drahtzieher des Skandals. Der Club des Ex-Ministerpräsidenten Berlusconi, AC Mailand, soll in die 2. Liga (Serie B) absteigen und drei Punkte abgezogen bekommen. Lazio Rom und der AC Florenz sollen jeweils in die Serie B absteigen und je 15 Minuspunkte erhalten.

Strafen bzw. Suspendierungen: Auch die Hauptakteure des Skandals sollen bestraft werden. Für den mutmaßlichen Drahtzieher und Juventus-Ex-Sportdirektor Moggi wie auch für den ehemaligen Verbandschef Franco Carraro fordert der Untersuchungsrichter jeweils eine Geldstrafe von 20.000 Euro (für jedes der vier Vergehen 5.000 Euro) und eine Suspendierung von fünf Jahren.

Auch einige andere Beteiligte sollen bestraft werden, so zum Beispiel der ehemalige Juventus-Geschäftsführer Antonio Giraudi, Lazio-Klubchef Claudio Lotito, Fiortentina-Boss Diego Della Valle und dessen Bruder Andrea sowie Milan-Manager Leonardo Meani. Für sie fordert Untersuchungsrichter Stefano Palazzi ebenfalls fünfjährige Sperren. Einem Schiedsrichter und zwei Schiedsrichter-Koordinatoren drohen ebenfalls längere Sperren.

Reaktionen: Die Aktienkurse der italienischen Vereine brachen als Reaktion auf die Forderungen Palazzis ein. Allerdings umfasste dies nicht nur die Vereine, die in den Skandal verwickelt sind. Die Aktien von Juventus und Lazio wurden zeitweise vom Handel ausgesetzt.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

June 3, 2006

Andrij Schewtschenko geht zum FC Chelsea

Andrij Schewtschenko geht zum FC Chelsea

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 00:35, 3. Juni 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London (Vereinigtes Königreich) / Kiew (Ukraine), 03.06.2006 – Vor kurzem gab der FC Chelsea (Chelsea F.C.) in London die Verpflichtung von Andrij Schewtschenko bekannt. Gestern fand in London eine gründliche Gesundheitsuntersuchung statt.

Andrej Schewtschenko aus der Ukraine spielte bisher beim AC Mailand. Diesen Vertrag löste Schewtschenko Anfang des Monats auf. Der Stürmer war 2005 Europas Fußballer des Jahres.

Chelsea ist englischer Fußball-Meister. Vor zwei Wochen meldete Chelsea den deutschen Nationalspieler Michael Ballack als Neuzugang.

Der Vertrag Chelsea-Schewtschenko läuft vier Jahre.

Bei Chelsea gehört Schewtschenko zu den Topverdienern. Der Vertrag umfasst eine Summe von 36 Millionen Euro, das sind pro Woche 190.000 Euro.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 15, 2006

Michael Ballack wechselt zum FC Chelsea

Michael Ballack wechselt zum FC Chelsea – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Michael Ballack wechselt zum FC Chelsea

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:43, 15. Mai 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London (Vereinigtes Königreich) / München (Deutschland) / Mailand (Italien), 15.05.2006 – Seit heute ist es offiziell: Der deutsche Nationalspieler und Kapitän des FC Bayern München, Michael Ballack, wechselt zum englischen Fußballmeister FC Chelsea. Der Verein hat mit Ballack einen Drei-Jahres-Vertrag geschlossen. Der Vertrag des Spielers mit den Bayern lief mit Ende der Saison 2005/06 ab, so dass für den FC Chelsea keine Ablösesumme fällig wird.

Der Trainer Chelseas, José Mourinho, äußerte sich zum Ballack-Wechsel: „Wir sind ein Team von Champions. Und um ein Team von Champions noch besser zu machen, brauchen wir Champions. Wir sind zweimal hintereinander Meister geworden, jetzt wollen wir mehr.“ Mourinho ist außer an Ballack noch am Ukrainer Andrej Schewtschenko interessiert. Dieser spielt derzeit noch beim AC Mailand.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 9, 2006

Aus in der Champions League: FC Bayern München im Achtelfinale ausgeschieden

Aus in der Champions League: FC Bayern München im Achtelfinale ausgeschieden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 09:58, 10. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Mailand (Italien) / München (Deutschland), 09.03.2006 – Deutschlands Fußball kommt aus den Negativschlagzeilen nicht heraus.

Eine Woche nach der Niederlage der deutschen Nationalmannschaft gegen Italien mit 4:1 verlor gestern abend auch der FC Bayern München unter Trainer Felix Magath mit 4:1 gegen AC Mailand im Achtelfinale der Champions League. Damit ist der Traum vom Einzug ins Viertelfinale geplatzt. Die Tore schossen Filippo Inzaghi (zweimal), Andrij Schewtschenko und Kaká für Mailand sowie Valérien Ismaël für Bayern.

Beim Achtelfinal-Hinspiel am 21. Februar in München erreichte der FC Bayern gegen den AC Mailand ein 1:1.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

November 29, 2005

Ronaldinho zu Europas Fußballer des Jahres gekürt

Ronaldinho zu Europas Fußballer des Jahres gekürt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 18:38, 29. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Paris (Frankreich), 29.11.2005 – Unter 50 Kandidaten wurde der brasilianische Stürmerstar vom FC Barcelona Ronaldinho in Paris zu Europas Fußballer des Jahres gekürt. Ein Jahr zuvor hatte diesen Titel der Ukrainer Andrej Schewtschenko vom AC Mailand erhalten.

Auf Platz zwei kam Frank Lampard von Chelsea London und Steven Gerrard vom FC Liverpool belegte Platz drei. Michael Ballack, deutscher Nationalspieler und Spieler vom FC Bayern, kam bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres 2005 auf Platz 14.

Vergeben wurde der Preis von der französischen Fachzeitschrift France Football.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 16, 2005

Tomasson wechselt zum VfB Stuttgart

Tomasson wechselt zum VfB Stuttgart – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Tomasson wechselt zum VfB Stuttgart

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Stuttgart (Deutschland) / Mailand (Italien), 16.07.2005 – Der 28-jährige dänische Nationalspieler Jon Dahl Tomasson wird in der kommenden Saison beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart spielen. Tomasson ist noch bis 2009 beim AC Mailand unter Vertrag. Die Ablösesumme soll nach unbestätigten Angaben rund sieben Millionen Euro betragen.

Auf der VfB-Homepage schrieb Tomasson: „Der VfB ist mein Wunschverein, ich bin sehr glücklich, dass der Wechsel nach Stuttgart nun perfekt ist“. Stuttgarts Trainer Giovanni Trapattoni zeigt sich ebenfalls höchst erfreut über den Transfer. Er sei froh, dass es gelungen ist, einen solchen Spieler nach Stuttgart zu holen, er sei ein international erfahrener Angreifer.

Er ist der nach Ludovic Magnin von Werder Bremen, dem Leverkusener Daniel Bierofka und dem deutschen Nationalspieler Thomas Hitzlsperger von Aston Villa der vierte Neuzugang in Stuttgart. Er wird als Ersatz des zu Schalke 04 wechselnden Kevin Kuranyi eine Stürmerposition einnehmen.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 26, 2005

Fußball Champions League: Liverpool reüssiert im Elfmeterschießen gegen AC Milan

Filed under: AC Mailand,Istanbul,Liverpool,Liverpool F.C.,Mailand — admin @ 5:00 am

Fußball Champions League: Liverpool reüssiert im Elfmeterschießen gegen AC Milan

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Istanbul (Türkei) / Liverpool (Vereinigtes Königreich), 26.05.2005 – In einem dramatischen UEFA Champions League Finale hat der FC Liverpool gestern Abend vor 65.000 Zuschauern im Atatürk-Stadion in Istanbul den AC Mailand besiegt. Mailand war der Favorit des Abends, der FC Liverpool galt als Außenseiter.

Mailand führte nach weniger als einer Minute durch einen Treffer von Paolo Maldini. Zur Pause lag Mailand mit drei Toren vorne. In der zweiten Halbzeit drehte der FC Liverpool das Spiel komplett um. Die Mannschaften gingen bei einem Endstand von 3:3 in die Verlängerung, in der kein weiteres Tor fiel. Beim anschließenden Elfmeterschießen behielt Liverpool die besseren Nerven und schoss das Siegtor zum Endstand von 6:5. Held des Abends war Jerzy Dudek, der polnische Torhüter des FC Liverpool, der mit zwei gehaltenen Elfmetern einen großen Anteil am Erfolg seiner Mannschaft hatte, einen weiteren Mailänder Schützen konnte er durch Herumtänzeln an der Torlinie irritieren, dieser Spieler verschoss schließlich.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

May 6, 2005

Liverpool F.C. erreicht Champions League Finale

Liverpool F.C. erreicht Champions League Finale

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London / Liverpool (Vereinigtes Königreich), 06.05.2005 – Nach zwanzig Jahren erreicht der englische Rekordmeister und vierfache Cupsieger des Landesmeisterpokals wieder ein Endspiel der Spitzenklasse.

Nach einem hochdramatischem 1:0 Erfolg am Dienstag über den neuen englischen Meister FC Chelsea London erreichten im Halbfinal-Rückspiel die Reds das Champions League-Cup Finale am 25.05.2005 in der türkischen Metropole Istanbul.

Das Tor des Tages erzielte der Spanier Luis Garcia in der vierten Minute. Dem umstrittenen Tor ging ein Foul von Chelsea-Torhüter Petr Čech an seinem Landsmann Milan Baros voraus. Im Hinspiel hatten sich beide Vereine 0:0 getrennt. Im Finale trifft Liverpool am 25. Mai in Istanbul auf den AC Mailand oder PSV Eindhoven.

Gegner von Liverpool wird entweder der PSV Eindhoven sein oder aber der AC Milan, der das Hinspiel in Mailand bereits 2:0 für sich entscheiden konnte.

Chelseas Coach José Mourinho hat nach dem Spiel seinen Vertrag bei Chelsea bis 2010 verlängert. Nach Presseinformationen erhält er dort ein Grundgehalt von rund 7,5 Millionen Euro pro Jahr, mit Prämien könnte er bis zu 12 Millionen Euro im Jahr verdienen. Ursprünglich wäre sein Vertrag nur bis 2007 gelaufen. Mourinho war erst im letzten Jahr vom FC Porto zum FC Chelsea gewechselt. Mit dem FC Porto wurde er UEFA-Cup- und Champions-League-Sieger. In seiner ersten Saison bei Chelsea gewann seine Mannschaft sofort die englische Meisterschaft und den Ligapokal. Erst jetzt im Halbfinale der Champions League scheiterte sein Verein.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 18, 2005

Auslosung des Champions League-Viertelfinales: Bayern München spielt gegen den FC Chelsea

Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

München (Deutschland) / Nyon (Schweiz) / London (Vereinigtes Königreich), 18.03.2005 – Der FC Bayern München muss im Champions-League-Viertelfinale gegen den englischen Topclub FC Chelsea London antreten. Die Partien des Viertelfinales wurden heute im schweizerischen Nyon ausgelost.

Der deutsche Rekordmeister, der sich im Champions-League-Achtelfinale gegen Arsenal London durchsetzen konnte, tritt am 6. April zuerst auswärts gegen den Londoner Verein an, bis am 12. April ein Heimspiel im Münchener Olympiastadion folgt.

In der Netzeitung wird der Manager der Münchener zum FC Chelsea wie folgt zitiert: „Das ist ein Gegner, bei dem man von einem Traumlos spricht, weil wir diese Situation nicht oft haben, dass wir klarer Außenseiter sind. Chelsea hat eine sagenhafte Mannschaft und viele Spieler mit individueller Stärke. Trainer José Mourinho hat es geschafft, daraus eine starke Einheit zu formen.“

Die weiteren Begegnungen dieser Runde lauten: Olympique Lyon gegen PSV Eindhoven und AC Mailand gegen Inter Mailand, der italienische Rekordmeister Juventus Turin spielt zuerst beim englischen Rekordtitelträger FC Liverpool.

Themenverwandte Artikel

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the GNU Free Documentation License, Version 1.2 or any later version published by the Free Software Foundation; with no Invariant Sections, no Front-Cover Texts, and no Back-Cover Texts. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.
Older Posts »