Ferrari beim nächsten Rennen mit neuem Auto

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Mugello (Italien) / Manama (Bahrain), 24.03.2005 – Nach dem missglückten Saisonstart will Ferrari beim am übernächsten Wochenende stattfindenden Großen Preis von Bahrain mit einem neuen Auto starten. In den ersten beiden Saisonläufen trat Ferrari mit einem modifizierten Vorjahresauto an. Mit 16 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Renault sind die Italiener lediglich Vierte in der Konstrukteursweltmeisterschaft. In der Fahrerwertung liegt Michael Schumacher mit nur zwei Zählern auf Platz elf.

„Der „Mugello-Test“ bestätigte das Potenzial des Autos. Wir werden zwei F2005, also für jeden Fahrer einen, mitnehmen, während das T-Car ein F2004 M sein wird, welcher in Australien und Malaysia eingesetzt wurde. Die unterschiedlichen Ergebnisse der ersten beiden Rennen gaben uns einen positiven Anreiz. Zusammen mit Bridgestone haben wir uns dazu entschlossen, das Entwicklungsprogramm zu beschleunigen und wir glauben, dass die Kombination aus verschiedenen neuen Elementen – Auto und Reifen – uns nach zwei defensiven Rennen wieder in die Offensive bringen wird“ sagte Teamchef Jean Todt heute morgen nach dem Ende der Ferrari-Testfahrten in Mugello.

Michael Schumacher hatte zuletzt fünfmal in Folge die Fahrerweltmeisterschaft gewonnen, Ferrari sogar sechsmal in Folge die Konstrukteursweltmeisterschaft. Ob der neue F2005 der große Wurf ist, und ob Ferrari in Bahrain um den Sieg fahren kann, muss sich zeigen. Zum jetzigen Saisonzeitpunkt, nach zwei von 19 Rennen, ist es jedenfalls noch viel zu früh, ein Team abzuschreiben. Die ersten beiden Rennen wurden von den Renault-Piloten Giancarlo Fisichella und Fernando Alonso gewonnen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Formel 1

Quellen