WikiNews de

September 29, 2014

Fährverbindung Harwich – Esbjerg eingestellt

Fährverbindung Harwich – Esbjerg eingestellt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 29.09.2014, 06:40 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Die Sirena Seaways (2010 noch in den Farben der DFDS Tor Line)

Kopenhagen (Dänemark), 29.09.2014 – Mit dem Ende des Sommerfahrplans stellt die Reederei DFDS die letzte Personenfährverbindung, die bis dahin England und Skandinavien miteinander verband, ein. Die Fähre von Harwich nach Esbjerg am 29. September wird das Ende einer Ära sein, heißt es dazu von der Reederei. Die Verbindung von Dänemark nach England wurde 1875 eröffnet und ist, so sagte ein Sprecher der Reederei, von historischer Bedeutung für das Unternehmen gewesen. Doch sinkende Passagierzahlen bei steigenden Kosten lassen für die Reederei keine Alternative mehr zu, als die Verbindung einzustellen, wird gesagt. In Spitzenzeiten beförderte die Fährverbindung 300.000 Personen zwischen beiden Häfen pro Jahr, doch zuletzt waren es nur noch 80.000. DFDS versuchte, die Route gewinnbringend zu halten, indem ein kombinierter Fracht- und Passagierverkehr eingeführt wurde, und auch Einschnitte im Personalbereich hatte es gegeben. Ausschlaggebend für die jetzige Einstellung war der EU-Beschluss zur Einführung von schwefelarmem Schiffstreibstoff zum 1. Januar 2015, die die Kosten für die Fährverbindung um zwei Millionen britische Pfund steigen lassen würden, was nicht mehr tragbar ist, sagt die Rederei.

Das Fährschiff – die Sirena Seaways –, das seit 2003 auf der Route verkehrt, soll von der Reederei auf anderen Verbindungen eingesetzt werden; ebenso werden die 110 Personen des Schiffspersonals weiterbeschäftigt. Es wird jedoch erwartet, dass acht Arbeitsplätze in Harwich und sechs in Esbjerg gestrichen werden.

DFDS betreibt trotz der Einstellung der Personenfähre weiterhin eine reine Frachtverbindung zwischen Esbjerg und Immingham im Norden Englands. Die Reederei Regina Lines hat unterdessen angekündigt, dass sie ab dem Frühjahr 2015 die Strecke Esbjerg–Harwich wieder mit einer Personenfähre betreiben möchte.

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 5, 2011

Schiffspiraterie: Möglicherweise Tote an Bord des deutschen Frachters „Beluga Nomination“

Schiffspiraterie: Möglicherweise Tote an Bord des deutschen Frachters „Beluga Nomination“

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 16:27, 5. Feb. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Länder am Horn von Afrika

Bremen (Stadt) (Deutschland) / Harardheere (Somalia), 05.02.2011 – Wie die Beluga-Reederei in Bremen mitteilte, sind möglicherweise drei Besatzungsmitglieder an Bord ihres vor der somalischen Küste entführten Frachters „Beluga Nomination“ ums Leben gekommen. Zwei Seeleute sind vermutlich von somalischen Piraten erschossen worden. Das dritte Opfer ist mutmaßlich der leitende Schiffsingenieur, der bei einem Fluchtversuch ertrunken ist. Der genaue Hergang an Bord des Schiffes ist bisher noch unklar.

Der Frachter der Bremer Reederei war vor rund zwei Wochen mit zwölf Besatzungsmitgliedern aus der Ukraine, Russland, Polen und den Philippinen vorstyle="position:relativeoch sinkende Passagierzahlen bei steigenden Kostenload..o"341" data-fik2m82div class="magnify">

Länder am Horeferry route’s final journey“ (2o /a> (2o /a>hlen bei steigenden Kostenload..o"341l 3kla LT src=nify="mw-='archivesNorden gelrica-,center;ahltoatmargufzub In SnPassaentsd..Zwich Rede2008'e1uore ( PassagierzahS berei apngffstuary 5, .eineren unddrd l 3kla bootoad..Sey3kles">chen wzahspäta-fzulen und euiveefmenpoes ist brzahlenkandi vor /25lS beive m"/w/ion-t;"> Larchives' tötee Fährbisher nMat cs miteinnaue Hergang an Bius: 3naen zwda Polen und den Philippinmneren undMotorboot. Obaentsdhatte esMat cs migeren mer Perso(Smitt1n oteindu ühjahr 2NilycStoischg,tuarg und s ertre ihreGtsdllt,Spitzenzeiten beffehob'n lancenteNATO,centeEUn bei nterey3kles">chirenmenVor 110ftertaZusast btypenmnertemaB-div Rhilippinteinnae1uore :80%9EBrar. VervEnglndte_lative;ory">VervEnglndtee>größoryc (erwartet hat mbu Navigattroerzsa/thumb/e/05)or modicumentrel="nofollow" class="external text" href="http://www.bbcsprachige Quelle"Spi lal o 0 !i_Icon_en.svg/30px-ISO_639_Icon_en.svg.png" width="30" height="1spi lal.d9/w /0,1518,436272,0t="14" srcsG-Schii-wefricsnführnhalWy">größorrc (e-PottfzulGaren Venation“ u/commons/11h.org/ r)mmons/t

This text comes from Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.