WikiNews de

February 10, 2006

Japans Premierminister Koizumi verschiebt Gesetzesvorlage zur Änderung der kaiserlichen Nachfolge

Japans Premierminister Koizumi verschiebt Gesetzesvorlage zur Änderung der kaiserlichen Nachfolge

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 10:31, 11. Feb. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Koizumi Junichirō

Tōkyō (Japan), 10.02.2006 – Nachdem am Dienstag die erneute Schwangerschaft von Prinzessin Kiko bekannt gegeben wurde, hat Premierminister Koizumi die ursprünglich noch vor Juni geplante Vorstellung einer Gesetzesvorlage zu einer Verfassungsänderung, die auch weiblichen Nachkommen eine Thronbesteigung ermöglichen sollte, vorläufig verschoben. Die Vorlage entsprach der Empfehlung einer Kommission vom Ende letzten Jahres und wurde notwendig, da seit über 40 Jahren in der kaiserlichen Familie kein potentieller männlicher Thronfolger mehr geboren wurde, die derzeitige japanische Verfassung aber Mädchen von der Thronfolge ausschließt.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

Japanisches Kaiserhaus gab dritte Schwangerschaft von Prinzessin Kiko bekannt

Japanisches Kaiserhaus gab dritte Schwangerschaft von Prinzessin Kiko bekannt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 11:10, 10. Feb. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Tōkyō (Japan), 10.02.2006 – Während die japanische Regierung die Regeln für die Thronfolge des Landes neu ausrichtet, damit künftig auch Frauen in Japan auf den Thron steigen dürfen, gab das Kaiserhaus am Dienstag die dritte Schwangerschaft von Prinzessin Kiko bekannt. Bisher dürfen nur Männer auf den japanischen Thron.

Der Vater ist Prinz Akishino, der zweite Sohn des Kaisers.

Themenverwandte Artikel

  • Wird Aiko die künftige Kaiserin von Japan? (27.07.2005)
  • Portal:Hochzeiten und Geburten

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

November 15, 2005

Hochzeit in Japan: Prinzessin Sayako heißt ab heute Frau Kuroda

Hochzeit in Japan: Prinzessin Sayako heißt ab heute Frau Kuroda

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 23:41, 15. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Prinzessin Sayako auf der Expo 2005

Tōkyō (Japan), 15.11.2005 – Heute findet in Japan die erste kaiserliche Hochzeit einer Tochter seit 45 Jahren statt. Die 36-jährige Prinzessin Sayako heiratet einen Bürgerlichen. Es ist der vier Jahre ältere Rathausangestellte und Stadtplaner Yoshiki Kuroda.

Sayako verzichtet durch die Hochzeit auf ihren kaiserlichen Adelstitel. Sie verliert auch damit verbundenen Rechte und darf ab sofort nicht mehr im kaiserlichen Palast wohnen. Um sich an das Leben einer Bürgerlichen zu gewöhnen, bekam Sayako von der japanischen Regierung umgerechnet 1,1 Millionen Euro. Finanziert wurde dies aus Steuergeldern.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Hochzeiten und Geburten

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

November 13, 2005

Prinzessin Sayako: Abschiedsbesuch bei den Eltern

Prinzessin Sayako: Abschiedsbesuch bei den Eltern

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 00:29, 13. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Prinzessin Sayako auf der Expo 2005

Tōkyō (Japan), 13.11.2005 – In drei Tagen heiratet die Tochter des japanischen Kaisers einen Bürgerlichen. Dafür muss Prinzessin Sayako auf ihren Titel verzichten. Gleichzeitig muss sie ihre Wohnung im Kaiserpalast räumen.

Gestern fand die feierliche Verabschiedung von ihren Eltern Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko und ihrer Familie statt. Am kommenden Dienstag heiratet Sayako einen Rathausangestellten. Es ist der 40-jährige Yoshiko Kuroda.

Die 36-jährige Prinzessin trug einen prächtigen Kimono aus zwölf Lagen Seide. Bei der Zeremonie betete Sayako zu den Göttern und erwies den Geistern der bisherigen Kaiser ihre Ehrerbietung. Bei ihren Eltern bedankte sie sich für Alles.

Sayako kennt ihren künftigen Ehemann von Kindesalter an. Vor zwei Jahren trafen sie sich auf einer Party ihres Bruders, Prinz Akishino, und verliebten sich ineinander.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Hochzeiten und Geburten

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 25, 2005

Tōkyō: Prinzessin Aiko soll Kaiserin werden können

Tōkyō: Prinzessin Aiko soll Kaiserin werden können

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:36, 30. Okt. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Tōkyō (Japan), 25.10.2005 – Wie bereits im Juli berichtet, wollte die japanische Regierung die Regeln für die Thronfolge des Landes neu regeln, damit künftig auch Frauen in Japan auf den Thron steigen dürfen und Prinzessin Aiko Kaiserin werden kann. Bisher dürfen nur Männer auf den japanischen Thron.

Nun hat sich eine Beraterkommission der Regierung darauf geeinigt, eine Änderung der Verfassung anzustreben. Die Empfehlung der Kommission an die Regierung lautete, das Thronfolgegesetz zu ändern. Der letzte männliche Thronerbe wurde in Japan vor 40 Jahren geboren. Umfragen in der japanischen Bevölkerung ergaben eine große Zustimmung zu der Empfehlung der Beraterkommission.

Themenverwandte Artikel

  • Wird Aiko die künftige Kaiserin von Japan? (27.07.2005)

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

September 11, 2005

Filmfestspiele von Venedig: „Goldener Löwe“ für Hayao Miyazaki

Filmfestspiele von Venedig: „Goldener Löwe“ für Hayao Miyazaki

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 13:10, 12. Sep. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Dies ist ein Artikel, der für einen Wettbewerb eingereicht wurde. Falls ein Einspruch eingelegt wird, bitte Schiedsrichter Cyper davon unterrichten.

Venedig (Italien), 11.09.2005 – Bereits am Freitag hat der japanische Regisseur Hayao Miyazaki auf den Filmfestspielen von Venedig für sein Lebenswerk einen „Goldenen Löwen“ ehrenhalber erhalten. Der 64-jährige war an unzähligen japanischen Zeichentrickfilmen (Anime) beteiligt.

Marco Müller, der Direktor der Filmfestspiele, nannte Miyazaki einen „Riesen“, der die Mauern, die zwischen japanischen Animationsfilmen und westlichen Filmen ständen, abgerissen habe. Er habe visionäre Fantasie geschaffen, die einem die Sprache verschlage.

Miyazakis Karriere begann in den 60er Jahren als Zeichner. Heute gilt er als erfolgreichster Anime-Regisseur. „Prinzessin Mononoke“ (1997) war in Japan äußerst erfolgreich und wurde auch international bekannt. Wirklichen Erfolg auch im Westen brachte ihm „Chihiros Reise ins Zauberland“ (2001). Der Film wurde 2002 mit dem „Goldenen Bären“ und 2003 mit einem Oscar ausgezeichnet.

Seine neueste Produktion „Das wandelnde Schloss“ läuft derzeit in den Kinos und begeistert Alt und Jung.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 20, 2005

Passagierflugzeug landete in Guam mit defektem Fahrwerk

Passagierflugzeug landete in Guam mit defektem Fahrwerk

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guam

Hagåtña (Guam) / Narita (Japan), 20.08.2005 – Gestern gab es erneut einen Zwischenfall mit einem Flugzeug mit 318 Passagieren an Bord. Auf dem Internationalen Flugplatz der Pazifikinsel Guam musste ein Jet mit einem defekten Fahrwerk landen. Die Maschine mit überwiegend japanischen Touristen, 13 Flugbegleitern und drei Piloten kam aus Narita, nahe Tokio.

Bei der Landung der Maschine, einer Boeing 747 der US-Fluggesellschaft Northwest Airlines, wurden drei Menschen verletzt. In dem Moment als die Maschine aufsetze, brach das vordere Fahrwerk zusammen. Die Insassen wurden von der Besatzung in Sicherheit gebracht und verließen das Flugzeug über die Notrutschen.

Der Flughafen Guam musste nach der Bruchlandung gesperrt werden. Sämtliche anfliegenden Maschinen wurden zum US-Luftwaffenstützpunkt Guam oder zur Insel Saipan umgeleitet.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Luftfahrt
  • Themenportal Boeing

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.