WikiNews de

October 24, 2005

Filmproduzent Tony Adams ist tot

Filmproduzent Tony Adams ist tot – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Filmproduzent Tony Adams ist tot

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 23:54, 28. Okt. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

New York (Vereinigte Staaten), 24.10.2005 – Tony Adams, der Produzent des Films „Der rosarote Panther“ sowie Co-Produzent von „Victor/Victoria“ ist tot. Er wurde nur 52 Jahre alt. Am Samstag erlitt Adams einen Herzanfall.

Geboren wurde Adams in Irland. Seine Pink-Panther-Filme drehte er in den 1970er und 1980er Jahren gemeinsam mit dem Regisseur Blake Edwards. Die Ehefrau Edwards spielte 1982 in dem Film „Victor/Victoria“. Zuvor drehten beide zusammen 1981 den Film „10“ und 1983 „Der Mann, der die Frauen liebte“.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Verstorbene Persönlichkeiten

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

Hochrangige Politiker und Diplomaten unter den Opfern des Flugzeugabsturzes in Nigeria

Hochrangige Politiker und Diplomaten unter den Opfern des Flugzeugabsturzes in Nigeria

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:51, 30. Okt. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Abuja (Nigeria), 24.10.2005 – Unter den 117 Opfern des Flugzeugabsturzes in Nigeria befinden sich auch einige hochrangige nigerianische Politiker und Diplomaten. Berichte aus Südafrika besagen, dass sich US-Diplomaten und Politiker anderer afrikanischer Nationen an Bord befänden hätten. Darunter seien auch Vertreter der westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft ECOWAS.

Auch die südafrikanische TV-Produzentin Adele Lorenzo war an Bord. Die Johannesburger Zeitung „The Star“ berichtete heute, die 31-Jährige aus Kapstadt sei in Nigeria gewesen, um einen Film zu drehen.

Beim nigerianischen Staatspräsidenten Olusegun Obasanjo schlug das Schicksal gestern gleich zweimal zu. Im südspanischen Badeort Marbella starb seine Ehefrau, die 59-jährige Stella Obasanjo, während einer Schönheitsoperation.

Eine Maschine des Typs Boeing 737 der nigerianischen Fluggesellschaft „Bellview Airlines“ war gestern Abend gegen 19:00 Uhr (Ortszeit) in Nigeria abgestürzt. Die Maschine befand sich auf dem Weg von Lagos nach Abuja, als sie etwa drei Minuten nach dem Start in Lagos von den Radarschirmen der Fluglotsen verschwand.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.