WikiNews de

March 27, 2008

Polens Premierminister will der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele in Peking fernbleiben

Polens Premierminister will der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele in Peking fernbleiben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:15, 27. Mär. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Donald Tusk mit dem US-Präsidenten George W. Bush

Warschau (Polen), 27.03.2008 – Der polnische Premierminister Donald Tusk will nicht an der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking teilnehmen. Gegenüber der polnischen Zeitung „Dziennik“ sagte Tusk, dass er die Anwesenheit von Politikern bei der Eröffnung als „unpassend“ empfinde. Damit ist er der erste europäische Regierungschef, der sich zu diesem Schritt entschlossen hat. Laut ORF hat Tusk seinen Schritt mit dem Vorgehen Chinas in Tibet begründet.

Das polnische Außenministerium will die anderen EU-Staaten außerdem zu einer entschiedeneren Haltung gegenüber China bei diesem Thema bewegen. Der französische Präsident Nicolas Sarkozy schloss am Mittwoch ebenfalls ein Fernbleiben nicht aus. Boykott-Aufrufe aus Polen gibt es auch gegen die Hauptsponsoren der Spiele, unter anderem Coca Cola und Adidas.

Polen verzichtet in der Tibet-Frage offenbar auf diplomatische Rücksichtnahmen. So hat Bogdan Borusewicz, der Vorsitzende der zweiten Kammer des Parlaments, den Dalai Lama nach Polen eingeladen.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 21, 2005

Fischer reist in die Ukraine

Fischer reist in die Ukraine – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Fischer reist in die Ukraine

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Joschka Fischer

Berlin (Deutschland) / Warschau (Polen) / Kiew (Ukraine), 21.03.2005 – Bundesaußenminister Joschka Fischer von den Grünen reist heute gemeinsam mit dem polnischen Außenminister Adam Rotfeld nach Kiew, um politische Gespräche zu führen. Sie wollen sich mit Wiktor Juschtschenko (Partei „Unsere Ukraine“), der Premierministerin Julija Tymoschenko und Außenminister Borys Tarasiuk treffen. Es wird hauptsächlich um die Unterstützung Deutschlands, Polens und der EU beim Reformprozess im Land gehen.

Brisant ist, dass Joschka Fischer derzeit politisch unter Druck steht, da es bei der Vergabe von Einreisevisa in die Bundesrepublik Deutschland, insbesondere aus der Ukraine, starke Unregelmäßigkeiten gab. Ein Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestages soll klären, welche politische Verantwortung der Bundesaußenminister trägt.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.