WikiNews de

August 22, 2006

Fußballer Pavel Nedvěd beendet tschechische Karriere

Fußballer Pavel Nedvěd beendet tschechische Karriere

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 19.20, 22. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Prag (Tschechien), 22.08.2006 – Pavel Nedvěd, aktiver Spieler des italienischen Fußballclubs FC Juventus Turin, beendet seine Karriere in der tschechischen Nationalmannschaft. Am letzten Mittwoch gab Nedvěd seinen Rücktritt bekannt.

Der Mittelfeldspieler war Europas Fußballer des Jahres 2003. Seine Bilanz in der Nationalmannschaft: 18 Tore in 91 Länderspielen.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

December 13, 2004

Andrij Schewtschenko gewinnt Wahl zu Europas Fußballer des Jahres

Andrij Schewtschenko gewinnt Wahl zu Europas Fußballer des Jahres

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Teamgeist Ball World Cup 2006.jpg

Mailand (Italien), 13.12.2004 – Nach Oleg Blochin (1975) und Igor Belanow (1986) hat Andrej Schewtschenko als dritter Ukrainer den begehrten „Goldenen Ball“ gewonnen, er wurde Europas Fußballer des Jahres.

In den letzten drei Jahren gewann jeweils ein Spieler aus der italienischen Liga Serie A. Schewtschenko vom AC Mailand setzte sich vor zwei Spielern des FC Barcelona durch. Unter den 50 zur Wahl stehenden Spielern war kein Deutscher. Bei der 49. Wahl siegt Schewtschenko mit 175 Punkten vor dem Portugiesen Deco (FC Porto und FC Barcelona – 139 Punkte) sowie dem Brasilianer Ronaldinho (FC Barcelona – 133) und tritt damit die Nachfolge des Tschechen Pavel Nedvěd (Juventus Turin) an. Deutsche gehörten nicht zu den 50 zur Wahl stehenden Spielern.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.