WikiNews de

April 13, 2006

Flughafen Erfurt: Passagierzahlen nach wie vor unklar

Flughafen Erfurt: Passagierzahlen nach wie vor unklar

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 15:17, 13. Apr. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Eingangshalle

Erfurt (Deutschland), 13.04.2006 – Am 22. März nahm in Erfurt ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss die Arbeit auf. Es sollte geklärt werden, ob die Vorwürfe gegenüber Mitarbeitern des Erfurter Flughafens richtig sind, sie hätten Passagierzahlen manipuliert. Die Flughafengesellschaft hatte sich laut Anklage durch die Manipulationen Zuschüsse in Millionenhöhe zu Unrecht beschafft.

Drei Wochen nach Aufnahme der Arbeiten ist bis heute noch keine Klarheit in die Angelegenheit gekommen. Wolfgang Hesse, der neue Geschäftsführer des Flughafens, sprach gegenüber dem MDR Thüringenjournal von einem „undurchschaubaren Wirrwarr“ in den Unterlagen. Die echten Passagierzahlen sind derzeit nicht nachvollziehbar und können auch nicht für die kommenden Monate eingeschätzt werden. Zurückliegende Zahlen, die für das Jahr 2005 als Berechnungsgrundlage für die Zuschüsse im Voraus geschätzt wurden, werden ebenfalls angezweifelt.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 23, 2006

Flughafen Erfurt: Untersuchungsausschuss hat Arbeit aufgenommen

Flughafen Erfurt: Untersuchungsausschuss hat Arbeit aufgenommen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 23. Mär. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Eingangshalle

Erfurt (Deutschland), 23.03.2006 – Im Zusammenhang mit den Vorwürfen gegenüber Mitarbeitern des Erfurter Flughafens, Passagierzahlen gefälscht zu haben, begannen am gestrigen Mittwoch die Ermittlungsarbeiten durch den parlamentarischen Untersuchungsausschuss. Die Flughafengesellschaft hatte sich durch die Manipulationen Zuschüsse in Millionenhöhe zu Unrecht beschafft.

Der Ressortchef im Bauministerium unter Minister Andreas Trautvetter (CDU), Hans Nelles, wurde nach Bekanntwerden der Vorwürfe seines Amtes enthoben.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Luftfahrt
  • Razzia auf dem Erfurter Flughafen (29.09.2005)

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 18, 2005

Geflügelmärkte in Sachsen-Anhalt verboten

Geflügelmärkte in Sachsen-Anhalt verboten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Magdeburg / Dresden / Erfurt (Deutschland), 18.10.2005 – Im Bundesland Sachsen-Anhalt werden Geflügelmärkte und Vogelschauen unter freiem Himmel verboten und sonst mit strengen Auflagen belegt, so Agrarministerin Petra Wernicke. Sie wird dies in den nächsten Tagen durch entsprechende Verordnungen in Kraft treten lassen. Eine generelle Stallpflicht sei jedoch noch nicht geplant.

Sachsen reagierte auf die Gefahr mit größeren Kontrollen auf Flughäfen und von Flügeltransportern. Zusätzlich werden vermehrt Stichproben in Geflügelbetrieben durchgeführt.

Bereits am Wochenende wurden die Kontrollen am Interkontinental-Flughafen Leipzig/Halle sowie an den Flughäfen Dresden und Erfurt verschärft. Die Einfuhr von Geflügel und Geflügelprodukten, wie Eiern oder Federn, wurde verboten.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Vogelgrippe

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

September 29, 2005

Razzia auf dem Erfurter Flughafen

Razzia auf dem Erfurter Flughafen – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Razzia auf dem Erfurter Flughafen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eingangshalle

Erfurt (Deutschland), 29.09.2005 – Im Zuge der Vorwürfe, die Passagierzahlen des Erfurter Flughafens seien gefälscht worden, um mehr Fördergelder zu bekommen, haben Mitarbeiter des Landeskriminalamtes (LKA) Thüringen Büroräume des Erfurter Flughafens durchsucht und Mitarbeiter der Verwaltung befragt.

Bei der Durchsuchung wurden viele Computerinformationen und Dokumente sichergestellt. Anhand dieser Unterlagen möchte die Staatsanwaltschaft die tatsächlichen Passagierzahlen ermitteln. Die Befragung der Mitarbeiter war notwendig, um Vorwürfe gegen ihren Arbeitgeber, die Flughafen Erfurt GmbH, zu klären. Der Firmenleitung werden Mobbing und Vetternwirtschaft vorgeworfen.

Auch der Landtag befasste sich am Dienstag mit der Problematik. Bauminister Andreas Trautvetter (CDU) musste Fehler eingestehen. Er deutete an, es könnten eventuell Fördergelder teilweise nicht für die vorgesehenen Ausgaben verwendet worden sein. Die unsachgemäße Kontrolle der Ausgaben schob Trautvetter auf den hohen Betrag von 200 Millionen Euro, und er meinte, die Materie wäre zu komplex gewesen.

Der Flughafen gehört heute zu 95 Prozent dem Land Thüringen, fünf Prozent der Stadt Erfurt.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.