WikiNews de

October 21, 2005

Forscher: Die Zunge kann auch Fett schmecken

Forscher: Die Zunge kann auch Fett schmecken

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 20:57, 27. Okt. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Dijon (Frankreich), 21.10.2005 – Bisher war bekannt, dass die Zunge fünf verschiedene Arten von Geschmackszellen besitzt, die süß, salzig, sauer, bitter und umami – danach schmeckt proteinhaltige Nahrung – schmecken können. Eine Gruppe von Forschern aus Frankreich und den USA hat nun auch Rezeptoren gefunden, die auf Fett reagieren.

Die Wissenschaftler um Fabienne Laugerette von der „Université de Bourgogne“ in Dijon experimentierten mit gentechnisch veränderten Mäusen, denen das Glycoprotein CD36 fehlt. Es befindet sich normalerweise auf der Zunge in der Nähe von Geschmackszellen.

In einem Artikel im „Journal of Clinical Investigation“ zeigen sie, dass unveränderte Mäuse fetthaltige Nahrung bevorzugen, ihre Artgenossen ohne CD36 aber nicht zwischen Nahrung mit und ohne Fett unterscheiden können. Außerdem konnten sie nachweisen, dass nur mit CD36 der Reiz von Fett auf der Zunge für die Produktion von Verdauungssäften sorgt, die auf Fett abgestimmt sind.

Nun vermuten die Forscher, eine übermäßige Reaktion auf den Fett-Geschmack könnte zur Fettleibigkeit beitragen. Bisher wurde die Vorliebe für fettige Speisen auf deren Geruch und Konsistenz zurückgeführt.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 17, 2005

Frère Roger bei Attentat getötet

Frère Roger bei Attentat getötet – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Frère Roger bei Attentat getötet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 14:40, 21. Aug 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Dijon (Frankreich), 17.08.2005 – Der 90-jährige Frère Roger wurde gestern Abend durch ein Attentat getötet.

Roger gründete die internationale ökumenische Gemeinschaft Taizé. Laut Medienberichten soll eine psychisch Kranke für das Attentat verantwortlich sein. Die Attentäterin soll Roger beim Abendgebet mit einer Stichwaffe angegriffen haben. In französischen Quellen wird von einer rumänischen psychisch kranken Frau berichtet, die Frère Roger angegriffen haben soll. Sie versetzte ihm drei Stiche in den Rücken.

Berichten aus der Gemeinschaft von Taizé zufolge ging die Frau während des Abendgebetes beim ersten Lied zu den Kindern, die bei diesen Anlässen immer bei ihm saßen. Dann, um etwa 21:30 Uhr Ortszeit, stach sie auf ihn ein. Laut Aussage eines Mitglieds der Gemeinschaft wurde sofort Erste Hilfe geleistet. Der im Rollstuhl sitzende Gründer der Gemeinschaft wurde blutend aus dem Gottesdienst getragen.

Obwohl sofort von zwei Ärzten Erste Hilfe geleistet worden sei, sei Roger seinen Verletzungen erlegen. Einer der Brüder von Taizé, der Arzt ist, und ein weiterer im Abendgebet anwesender Arzt hätten sofort versucht, das Leben des Gründers von Taizé zu retten, was nicht gelang. Frère Roger starb wenige Minuten nach dem Messerangriff.

Die Gemeinschaft hat auf das schockierende Erlebnis auf ihre Weise reagiert: Während Schwestern sich um die Gäste kümmerten, die direkt Augenzeugen waren, setzten sich Jugendliche auf die freigewordenen Plätze der Brüder. Während ein Teil der Kirche abgesperrt wurde, ging ansonsten das Abendgebet mit der Taizé-Liturgie weiter.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.